Bauhelferversicherung im Griff
mit vergleichen24.de

Bauhelferversicherung

Vergleichen24 | BauhelferversicherungWer ein Haus baut, hat meist keine unbegrenzten finanziellen Ressourcen zur VerfĂŒgung, um den Traum von den eigenen vier WĂ€nden zu verwirklichen. FĂŒr die meisten heißt es daher, klug zu wirtschaften und zu sparen, wo es nur geht. Viele HĂ€uslebauer setzen auf die tatkrĂ€ftige UnterstĂŒtzung aus dem Freundes- und Bekanntenkreis, um die Kosten am Bau in Schach zu halten.

Wenn sich Nachbar, Freund und Cousin als Bauarbeiter auf Zeit ins Zeug legen, kann ein Bauherr tatsĂ€chlich betrĂ€chtlich Ausgaben am Bau sparen. Er sollte dabei aber nicht vergessen, dass eine Baustelle zu den gefĂ€hrlichsten ArbeitsstĂ€tten ĂŒberhaupt zĂ€hlt und seine Helfer einem oft unterschĂ€tzen Risiko ausgesetzt sind. Die Statistik listet fĂŒr Deutschland pro Jahr mehr als 100 000 UnfĂ€lle auf Baustellen. Somit ist die Unfallgefahr doppelt so hoch als in anderen Gewerben.

Erst recht, wenn wenig erfahrene Bauhelfer mauern, zimmern oder das Dach decken, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass sich einer von ihnen verletzt. Schneller als dem Bauherrn lieb ist, kann ein folgentrĂ€chtiger Unfall passieren. Verantwortlich ist dabei in jedem Fall der Bauherr als Auftraggeber. Damit sich die sogenannte Muskelhypothek nicht in ein finanzielles Desaster fĂŒr den Bauherren verwandelt, sollten Hausbesitzer in spe auf alle FĂ€lle mit einer Bauhelferversicherung vorsorgen.

Warum lohnt sich der Abschluss einer Bauhelferversicherung?

Sparen ja, aber nicht am falschen Fleck, lautet der dringende Expertenrat an HĂ€uslebauer mit hilfsbereiten Freunden. Schließlich sollen die uneigennĂŒtzigen Bauhelfer im Falles eines UnglĂŒcks auf der Baustelle nicht das Nachsehen haben. Genauso wenig will sich der Bauherr in finanzielle Schwierigkeiten manövrieren, die ihm bei möglichen Schadenersatzzahlungen nach einem Unfall bei Unter- oder Nichtversicherung drohen.

Auf der Baustelle lauern viele Gefahren

Es muss ja nicht gleich ein lebensgefĂ€hrlicher Sturz vom Hausdach sein – alleine die ArbeitsgerĂ€te am Bau können durch fahrlĂ€ssige oder nicht sachgemĂ€ĂŸe Handhabung zu schweren Verletzungen fĂŒhren.  KreissĂ€ge & Co. sind schon von Profis nicht zu unterschĂ€tzen und auch der Transport von langen, unhandlichen Brettern, das Hantieren mit schweren Steinen oder das Arbeiten auf unebenem Untergrund bergen ausreichend Gefahrenpotential. Ganz gleich, ob sich Onkel Karl beim SĂ€gen die Hand verletzt, Kumpel Klaus beim Sturz vom GerĂŒst die Knochen bricht oder Tante Trude im Rohbau ĂŒber ein Kabel stolpert und das Knie verdreht: fĂŒr alles, was auf der Baustelle passiert, haftet der Bauherr in vollem Umfang.

Im Falle eines Unfalles muss er deshalb auch die Kosten fĂŒr medizinische Behandlungen, Krankenhausaufenthalte oder die Reha tragen, wenn keine andere Versicherung dafĂŒr aufkommt. Den Schaden hat dann nicht nur der Verletzte, sondern genauso der Bauherr, der plötzlich hohe Rechnungen von mehreren Tausend Euro begleichen soll. Noch teurer wird es fĂŒr den Bauherren, wenn der Bauhelfer Invalide wird. Dann drohen Zahlungen fĂŒr eventuelle Umbauten in dessen Wohnung, fĂŒr die Anschaffung eines behindertengerechten Fahrzeuges oder gar fĂŒr eine Rente. Vor diesem Risiko schĂŒtzt eine private Bauhelferversicherung.  Zu den Bauhelfern auf einer Baustelle gehören, gleichgĂŒltig, ob sie kurz- oder langfristig, gegen Entgelt oder unentgeltlich beschĂ€ftigt werden,

