RĂŒrup Rente im Griff
mit vergleichen24.de

RĂŒrup Rente

Warum lohnt sich der Abschluss einer RĂŒrup Rente?

Die RĂŒrup Rente stellt eine alternative Altersvorsorge dar. Sie ist speziell fĂŒr Berufsgruppen konzipiert, die nicht in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen oder aus anderen GrĂŒnden nicht in einer Riester-Rente oder ĂŒber eine Betriebsrente zusĂ€tzliches Einkommen im Alter versichern können.

Der Abschluss einer RĂŒrup Rente loht sich also vor allem fĂŒr SelbststĂ€ndige und BerufstĂ€tige in freien Berufen, die ggf. ĂŒber Versorgungswerke abgesichert sind oder ebenfalls keine ĂŒber Riester geförderte privaten Spar– oder RentenvertrĂ€ge abschließen können.

Staatliche ZuschĂŒsse

Das zugrunde liegende Konzept der RĂŒrup Rente ist eine staatliche Förderung von privatem Engagement, die eigene, zusĂ€tzliche Altersvorsorge zu sichern und zu erweitern. Je nach Angebot und Renten-Modell kann dabei auf unterschiedliche Weise gefördert werden.

Die Förderung der RĂŒrup-Modelle erfolgt indirekt durch Steuererleichterungen. Es wird keine staatliche Zulage gezahlt, wie das bei bestimmten Formen der betrieblichen Altersvorsorge ĂŒblich ist und Grundlage der Riester-Rente.

Seit 2015 steigen die absetzbaren BetrĂ€ge. Sie liegen derzeit bei 82% der fĂŒr die RĂŒrup Rente aufgebrachten BeitrĂ€ge.

Hohe Einkommen profitieren – und SelbststĂ€ndige

Wer ein hohes steuerliches Aufkommen hat, kann ĂŒber die RĂŒrup Rente wesentliche Steuern in der Ansparphase sparen. Das gilt sowohl fĂŒr Angestellte mit hoher Steuerlast, besonders aber auch fĂŒr SelbststĂ€ndige, die meist verschiedene Steuerarten bedienen mĂŒssen und von steuerlichen Erleichterungen schon am Einkommen entlastet werden.

Banken und Versicherungen bieten spezielle Tarife an, ĂŒber die eine RĂŒrup Rente realisiert werden kann. Das macht die Einordnung fĂŒr den Kunden leichter, denn die VertrĂ€ge mĂŒssen bestimmten Voraussetzungen entsprechen.

Welche Leistungen sind im Rahmen einer RĂŒrup Rente mitversichert?

Zentral in der Absicherung ĂŒber RĂŒrup ist die Zahlung einer zusĂ€tzlichen monatlichen Rente. Sie setzt mit der Zahlung der gesetzlichen Rente bzw. mit Erreichen des Rentenalters ein.

Ihre Finanzierung erfolgt ĂŒber kapitalbasierte Anlagemodelle. Sie werfen spĂ€ter also nicht nur die Effekte von angespartem Geld und steuerlichen VergĂŒnstigungen ab, sondern erhalten je nach Modell auch weitere ZuschĂŒsse, wie Rendite und Überschussbeteiligungen.

Erweiterungen in zusÀtzlichen Versicherungsmodellen

Die RĂŒrup Rente zahlt keine automatisch mitversicherten Leistungen. Im Grundsatz ist der Rentenanspruch aus der RĂŒrup Rente nicht vererbbar und wird auch nach dem Tod des Versicherten vor Erreichen des Rentenalters nicht an Angehörige weitergegeben.

Es lassen sich allerdings in bestimmtem Umfang solche RentenansprĂŒche modifizieren. Wie stark, hĂ€ngt vom jeweils ausgewĂ€hlten Fördermodell ab und davon, welche zusĂ€tzlichen Vereinbarungen zwischen dem versichernden Unternehmen und dem Versicherten getroffen werden können.

Was sollte ich beachten, bevor ich eine RĂŒrup Rente abschließe?

Die RĂŒrup Rente realisiert ihre Förderung ausschließlich ĂŒber die steuerliche BegĂŒnstigung der eingezahlten BeitrĂ€ge. Das trifft sowohl auf die Ansparphase als auch auf die Rentenphase (Auszahlungsphase) zu.

