Vermögenswirksame Leistungen im Griff
mit vergleichen24.de

Vermögenswirksame Leistungen

Warum lohnt sich der Abschluss von vermögenswirksamen Leistungen?

Verm√∂genswirksame Leistungen, kurz auch VL genannt, sind eine besondere und staatlich gef√∂rderte Form des Ansparens von Geldbetr√§gen, die es i der Bundesrepublik Deutschland gibt. Auf der juristischen Basis des sogenannten F√ľnften Verm√∂gensbildungsgesetzes (5. VermBG) wird in der Regel eine Sparzulage gew√§hrt.

Nicht selten garantiert auch der jeweilige Arbeitgeber des Sparers vor dem Hintergrund eines Tarifvertrages, einer Betriebsvereinbarung oder einfach auch des jeweiligen g√ľltigen Arbeitsvertrages des Besch√§ftigten eine fix vereinbarte Geldleistung, welche dann unmittelbar durch den Arbeitgeber auf das Konto des Besch√§ftigten √ľberwiesen werden muss.

Je nach Bonit√§t und nach der Gestaltung des jeweiligen Einzelvertrages √ľber die verm√∂genswirksame Leistung, ist der betreffende Arbeitnehmer au√üerdem dazu berechtigt, die gezahlte Geldleistung seines Arbeitgebers durch eigene Geldmittel zus√§tzlich aufzustocken, wodurch das bei Vertragsabschluss vereinbarte Sparziel meist schneller erreicht werden kann.

Die Basis und den Ausgangspunkt der verm√∂genswirksamen Leistungen bildete in den fr√ľhen 1980er Jahren das sogenannte 312-Mark-Gesetz, welches durch entsprechende staatliche Zulagen die Intention verfolgte, die Verm√∂gensbildung gerade auch in der Hand einfacher Arbeitnehmer wirksam zu unterst√ľtzen.

Seit dem Inkrafttreten des F√ľnften Verm√∂gensbildungsgesetzes (5. VermBG) im Jahre 1990, wird der Prozess dieser Verm√∂gensbildung in der Hand der Arbeitnehmer jedoch auf unterschiedlichste Art und Weise durch den Staat gef√∂rdert. Meist kann diese F√∂rderung dabei jedoch auf dem Wege der sogenannten Arbeitnehmersparzulage (ANSpZ) durch den Staat realisiert werden. Die konkreten M√∂glichkeiten zur staatlichen Subventionierung der Verm√∂gensbildung in der Hand von Arbeitnehmern sind jedoch stets durch das F√ľnfte Verm√∂gensbildungsgesetz (5. VermBG) aus dem Jahre 1990 vorgegeben und limitiert. Die Vorgaben beziehen sich hierbei auf viele wichtige Details und Einzelheiten. So zum Beispiel auf:

  • die sogenannte Sperrzeit, in welcher das angesparte Guthaben nicht anger√ľhrt werden darf
  • den maximal durch staatliche Zulagen und Subventionen f√∂rderbaren Sparbetrag des einzelnen Arbeitnehmers
  • den konkreten Sparzulage-Satz
  • die Einkommensobergrenze, bis zu welcher die F√∂rderung noch greift.

Die Intention der verm√∂genswirksamen Leistung besteht grunds√§tzlich darin, eine Verm√∂gensbildung und Verm√∂genskonzentration durch entsprechende staatliche Zusch√ľsse und F√∂rderm√∂glichkeiten auch in der Hand einfacher Arbeitnehmer zu erm√∂glichen. Diese Arbeitnehmer k√∂nnen dabei oft nicht nur von einer entsprechenden staatlichen F√∂rderung, sondern, je nach Ausgestaltung von Tarifvertrag, Betriebsvereinbarungen oder individuellem Arbeitsvertrag, auch von entsprechenden Zulagen seitens ihrer Arbeitgeber profitieren.

Die verm√∂genswirksamen Leistungen stellen in Zeiten der niedrigen Zinsen auf Sparguthaben eine interessante Alternative zu herk√∂mmlichen und konventionellen Sparformen dar. Vor allem jedoch auch deshalb, weil Staat und unter Umst√§nden auch Arbeitgeber sich an der entsprechenden Verm√∂gensbildung in der Hand der Arbeitnehmer durch Zulagen und Zusch√ľsse beteiligen. Die einzelnen Durchf√ľhrungswege der Realisierung der verm√∂genswirksamen Leistung sind f√ľr den betreffenden Arbeitnehmer aufgrund ihrer F√∂rderung und staatlichen Subventionierung stets recht interessant und stellen finanzielle Vorteile f√ľr den einzelnen Sparer dar, welcher die verm√∂genswirksame Leistung offiziell in Anspruch nehmen m√∂chte.

Als Durchf√ľhrungswege zur Realisierung der verm√∂genswirksamen Leistung kommen heute im Allgemeinen in Betracht:

  • diverse betriebliche Sparformen, zum Beispiel in Gestalt von Aktienfonds oder auch von sogenannter Mitarbeiterkapitalbeteiligung
  • das klassische Bausparen
  • Sparvertr√§ge oder Altersvorsorgeleistungen.