  • Familienangehörige
  • Verwandte
  • Bekannte
  • Nachbarn
  • Kollegen

Die gesetzliche Bauhelferversicherung hat LĂŒcken

Was viele Bauherren nicht wissen: ĂŒber die Bauherrenhaftpflicht sind die freiwilligen Helfer nicht abgesichert. Und auch die gesetzlich vorgeschriebene Bauhelferversicherung der Bau-Berufsgenossenschaft (BauBG) deckt lediglich die nötigsten SchĂ€den ab. Sie bietet somit nur einen Basisschutz. Außerdem ist die Personengruppe, die ĂŒberhaupt in der gesetzlichen Bauhelferversicherung eingeschlossen ist, eng gefasst. FĂŒr wen der gesetzliche Versicherungsschutz gilt und fĂŒr wen nicht, kann im Vorfeld niemand genau abschĂ€tzen. So ist nicht jeder Helfer auf der Baustelle automatisch und jederzeit ĂŒber die gesetzliche Bauhelferversicherung versichert.

Erst nach einem Schadensfall betrachtet die BG Bau in der Regel, wie der Helfer auf der Baustelle eingesetzt war, wie hoch das Risiko einzuschĂ€tzen ist, wie lange er gearbeitet hat und wie eng die Beziehung zum Bauherren ist. Bei Helfern, die im Rahmen einer im privaten Bereich ĂŒblichen GefĂ€lligkeitsleistung tĂ€tig werden, ist der Versicherungsschutz ausgeschlossen. Solche Handreichungen gelten nĂ€mlich rechtlich nicht als arbeitnehmerĂ€hnlich. Hilft beispielsweise der Vater des Bauherren kurz beim Abladen von Baumaterial, wird dies als ĂŒbliche GefĂ€lligkeit im familiĂ€ren Bereich angesehen. Zieht der Vater sich dabei eine Verletzung zu, steht er plötzlich ohne Versicherungsschutz da. Die mehrtĂ€gige Hilfe eines Freundes beim Dachdecken stellt dagegen eine versicherte TĂ€tigkeit dar.

Die Absicherung privater Bauhelfer ist also eine recht komplizierte Angelegenheit. Will man auf Nummer Sicher gehen und alles richtig machen, ist ein umfassender Schutz fĂŒr jeden Bauhelfer und jede TĂ€tigkeit auf dem Bau ausschließlich mit einer privaten Bauhelferversicherung zu erreichen. Diese leistet auch bei einem lĂ€ngeren Krankenhausaufenthalt, bei InvaliditĂ€t oder Tod.

Private Bauhelferversicherung schließt gefĂ€hrliche LĂŒcken

Immer dann, wenn private oder stundenweise beschĂ€ftigte Bauhelfer auf der Baustelle mitarbeiten, lohnt sich demnach der Abschluss einer privaten Bauhelferversicherung. Dabei ist es unerheblich, ob die Bauhelfer bezahlt werden oder nicht. Neben hilfsbereiten Nachbarn, Freunden und Arbeitskollegen sind mit der privaten Bauhelferversicherung auch Familienangehörige abgesichert. Dabei decken viele Versicherer zusĂ€tzlich UnfĂ€lle auf dem Hin- und RĂŒckweg mit ab.

Mit der privaten Bauhelferversicherung schließt der Bauherr die zum Teil erheblichen LĂŒcken des gesetzlichen Versicherungsschutzes. Denn die gesetzliche Bauhelferversicherung zahlt im Schadenfall meist zu wenig oder gar nicht fĂŒr die Behandlung verunfallter Bauhelfer. Zudem greift der Versicherungsschutz der BauBG nur, wenn auf der Baustelle auch alle UnfallverhĂŒtungsvorschriften der Genossenschaft eingehalten wurden. Zum umfangreichen Regelwerk gehören PrĂ€ventionsmaßnahmen wie Absturzsicherungen oder das Tragen von Schutzkleidung, etwa Helme und Sicherheitsschuhe.