Damit rechnet sich das Modell vor allem fĂŒr Menschen mit einem höheren Einkommen aus einer Angestellten- beziehungsweise ArbeitnehmertĂ€tigkeit oder in selbststĂ€ndiger TĂ€tigkeit.

Wer Fördermöglichkeiten in einer Betriebs- oder Riester-Rente vermutet, sollte zunĂ€chst diese Varianten prĂŒfen, denn sie werden ĂŒber staatliche Zulagen unterstĂŒtzt. Auch rechnen sich die Einzahlungen in ein Modell der RĂŒrup Rente dann besonders, wenn die eingezahlten Leistungen eine bestimmte Höhe ĂŒberschreiten. Sie können anteilig steuerlich abgesetzt werden und haben eine höhere steuerliche Wirkung, je höher die jeweiligen eingezahlten BeitrĂ€ge sind.

Keine KĂŒndigung möglich

RĂŒrup-geförderte Altersvorsorge-Modelle können in ihrem Verlauf nicht gekĂŒndigt werden. In der Praxis bedeutet das, dass unrentabel gewordene VertrĂ€ge allenfalls ruhend gestellt werden können. Die erworbenen RentenansprĂŒche werden spĂ€ter dann zusĂ€tzlich ausbezahlt, falls ĂŒber die Laufzeit welche entstanden sind.

Da die Laufzeit in VertrÀgen zur Altersvorsorge in der Regel sehr lang ist, kann bei Vertragsabschluss auch mit den besten Prognosen nie mit voller Sicherheit vorausgesagt werden, wie dauerhaft eine gewÀhlte Form rentabel ist.

Wandelt sich die ursprĂŒngliche EinschĂ€tzung, kann die Ruhend-Stellung eine Option sein. Es werden dann keine BeitrĂ€ge weiter gezahlt. Das erreichte Renten-Niveau bleibt erhalten und wird spĂ€ter ausbezahlt.

Es kann anstelle des nun ruhenden Vertrages ein anderer Vertrag ĂŒber eine RĂŒrup Rente abgeschlossen werden.

Keine Kapital-Option

Die Auszahlung der RĂŒrup Rente muss als Rentenleistung erfolgen. Das bedeutet, sie wird in monatlichen Zahlungen an den Versicherten gezahlt.

In anderen Formen der Altersvorsorge kann ein Versicherter bei Eintritt in das Rentenalter auch sagen, dass er die angesparten Finanzmittel als einmalige Kapitalleistung ausgezahlt haben möchte. Die RĂŒrup Rente sieht dafĂŒr keine Möglichkeit vor.

In welchen FĂ€llen erbringt eine RĂŒrup Rente ihre Versicherungsleistungen?

Die RĂŒrup Rente kann in unterschiedlichen Absicherungsmodellen umgesetzt werden. Je nach gewĂ€hltem Angebot umfassen die Versicherungsleistungen noch weitergehende Zahlungen.

GrundsĂ€tzlich setzt die Zahlung der RĂŒrup Rente mit Eintritt in das allgemeine Rentenalter ein.

Versichert werden können Angebote aus der privaten, kapitalgebundenen Rentenversicherung und der fondsgebundenen Rentenversicherung sowie Bank-SparplÀnen.

Bestimmte Berufsgruppen haben ein vorgezogenes Recht auf Rentenzahlung. In diesen FĂ€llen wird die Auszahlung dann an die staatliche Rente gekoppelt.

Die RĂŒrup Rente zahlt einen monatlichen Rentenbetrag. Er entsteht aus den eingezahlten BeitrĂ€gen in der Ansparphase und, je nach gewĂ€hlter Form, aus KapitalertrĂ€gen aus Rentenfonds oder zugelassenen Bank-Anlagen.

Nicht immer zÀhlt das Erreichen des Rentenalters

Je nach Berufsgruppe und in der RĂŒrup Rente getroffenen Vereinbarungen, setzt die Zahlung der Rente ein, wenn der Versicherte in das Rentenalter kommt. Abweichend können aber je nach BeschĂ€ftigungsform andere Regelungen gelten!

Die RĂŒrup Rente wird parallel zu anderen Rentenzahlungen ausgezahlt. Sie muss anteilig versteuert werden.

In welchen FĂ€llen erbringt eine RĂŒrup Rente ihre Versicherungsleistungen nicht?

Die RĂŒrup Rente ist als „echte Rente“ konzipiert und kann nicht als zusĂ€tzliche finanzielle Anlageform zum vorzeitigen Nutzen oder regulĂ€r als wirkungsvolle Hinterbliebenenabsicherung genutzt werden. Als solche zahlt sie nicht, wenn der Versicherte nicht in die Rente eintritt.

Sie kann auch nicht vererbt werden oder weitergegeben werden.

Je nach Anlageform ist es möglich, den Anlagebetrag (ohne weitere Kapitalanteile) zu versichern. Stirbt der Versicherte innerhalb der Aufbauphase, werden dann seine eingezahlten BeitrĂ€ge an Hinterbliebene zurĂŒckgegeben.

Tod des Versicherten in der Auszahlungsphase

Stirbt der Versicherte vor Erreichen des Rentenalters, erlischt sein Versicherungsschutz und die RĂŒrup Rente zahlt keine Leistungen aus.

Eine Hinterbliebenenrente kann darĂŒber hinaus vereinbart werden.

Stirbt er in der Auszahlungsphase, kann eine Hinterbliebenenrente vereinbart werden. Grundlegend erlischt jedoch die Zahlung, wenn keine weiteren Vorkehrungen getroffen wurden.

Vorzeitiges Vertragsende

Wird der Vertrag ruhend gestellt und sind noch keine Leistungen aufgebaut worden, erfolgt auch keine Auszahlung im Rentenalter.

Ihrer Natur nach können VertrĂ€ge zur RĂŒrup Rente nicht aufgelöst oder gekĂŒndigt werden. Der Versicherte kann die Zahlungen einstellen. Der Vertrag wird dann nicht weiter bedient und erhĂ€lt auch keinen Kapitalaufbau. Er wird spĂ€ter allerdings auch keine zusĂ€tzliche Rente abwerfen, wenn die Aufbauphase kein Geld angespart hat.

Hat der Vertrag Rentenleistungen angespart, werden sie spÀter auch dann ausbezahlt, wenn sie die vor der Ruhend-Stellung avisierte Höhe nicht erreichen.

Herauslösung von Kapitalleistungen

Die angesparten Leistungen aus der RĂŒrup Rente mĂŒssen in der Auszahlungsphase verrentet werden. Das heißt, sie werden nach einem Bank-Sparplan oder als Rente monatlich ausbezahlt.

Eine vorzeitige Herauslösung von Kapital aus der RĂŒrup Rente kann nicht erfolgen. Sie kann also nicht als Sicherheit fĂŒr den Immobilienerwerb oder andere Finanzierungsangebote dienen.

Ist es möglich, zusÀtzliche Bausteine mitzuversichern?

Die RĂŒrup Rente ist grundlegend als ErgĂ€nzung zu spĂ€teren Rentenzahlungen entwickelt. Sie soll ĂŒber steuerliche VergĂŒnstigungen Vorteile fĂŒr diejenigen ermöglichen, die auf Grund Ihres beruflichen Status nicht ĂŒber Riester gefördert werden können.

Die Zusatzleistungen der RĂŒrup Rente sind vor diesem Hintergrund begrenzt und hĂ€ngen stark von der gewĂ€hlten Absicherungsform ab. ZusĂ€tzlich können sie gesetzlich reglementiert sein.

Hinterbliebenenschutz

Die eingezahlten BeitrĂ€ge zum Aufbau der spĂ€ter erwarteten Rentenleistung können extra versichert werden. Stirbt der Versicherte bevor er in Genuss der Rente kommt, erhalten seine Angehörigen die bis zum Zeitpunkt seines Todes eingezahlten BeitrĂ€ge zurĂŒck. Je nach Modell finden die angefallenen Verwaltungskosten BerĂŒcksichtung.

Rentenkonto

Die Auszahlung der BeitrĂ€ge kann ĂŒber ein Rentenkonto verrechnet werden. Dabei wird ein bestimmter Bezugszeitraum zugrunde gelegt, der im Rentenkonto abgebildet wird. Basis ist die eigene Einzahlung in die RĂŒrup Rente.

Stirbt der Versicherte in der Auszahlungsphase und innerhalb des vom Rentenkonto gedeckten Zeitraums, kann die Rente als Form der Hinterbliebenenrente weiterhin an Angehörige ausbezahlt werden.

Die Leistung an Kinder findet ihre Grenze in deren grundsÀtzlicher Berechtigung zum Bezug von Kindergeld. Je nach Status und Ausbildung endet dieses Anrecht nach dem 25. Lebensjahr des Kindes.