Welche Leistungen sind im Rahmen einer Bauhelferversicherung mitversichert?

Die Berufsgenossenschaft trĂ€gt ĂŒber ihre gesetzliche Bauhelferversicherung nur die direkt entstehenden Forderungen und Kosten, wenn diese auf einem Wegeunfall oder einem Arbeitsunfall am Bau entstehen. Nicht aber getragen werden Folgekosten eines Unfalles. Diese oft immensen Kosten ĂŒbernimmt ausschließlich eine privat abgeschlossene Bauhelferversicherung.

Zu den Leistungen einer privaten Bauhelferversicherung gehören die Übernahme der Kosten fĂŒr Krankhausaufenthalte, langwierige Behandlungen oder Reha-Maßnahmen. Außerdem ist der Bauherr mit einer solchen Police auch auf der sicheren Seite, wenn ein Bauhelfer zum Invaliden wird. Nötige Umbauten in der Wohnung des VerunglĂŒckten oder die Umstellung auf ein behindertengerechtes Fahrzeug können mit einer privaten Bauhelferversicherung bezahlt werden. DarĂŒber hinaus leistet die private Versicherung Kapitalzahlungen im Falle einer InvaliditĂ€t, BerufsunfĂ€higkeit oder beim Tod eines Bauhelfers.

wichtige Bauversicherungen:

Was ist vor dem Abschluss einer Bauhelferversicherung zu beachten?

Vergleichen24 | BauhelferversicherungEine private Bauhelferversicherung sollte rechtzeitig vor Beginn der Bauarbeiten abgeschlossen werden. Die zu versichernden Personen mĂŒssen nur mit Anzahl, nicht aber mit Namen genannt werden. Vorteil: auch bei wechselnder Helferkolonne auf dem Bau sind alle HilfskrĂ€fte stets versichert und der Bauherr kann seine helfenden HĂ€nde flexibel und nach Bedarf einsetzen.

Die Versicherung fĂŒr Bauhelfer ist eine private Unfallversicherung und nicht mit den Leistungen der BauBG zu verwechseln. Zudem ist eine private Bauhelferversicherung immer eine ergĂ€nzende Absicherung, die in keinem Fall die gesetzlich vorgeschriebene Versicherung der Berufsgenossenschaft ersetzen kann. Der Bauherr ist trotz privater Vorsorgemaßnahmen verpflichtet, alle Bauhelfer seiner Baustelle spĂ€testens eine Woche nach Baubeginn bei der BG BAU anzumelden, wenn die privaten Helfer mehr als 40 Stunden im und am Haus werkeln. Jede am Bau mitarbeitende Person ist bei der zustĂ€ndigen Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG Bau) als Bauhelfer zu registrieren. Das gilt auch fĂŒr Familienangehörige oder Studenten und SchĂŒler, die sich ein paar Euros dazu verdienen wollen. Sogar der Vereinskumpel, der von Beruf Bauarbeiter ist und in seiner Freizeit auf der Baustelle seines Freundes aushilft, ist fĂŒr die gesetzliche Bauhelferversicherung zu listen. Nur der Bauherr selbst, der Ehepartner sowie stundenweise GefĂ€lligkeitsarbeiten, beispielsweise durch den Vater, sind von der Meldepflicht ausgenommen.

Bei der gesetzlichen Bauhelferversicherung angemeldet wird am besten vor der Baumaßnahme, spĂ€testens aber eine Woche nach Baubeginn; abgerechnet wird durch die Berufsgenossenschaft, wenn das Haus fertig ist. Die BG Bau errechnet die Beitragshöhe anhand sogenannter fiktiver Arbeitsentgelte fĂŒr die Bauhelfer. Der gedachte Stundensatz wird mit dem aktuellen Beitragssatz und der Anzahl der Helferstunden multipliziert.

Bei Nicht-Anmeldung drohen dem Bauherrn ĂŒbrigens saftige Geldbußen. Informiert er die Berufsgenossenschaft nicht, kann ein Bußgeld bis zu 2500 Euro verhĂ€ngt werden. Alle Helfer versichert die BG Bau in einer gesetzlichen Bauhelferversicherung. Der Bauherr als Versicherungsnehmer und dessen Ehepartner gehören nicht zum versicherten Personenkreis. Es besteht allerdings die Möglichkeit, bei der Bauberufsgenossenschaft eine freiwillige Versicherung einzugehen. Der Abschluss einer privaten Unfallversicherung dĂŒrfte jedoch die preiswertere Alternative sein. Da Bauherr und Ehepartner in aller Regel selbst viele Eigenleistungen erbringen, ist eine Absicherung des Unfallrisikos in jedem Fall empfehlenswert.

In welchen FĂ€llen leistet eine private Bauhelferversicherung?

Die private Bauhelferversicherung bietet einen zuverlĂ€ssigen Schutz bei allen UnfĂ€llen, die beim Helfen auf der Baustelle geschehen können. An kaum einem anderen Ort ist die Unfallgefahr so hoch wie hier. Zu den möglichen Unfallszenarien gehören StĂŒrze von GerĂŒsten, Treppen oder dem Dach, Verletzungen durch herabfallende Bauteile, Blessuren durch die ungeschickte Handhabung von ArbeitsgerĂ€ten, das Stolpern ĂŒber umherliegende Baustoffe oder Missgeschicke beim Be- und Entladen. Als Unfall gilt auch, wenn durch eine erhöhte Kraftanstrengung an Gliedmaßen oder an der WirbelsĂ€ule ein Gelenk verrenkt wird oder Muskeln, Sehnen, BĂ€nder oder Kapseln gezerrt oder zerrissen werden.

FĂŒr all diese SchadensfĂ€lle rund um eine Baustelle haftet uneingeschrĂ€nkt zunĂ€chst einmal der Bauherr. Selbst, wenn sich der Bauhelfer besonders ungeschickt angestellt hat, kann sich ein Bauherr nicht von seiner Verantwortung befreien. Die private Bauhelferversicherung tritt nach UnglĂŒcken auf der Baustelle ein und bewahrt den Bauherren vor horrenden Folgekosten von UnfĂ€llen, die einem Bauhelfer widerfahren können. Versicherer bezeichnen die private Bauhelferversicherung deshalb auch als Unfallversicherung fĂŒr den Bau. Sie zahlt fĂŒr medizinische Behandlungen des UnglĂŒcksraben, fĂŒr Reha-Maßnahmen, notwendig gewordene Hilfsmittel bei InvaliditĂ€t sowie bei BerufsunfĂ€higkeit oder Tod.

Wann leistet die Bauhelferversicherung nicht?

In den Vertragsbedingungen der Versicherer sind auch die UmstÀnde gelistet, unter denen ein Versicherungsschutz ausgeschlossen ist. Dazu gehören UnfÀlle des Bauhelfers durch
  • Geistes- oder Bewusstseinsstörungen
  • Trunkenheit
  • Drogenkonsum
  • epileptische AnfĂ€lle oder
  • einen Schlaganfall, sofern diese Störungen nicht durch die TĂ€tigkeit am Bau verursacht wurden
  • den vorsĂ€tzlichen Versuch oder die AusfĂŒhrung einer Straftat

 Ist es möglich, zusÀtzliche Bausteine mitzuversichern?

Wie jede Versicherung lĂ€sst sich auch die Bauhelferversicherung mit Zusatzbausteinen an die individuellen Anforderungen anpassen. Bei manchen Versicherern sind die Anfahrt zur und die Abfahrt von der Baustelle nicht Bestandteil des Leistungsumfanges. Wer seine Bauhelfer auch auf dem Hin- und RĂŒckweg absichern möchte, kann diese Extraleistung bei vielen Versicherern in die Police mit aufnehmen. Weitere Optionen bei der privaten Bauhelferversicherung sind die Vereinbarung eines Krankenhaustagegeldes oder die Übernahme von Bergungskosten.

Wann setzt der Versicherungsschutz ein?

Versicherungsnehmer sollten mit ihrem Versicherer klĂ€ren, wann der Versicherungsschutz der privaten Bauhelfer-Versicherung beginnt. Viele Policen werden mit dem im Antrag angegebenen Datum wirksam. Andere treten um zwölf Uhr mittags des Folgetages in Kraft. In jedem Fall muss eine private Bauhelferversicherung rechtzeitig abgeschlossen werden – und zwar bevor der erste Bauhelfer die Baustelle betritt. Die Bauhelferversicherung wird fĂŒr ein Jahr abgeschlossen.