BerufsunfÀhigkeitsversicherung

In die RĂŒrup Rente kann eine BerufsunfĂ€higkeitsversicherung eingeschlossen werden. Allerdings ist eine Voraussetzung fĂŒr diese Zusatzvereinbarung, dass die BeitrĂ€ge und Leistungen niedriger als die fĂŒr die Rentenversicherung sein mĂŒssen, damit sie im Rahmen von RĂŒrup anerkannt und damit gefördert werden können.

Wann setzt der Versicherungsschutz der RĂŒrup Rente ein?

Der Versicherungsschutz in der RĂŒrup Rente besteht ab dem Vertragsschluss. Der Leistungszeitraum beginnt mit Erreichen des Rentenalters. Verschiedene EinschrĂ€nkungen bestehen dann, wenn der Vertrag nicht weiter bedient wird, ruhend gestellt wird oder der Versicherte vor der Rente stirbt.

Ziel der Absicherung ist die Erhöhung der staatlichen Rente durch Zahlung eines monatlichen Zusatzbetrages.

Versicherungsschutz in der Ansparphase

Die vertraglichen Bestimmungen in der Aufbauphase sehen die Ansparung der Rentensumme vor und sichern je nach Modell garantierte Rentenzahlungen mit Erreichen des Rentenalters zu. In der Anspar- bzw. Aufbauphase besteht also kein Recht auf Absicherung in Form einer Auszahlung. Das grundsÀtzliche Recht auf spÀtere Absicherung wird jedoch unmittelbar mit dem Abschluss des Vertrages erworben.

Ausnahme: Die Vereinbarung einer zusĂ€tzlichen BerufsunfĂ€higkeitsversicherung. Sie kann in Verbindung mit bestimmten Modellen als Erweiterung der RĂŒrup Rente dienen. Hier setzt der Versicherungsschutz als Zahlung einer BerufsunfĂ€higkeitsrente dann ein, wenn der Versicherte nicht mehr oder nicht mehr vollstĂ€ndig seiner bisherigen Arbeit nachgehen kann. Die genauen Versicherungsbedingungen regelt der Versicherungsvertrag. FĂŒr den Abschluss einer BerufsunfĂ€higkeitsversicherung gelten bestimmte gesetzliche BeschrĂ€nkungen.

Versicherungsschutz in der Auszahlungsphase

Die vereinbarten RentenbetrĂ€ge werden monatlich an den Versicherten ausbezahlt, sobald er das Rentenalter erreicht hat. Der Versicherungsschutz als Leistungsschutz besteht fort, solange der Versicherte lebt. Die Zahlung endet mit dem Tod des Versicherten. Die Weiterleistung an Hinterbliebene kann ĂŒber zusĂ€tzliche Vereinbarungen eingeschrĂ€nkt festgelegt werden.

Es gelten rechtliche Eingrenzungen fĂŒr den Leistungsbezug aus der RĂŒrup Rente. So darf beispielsweise keine Auszahlung als Kapitalbetrag erfolgen. Das betrifft sowohl den Zeitraum der Rentenzahlung selbst als auch den Zeitraum des Leistungsaufbaus.

ZusĂ€tzlich werden die Zahlungen aus der RĂŒrup Rente ohne Erbschaftswirkung gewĂ€hrt. Ohne weitere Zusatzvereinbarungen (beispielsweise eine Teilauszahlung, eine anfĂ€nglich verringerte Auszahlung zur spĂ€teren Weiterzahlung an Hinterbliebene oder die Einrichtung eines begrenzten Rentenkontos) erlischt die Versicherungsleistung dann, wenn der Versicherte stirbt.

Wie hoch sollte die Deckungssumme der RĂŒrup Rente sein?

Die Höhe der Deckungssumme bezieht sich darauf, welche monatlich ergĂ€nzende Zahlung versichert werden soll. In deren Höhe wird die Einzahlung kalkuliert, die die RĂŒrup Rente wĂ€hrend der Ansparphase aufbaut. Je höher sie ist, desto höher ist auch die spĂ€tere Auszahlung.