Wie hoch sollte die Deckungssumme der Bauhelfer-Versicherung sein?

Vergleichen24 | BauhelferversicherungSoll die private Bauhelferversicherung ein echter Schutz vor einem finanziellen Risiko sein, muss sie auch dann ausreichend leisten, wenn ein gravierender Unfall passiert. Verletzt sich ein Bauhelfer auf der Baustelle des Freundes so schwer, dass ihm fĂŒr lĂ€ngere Zeit ein Verdienstausfall oder aufgrund einer InvaliditĂ€t gar der dauerhafte Verlust der ErwerbstĂ€tigkeit droht, ist mit einer guten Bauhelferversicherung fĂŒr Schadenersatzzahlungen gesorgt. Um auch hohen Schadenersatzforderungen nachkommen zu können, muss die Deckungssumme einer privaten Bauhelferversicherung unbedingt  ausreichend hoch gewĂ€hlt werden.

Dabei ist zu beachten, dass die Versicherungssumme einer Bauhelferversicherung stets pauschal fĂŒr alle versicherten Bauhelfer und nicht fĂŒr jeden einzelnen gilt. Wenn beispielsweise eine Versicherungssumme von 200 000 Euro vereinbart wird und zehn Helfer auf der Baustelle beschĂ€ftigt und versichert werden, ist jeder Helfer mit 20 000 Euro abgesichert.

Außerdem wichtig: die korrekte Anzahl der Bauhelfer ist im Versicherungsschein festzuhalten. Falsche Angaben können sich im Falle eines Unfalles bitter rĂ€chen. Sollte zur Zeit eines Unfalls die Zahl der Helfer die dem Versicherer genannte Personenzahl ĂŒbersteigen, reduzieren sich die Versicherungssummen fĂŒr jeden einzelnen Bauhelfer. Womöglich reichen dann die Zahlungen fĂŒr dringend notwendige Behandlungen oder Maßnahmen nicht mehr aus.

Ein Beispiel: Ein Bauherr kann auf zwei fleißige Nachbarn zĂ€hlen, die ihm tĂ€glich auf der Baustelle zur Hand gehen. Über eine private Bauhelferversicherung hat er seine hilfsbereiten Nachbarn gut versichert. Bei InvaliditĂ€t leistet die Versicherung 100 000 Euro. Diese Summe wird durch 2 geteilt, da zwei Bauhelfer gemeldet sind. Weil auf einmal die Zeit knapp wird und der Umzugstermin naht, bittet der Bauherr kurzfristig noch seinen Bruder und einen Arbeitskollegen um Hilfe. Meldet der Bauherr nun die beiden zusĂ€tzlichen Helfer nicht bei seiner Versicherung und erhöht die Deckungssume, werden die Leistungen nach einem UnglĂŒcksfall durch 4 geteilt. Die geleisteten Zahlungen aus der Bauhelferversicherung fĂŒr den einzelnen Bauhelfer reduzieren sich dadurch drastisch.

Nach welchen Faktoren wird der Beitrag zur Bauhelferversicherung berechnet?

Da die Deckungssummen einer Bauhelferversicherung geringer sind als bei einer klassischen Unfallversicherung, fallen auch die BeitrĂ€ge fĂŒr eine solche Absicherung wesentlich geringer aus. Dennoch sichert man mit der Bauhelferversicherung seine Freunde, Bekannten und Nachbarn, die beim Bau helfen, optimal ab.

Je nach Versicherungssumme ist eine Bauhelferversicherung ab 30 Euro pro Person und Jahr zu haben. In den meisten Policen ist nicht einmal die Angabe der persönlichen Daten der Bauhelfer erforderlich. Es genĂŒgt die Angabe der Anzahl der Bauhelfer auf der Baustelle. So muss sich der Bauherr keine Sorgen machen, wenn einmal die HilfskrĂ€fte wechseln. Schließlich kommt es hĂ€ufiger vor, dass ein Helfer anderweitige Verpflichtungen hat und ein Anderer an diesem Tag dessen Aufgaben auf der Baustelle ĂŒbernimmt. Mit dieser Pauschalregelung entfĂ€llt fĂŒr den Bauherrn zusĂ€tzlicher administrativer Aufwand. Die PrĂ€mie setzt sich also aus der Höhe der Deckungssumme plus Anzahl der Bauhelfer zusammen.

Wer Kosten sparen möchte, kann ĂŒber eine Versicherung mit Namensnennung der Bauhelfer nachdenken. Die Alternative mit namentlicher Angabe der einzelnen Bauhelfer ist aufwendiger, aber auch gĂŒnstiger und bereits ab 25 Euro pro Versicherten zu haben. Sie hat allerdings einen entscheidenden Nachteil: im Schadensfall sind Versicherungsleistungen nicht auf andere Personen ĂŒbertragbar. Ist man jedoch vorher sicher, welche Personen genau die BautĂ€tigkeiten unterstĂŒtzen, ist die personalisierte Variante eine gute Gelegenheit, die Kosten fĂŒr die Bauhelferversicherung deutlich zu senken.

Ob mit oder ohne Namensnennung –  bei der Bauhelferversicherung wird fĂŒr jeden einzelnen Helfer ein Pauschalbeitrag erhoben. Mit der Leistung dieses pauschalen Beitragssatzes ist der Bauhelfer dann bei allen TĂ€tigkeit und unabhĂ€ngig von den insgesamt aufgewendeten Arbeitszeiten und Stunden abgesichert. Freunde, die ein Gewerbe angemeldet haben und dem Bauherren ihre Leistungen zu einem Freundschaftspreis anbieten, mĂŒssen nicht bei der privaten Bauhelferversicherung angemeldet werden. Sie  verfĂŒgen ĂŒber eine eigene Absicherung, da sie auch auf der Baustelle ihres Freundes im Rahmen ihres Gewerbes tĂ€tig sind.

Welcher Nutzen hat ein Vergleich der Bauhelferversicherungen?

Vergleichen24 | BauhelferversicherungKonkurrenz belebt auch auf dem Markt der Bauhelferversicherungen das GeschĂ€ft. Viele Versicherer bieten eine Absicherung fĂŒr private Helfer auf dem Bau und wetteifern mit verschiedenen Tarifen und Konditionen um die Gunst der Verbraucher. Der Bauherr sollte sich jedoch nicht nur fĂŒr den erstbesten und gĂŒnstigsten Anbieter entscheiden, sondern auch die einzelnen Leistungen des Versicherers ganz genau unter die Lupe nehmen. Nur ein Vergleich der Angebote ermöglicht die Auswahl des jeweils passenden Versicherungsschutzes.

Welche Bauhelferversicherung mit welchen Tarifen die optimale ist, hĂ€ngt vom Einzelfall, der Baustelle, dem GefĂ€hrdungspotential, dem SicherheitsbedĂŒrfnis des Bauherren und der Anzahl der Helfer ab. Vor allem eine ausreichende Höhe der vereinbarten Deckungssumme muss gewĂ€hrleistet sein, damit nach einem Unfall alle anfallenden Kosten fĂŒr Behandlung und Versorgung gedeckt sind. Ein Unfall auf der Baustelle ist schon schlimm genug, da sollten nicht noch Sorgen wegen hoher Folgekosten die Situation verschlimmern. Durch einen Bauhelferversicherungsvergleich finden zukĂŒnftige Bauherren online schnell und einfach den besten Anbieter fĂŒr das jeweilige Bauvorhaben.

Ist es möglich, den Versicherungsschutz und die VersicherungsbeitrĂ€ge flexibel an meine BedĂŒrfnisse anzupassen?

Die Bauhelferversicherung kann in einigen Bereichen an die individuellen Anforderungen des Bauherren angepasst werden. Die BeitrĂ€ge richten sich nach der Anzahl der Bauhelfer sowie die Höhe der gewĂŒnschten Versicherungssumme. Geht dem Bauherren nur ein guter Freund zur Hand, muss auch nur dieser versichert werden. Arbeitet fĂŒr den Hausbesitzer in spe der gesamte Kegelverein, kann mit der Bauhelferversicherung auch eine ganze Mannschaft gut abgesichert werden. Je nach Budget oder SicherheitsbedĂŒrfnis können ausreichende bis sehr komfortable Deckungssummen fĂŒr den UnglĂŒcksfall vereinbart werden.

Ist die Bauhelferversicherung von der Steuer absetzbar?