Ein weiterer Faktor bei der Kalkulation der Deckungssumme ist die steuerliche Wirkung. Da die RĂŒrup Rente die staatliche Förderung ausschließlich ĂŒber steuerliche Vorteile umsetzt, spielt hier das Einkommen in der Ansparphase eine wesentliche Rolle. Aktuell entfalten gut 82% der eingezahlten BeitrĂ€ge eine steuerliche Wirkung. Bis zum Jahr 2025 sollen alle eingezahlten BeitrĂ€ge in die RĂŒrup Rente steuerlich geltend gemacht werden können. Diese Langzeitwirkung muss also in der anfĂ€nglichen Berechnung mit berĂŒcksichtigt werden.

Gegengerechnet werden muss hierbei, dass auch die spÀtere Auszahlung versteuert wird.

Als dritter Faktor spielt die spĂ€tere Einkommenserwartung eine große Rolle. Ziel sollte mindestens sein, den vor der Rente erreichten Lebensstandard zu halten. Allgemein gilt, dass die Alltagskosten in der Rentenzeit um ca. 20% sinken – verschiedene Versicherungen und Ausgaben fĂŒr Arbeitswege und Arbeitsmittel fallen weg.

Die genaue Kalkulation des spĂ€teren Bedarfs und der steuerlichen Wirkung in der Gegenwart hĂ€ngt allerdings stark davon ab, wie die eigene Situation bestimmt ist. PrĂŒfen Sie mit Ihrem Steuerberater diese Situation und nutzen Sie eines der verschiedenen Bankangebote bzw. Versicherungsangebote, um die optimale Wirkung Ihrer Anlage zu erzielen.

Hinweis: Auszahlung wird in jedem Fall verrentet

Beachten Sie, dass sich die RĂŒrup Rente als Anlage fĂŒr die Anschaffung von Immobilien oder Ă€hnliche lĂ€ngerfristigen Anlagen nicht eignet. Ihr Auszahlungsvolumen wird in jedem Fall spĂ€ter verrentet.

Das bedeutet: Das erworbene Anrecht auf die Leistungen wird in monatlichen RentenbetrÀgen ausbezahlt. Von diesem Modus kann nicht abgewichen werden.

Nach welchen Faktoren wird der Beitrag zur RĂŒrup Rente berechnet?

Die RĂŒrup Rente wird als Rentenversicherung oder als Sparplan abgeschlossen. Sie kann von privaten TrĂ€gern nach gesetzlichen Regeln ausgegeben werden. Ihre Bedingungen sind also zum einen abhĂ€ngig von der gewĂ€hlten Form, zum anderem vom ausgewĂ€hlten Versicherungsunternehmen bzw. der gewĂ€hlten Bank.

Das macht den Vergleich der unterschiedlichen Angebote vor dem Abschluss so entscheidend wichtig. Neben der LĂ€nge der vertraglichen Bindung das wichtigste Element fĂŒr die tiefgreifende PrĂŒfung.

Beitragsfaktoren

  • Rentenzahlung
    Der wichtigsten Faktor ist die spÀter erwartete Auszahlung. Je höher die erwartete Summe liegt, desto höher sind auch die BeitrÀge.
  • Renditeerwartungen
    Mit den verschiedenen Modellen sind unterschiedlich hohe Renditeerwartungen verbunden. Sie wirken mittelbar auf die BeitrÀge, können in der Regel jedoch nicht vollstÀndig garantiert werden.

Je nach Modell kann trotzdem eine mindestens garantierte Rendite angeboten werden. Sie kann beitragsmindernd gewertet werden, wenn Ihre Aussicht verlÀsslich ist.

  • Laufzeit des Vertrages
    Je nachdem wie lange die Aufbauphase dauert, können die monatlichen BeitrĂ€ge entsprechend „gestreckt“ werden, damit das Ziel fĂŒr die Zusatzrente erreicht wird.
  • Zusatzkosten
    Je nach Modell und Angebot erhebt das ausgebende Unternehmen zusĂ€tzliche Kosten. Dazu zĂ€hlen in der Regel Abschlusskosten und Verwaltungskosten. Diese Kosten zahlen Sie ĂŒber Ihre BeitrĂ€ge. Sie zahlen also zunĂ€chst nicht fĂŒr den Aufbau ihrer Zusatzrente, sondern zahlen die Abschluss- und Verwaltungskosten ab. Je höher die liegen, desto lĂ€nger zahlen sie dafĂŒr und desto spĂ€ter setzt der Aufbau Ihrer RĂŒrup Rente ein.

Welchen Nutzen hat ein Vergleich der RĂŒrup Rente fĂŒr mich?

Vor allem die lange Laufzeit von VertrĂ€gen zur RĂŒrup Rente und ihre UnkĂŒndbarkeit machen es wichtig, dass die Grundlage fĂŒr den Vertrag verlĂ€sslich und klar ist. Ein Vergleich liefert die dazu nötigen Voraussetzungen und stellt die Basis fĂŒr einen belastbaren Entschluss dar.

Er zeigt:

  • alle relevanten Tarife
  • alle Formen und Angebote
  • alle verfĂŒgbaren Versicherungsunternehmen und Banken

Der Vergleich ist unerlĂ€sslich fĂŒr einen langfristigen Abschluss.

Ist es möglich, den Versicherungsschutz und die VersicherungsbeitrĂ€ge flexibel an meine BedĂŒrfnisse anzupassen?

Die grundsĂ€tzliche Anpassung erfolgt in der Festlegung der spĂ€teren Rentenzahlung aus der RĂŒrup Rente. Sie kann den eigenen BedĂŒrfnissen entsprechend kalkuliert werden.

Weitere Anpassungen betreffen:

  • Die BerufsunfĂ€higkeitsversicherung
    Ihre BeitrĂ€ge dĂŒrfen die zur RĂŒrup Rente nicht ĂŒbersteigen. Dann sichert die RĂŒrup Rente nicht nur die Rentenzahlung ab, sondern auch bereits vor Eintritt in das Rentenalter eine mögliche BerufsunfĂ€higkeit. Die Höhe der Rentenvereinbarungen kann hier abweichen. Der Fokus muss jedoch auf der RĂŒrup Rente liegen.
  • Hinterbliebenenabsicherung
    Bestimmte Absicherungen können fĂŒr Hinterbliebene getroffen werden. Dazu gehört die Vereinbarung der RĂŒckzahlung eingezahlter BeitrĂ€ge, wenn der Versicherte vor Erreichen des Rentenalters stirbt, oder eine anteilige Hinterbliebenenrente.

Kann ich die VersicherungsbeitrÀge von der Steuer absetzen?

Die RĂŒrup Rente wird steuerlich begĂŒnstigt, wĂ€hrend Sie sie aufbauen. SpĂ€ter werden ihre Leistungen in der Auszahlung ebenfalls besteuert.

Steuerliche Behandlung in der Ansparphase

Die BeitrĂ€ge zur RĂŒrup Rente können in der Ansparphase als Sonderausgaben geltend gemacht werden. Die jĂ€hrliche Höchstgrenze wird dabei dynamisch erhöht. Grundlage ist die Einkommensbemessung des Bundes nach der Rentenhöhe der knappschaftlichen Rentenkasse. Der absetzbare Beitrag wird anteilig daran ermittelt. FĂŒr Verheiratete betrug er im Jahr 2016 knapp 45.500 Euro, Ledige konnten knapp 22.700 Euro geltend machen.

Abgezogen werden können 2017 82% der jĂ€hrlichen Ausgaben. Bis 2025 steigt der Anteil der ansetzbaren BeitrĂ€ge. Er erreicht dann 100%. BerĂŒcksichtigt werden fĂŒr SelbststĂ€ndige alle eingezahlten BeitrĂ€ge und fĂŒr Angestellte die BeitrĂ€ge von Arbeitgeber und die eigenen gemeinsam.

Steuerliche Behandlung in der Auszahlungsphase

In der Auszahlungsphase unterliegt die RĂŒrup Rente den gleichen Bedingungen, wie die staatliche Rente.
Bei Rentenbeginn wird ein steuerfreier Rentenanteil ermittelt (nach dem jeweils gegenwÀrtigen Stand der gesetzlichen Rentenbesteuerung), der bis zum Tod festgeschrieben wird. Der andere Anteil wird nach gesetzlichen Bestimmungen versteuert.

Grundlage fĂŒr die Höhe des Steuerfreibetrags ist das jĂ€hrliche Renteneinkommen aus der RĂŒrup Rente.

Hinweis: Die Freigrenze wird jĂ€hrlich reduziert. Ab 2040 mĂŒssen EinkĂŒnfte aus der RĂŒrup Rente voll versteuert werden. Beachten Sie das in der Langzeitplanung der Anlageform!

Worauf muss ich bei der KĂŒndigung meiner RĂŒrup Rente achten?