Unfallversicherungen sind auch dann von der Steuer absetzbar, wenn sie lediglich gegen außerberufliche UnfĂ€lle absichern. Nach § 10 Abs. 1 Nr. 3a i.V.m. Abs. 4 und 4a EStG sind Unfallversicherungen fĂŒr den privaten Bereich als Sonderausgaben vom Finanzamt anzuerkennen. Sonderausgaben beschreiben Aufwendungen, die der privaten LebensfĂŒhrung zuzurechnen sind und nicht als Werbungskosten oder Betriebsausgaben berĂŒcksichtigt werden können. Sonderausgaben mindern den Gesamtbetrag der EinkĂŒnfte und fĂŒhren zu einer Verringerung der Steuerlast.

Worauf muss ich bei der KĂŒndigung meiner Bauhelferversicherung achten?

Bei den meisten Anbietern muss der Versicherungsnehmer nicht auf KĂŒndigungsfristen bei der Bauhelferversicherung achten. Da ein Hausbau normalerweise auf einen befristeten Zeitraum angelegt ist, wird die private Bauhelferversicherung ĂŒblicherweise mit einer Laufzeit von maximal einem Jahr angeboten. Eine automatische VerlĂ€ngerung wie bei anderen Versicherungen ist hier nicht vorgesehen. Zieht sich der Bau in die LĂ€nge und die Bauhelferversicherung wird ĂŒber die 12 Monate hinaus benötigt, muss dies der Versicherung rechtzeitig gemeldet werden. Die Absicherung wird dann um ein weiteres Jahr verlĂ€ngert. Ist die Bauzeit vorzeitig beendet, erstatten die Versicherer den anteiligen Beitrag zumeist zurĂŒck. Bitte unbedingt prĂŒfen, ob die ausgewĂ€hlte Police fĂŒr eine Bauhelferversicherung tatsĂ€chlich nach einem Jahr erlischt oder der Versicherte aktiv innerhalb einer bestimmten Frist kĂŒndigen muss.

Was sind die Vorteile einer Bauhelferversicherung?

Vergleichen24 | BauhelferversicherungDer entscheidende Vorteil einer privaten Bauhelferversicherung ist die zusĂ€tzliche und bessere Absicherung aller Helfer am Bau. Im Falle eines UnglĂŒcks zahlt nĂ€mlich die gesetzliche Versicherung der Berufsgenossenschaft meist nicht genug, um die Gesundheit des Verunfallten wieder gĂ€nzlich herzustellen oder notwenige Hilfsmittel bei bleibenden SchĂ€den zur VerfĂŒgung zu stellen. FĂŒr Folgekosten kommt sie ĂŒberhaupt nicht auf, so dass teure Reha-Maßnahmen oder behindertengerechte Umbauten auf das Konto des Bauherren gehen und erhebliche finanzielle Belastungen verursachen können.

Die private Bauhelferversicherung leistet dagegen bereits ab dem ersten Prozent InvaliditĂ€t und auch fĂŒr solche Helfer, die beim gesetzlichen Pendant gar nicht unter den Versicherungsschutz fallen. Somit sind auch Gelegenheitshelfer oder nahe Verwandte bei einem Missgeschick versichert. FĂŒr vergleichsweise kleines Geld kann der Bauherr seine freiwilligen Helfer gut absichern.  In der turbulenten Zeit eines Hausbaus hat der Bauherr damit eine große Sorge und ein nicht kalkulierbares Risiko weniger.

Welche Nachteile hat die Bauhelferversicherung?

Die zusĂ€tzlichen Ausgaben fĂŒr eine private Bauhelferversicherung sind eine weitere Belastung fĂŒr das Hausbau-Budget. Bauherren empfinden den Abschluss einer privaten Bauhelferversicherung zudem möglicherweise als unnötig, weil sich die Leistungen der gesetzlichen und privaten Bauhelferversicherung in einigen Bereichen ĂŒberschneiden. Ein und dasselbe Risiko wollen sie nicht doppelt versichern. Bei einigen privaten Versicherern gilt der Versicherungsschutz, anders als im Rahmen der gesetzlichen Unfallversicherung, lediglich wĂ€hrend der Anwesenheit auf der Baustelle. Das Unfallrisiko auf dem Weg zur Baustelle und nach Hause versichern viele Anbieter gar nicht oder nur gegen Aufpreis.