Die RĂŒrup Rente kann nicht gekĂŒndigt werden. Hintergrund sind die im Rahmen der Einzahlung gewĂ€hrten steuerlichen VergĂŒnstigungen, die spĂ€ter nicht mehr rĂŒckaufgelöst werden können und sollen.

Ein Vertrag zur RĂŒrup Rente wird in diesem Sinn lebenslang geschlossen und sollte in seiner anfĂ€nglichen Bewertung entsprechend valide verglichen werden.

Trotz genauester ErwĂ€gungen können so lange ZeitrĂ€ume in der Regel nicht verlĂ€sslich vorausgeplant werden. Wenn ein RĂŒrup-Vertrag unrentabel wird oder durch andere Modelle an AttraktivitĂ€t verliert, kann die Einzahlung in der Vertrag beendet werden. Er wird im Einvernehmen mit dem VersicherungstrĂ€ger (also der Bank oder einem Versicherungsunternehmen) ruhend gestellt.

Wenn durch bereits eingezahlte Leistungen ein Anrecht auf spÀtere Rentenzahlung erworben wurde, wird diese auch gezahlt.

Worauf muss ich bei einem Wechsel meiner RĂŒrup Rente achten?

Der Vertrag zur RĂŒrup Rente kann in der Regel nicht gewechselt oder abgelöst werden. Eine KĂŒndigung des bestehenden Vertrags ist nicht möglich.

Je nach Versicherungsmodell können jedoch VerÀnderungen an den Einzahlungsbedingungen vorgenommen werden. Auch Anpassungen an den ModalitÀten zur Auszahlung sind in bestimmtem Rahmen möglich (zum Beispiel bei Bank-SparplÀnen).

Anstelle eines Wechsels kann eine RĂŒrup Rente ruhend gestellt werden. Ein anderer Vertrag kann dann geschlossen und entsprechend bedient werden.

Beachten Sie: Innerhalb der Modelle zur RĂŒrup Rente Ă€ndern sich die steuerlichen Bewertungen nicht. Allerdings kann eine Änderung der Anlageform Auswirkungen auf die erwarteten Rendite haben.

Vorteile einer RĂŒrup Rente sind:

Aufbau einer extra Altersvorsorge fĂŒr SelbststĂ€ndige

Die Basisrente hat besonders fĂŒr SelbststĂ€ndige einen großen Vorteil. Sie können zusĂ€tzliche Leistungen vom Staat beziehen, obwohl kein Arbeitgeber im Sozialversicherungssinn hinter ihnen steht.

Damit lohnt sich fĂŒr SelbststĂ€ndige auch schon zu Beginn ihrer SelbststĂ€ndigkeit der Abschluss einer privaten Altersvorsorge.

Auswahl relevanter Modelle

Die universelle Förder-Komponente in der RĂŒrup Rente macht eine sehr angepasste Absicherung möglich. Kapitalanlagen unterschiedlichster Form können gefördert und entsprechend ausgewĂ€hlt werden.

Welche Nachteile hat eine RĂŒrup Rente?

Die Nachteile der RĂŒrup Rente werden kontrovers diskutiert.

Das Wichtigste, das Sie beachten mĂŒssen: Bei geringem zu versteuerndem Einkommen in der Ansparphase und einem spĂ€t erwarteten Eintritt in die Rente kann der Fördereffekt durch die steuerlichen BegĂŒnstigungen ausbleiben! Sie zahlen dann zwar steuerlich begĂŒnstigt ein. Anteilig ist die spĂ€tere Rentenbesteuerung jedoch höher. Hier ist je nach Sachlage eine andere Form der Altersvorsorge oder Kapitalanlage zur Hinterbliebenenabsicherung angezeigt.

Kosten in den Angebotsformen

Die RĂŒrup Rente kann ĂŒber verschiedene Anlageformen umgesetzt werden.

Dazu zÀhlen:

  • Rentenversicherung als Kapitalversicherung oder fondsgebunden
  • Fonds- und BanksparplĂ€ne

Je nach Form ist die Berechnung von Vertriebs- und Verwaltungskosten unterschiedlich. Auch die gesetzlichen Verpflichtungen sind hier je nach Form unterschiedlich. PrĂŒfen Sie vor Abschluss also auf jeden Fall, in welchem Umfang zusĂ€tzliche Kosten entstehen. Denn die mĂŒssen Sie durch Ihre BeitrĂ€ge ebenfalls decken. Das schmĂ€lert ihr spĂ€teres Ergebnis.