Bei allen der drei einzelnen, hier aufgezeigten Durchf√ľhrungswegen f√ľr die Realisierung und Umsetzung der verm√∂genswirksamen Leistungen, erh√§lt der Arbeitnehmer entsprechende Zusch√ľsse, beziehungsweise erf√§hrt er F√∂rderung und Subventionierung, durch welche der Abschluss eines Vertrages √ľber verm√∂genswirksame Leistungen durchaus interessant und lukrativ erscheint.

Die diversen betrieblichen Sparformen werden zum Beispiel durch den Staat mit höchstens 400 Euro pro Jahr oder maximal 20 % auf den jeweiligen Jahresmaximalbetrag gefördert und subventioniert.

Das Bausparen wird hingegen durch den Staat mit maximal 470 Euro pro Jahr oder aber mit höchstens 9 % des Jahresmaximalbetrages subventioniert.

Sparvertr√§ge und Altersvorsorge werden zwar nicht explizit durch den Staat mit einer entsprechenden Sparzulage subventioniert, wie beispielsweise betriebliche Sparformen oder auch das klassische Bausparen. Daf√ľr unterliegen diese Sparformen und Anlagevarianten dann allerdings keinerlei Beschr√§nkungen hinsichtlich einer Einkommensobergrenze des betreffenden Anlegers des Kapitals oder einer Sperrfrist, in welcher das angesparte Kapital durch den jeweiligen Sparer nicht anger√ľhrt werden darf.

Welche Leistungen werden im Rahmen von vermögenswirksamen Leistungen gewährt?

Verm√∂genswirksame Leistungen garantieren im Regelfalle finanzielle F√∂rderung und Subventionierung durch den Fiskus, in Abh√§ngig vom jeweiligen konkreten Durchf√ľhrungsweg und unter Umst√§nden, sofern ein Tarifvertrag, eine Betriebsvereinbarung oder auch der individuelle Arbeitsvertrag eines einzelnen Arbeitnehmers die vorsieht, zus√§tzliche Geldleistungen durch den jeweiligen Arbeitgeber, welche als eine besondere Form des Arbeitsentgeltes auf das Konto des Arbeitnehmers √ľberwiesen werden k√∂nnen.

Beim Durchf√ľhrungsweg der verm√∂genswirksamen Leistungen in Form von betrieblichen Sparformen, wie zum Beispiel betriebliche Aktienfonds oder auch Mitarbeiterkapitalbeteiligung, werden die Leistungen gew√§hrt in Gestalt einer staatlichen Sparzulage auf die entsprechenden verm√∂genswirksamen Leistungen. Bei dieser Durchf√ľhrungsform der verm√∂genswirksamen Leistung gilt allerdings offiziell und verbindlich eine Sperrfrist von insgesamt 7 Jahren. W√§hrend dieser Sperrfrist soll der Zielbetrag angespart werden und das akkumulierte Kapital und Sparguthaben darf daher w√§hrend der Sperrfrist grunds√§tzlich nicht durch den Sparer angetastet werden. Au√üerdem gibt es Restriktionen in Bezug auf die jeweilige Obergrenze des j√§hrlich zu versteuernden Einkommens des Sparers oder der Sparer. Diese gesetzlichen Restriktionen schreiben bei einer steuerlichen Alleinveranlagung eines Sparers eine j√§hrliche Obergrenze des jeweils zu versteuernden Einkommens von 20.000 Euro vor. Bei Eheleuten, die gemeinsam ihr j√§hrliches Gesamteinkommen beim Fiskus zur Veranlagung bringen, liegt die jeweilige Obergrenze dementsprechend bei jeweils 40.000 Euro pro verm√∂genswirksamer Leistung. Sind die entsprechenden Voraussetzungen bei dieser Form der Durchf√ľhrung von verm√∂genswirksamen Leistungen erf√ľllt, so gew√§hrt der Staat in jedem Jahr der Sperrfrist, r√ľckwirkend zum 01.01. des jeweiligen Kalenderjahres, eine maximale F√∂rderung in H√∂he von jeweils 400 Euro oder von 20 % des Jahresmaximalbetrages der verm√∂genswirksamen Leistung.

Auch beim Durchf√ľhrungsweg der verm√∂genswirksamen Leistungen in Form des klassischen Bausparens gew√§hrt der Fiskus entsprechende Leistungen. Diese belaufen sich auf maximal 470 Euro pro Jahr der Sperrfrist oder auf h√∂chstens bis zu 9 % von Jahresmaximalbetrag. Auch beim klassischen Bausparen betr√§gt die sogenannte Sperrfrist, innerhalb welcher das Kapital nicht anger√ľhrt werden darf, sondern stattdessen durch den Sparer akkumuliert werden soll, regelm√§√üig volle 7 Jahre. Auch beim klassischen Bausparen gibt es jedoch offizielle staatliche Restriktionen hinsichtlich des j√§hrlich zu versteuernden Einkommens, welche erf√ľllt sein m√ľssen, sofern eine F√∂rderf√§higkeit und eine Inanspruchnahme von staatlichen Leistungen unterstellt werden soll. Diese Restriktionen beziehen sich bei der Alleinveranlagung auf ein maximal j√§hrlich zu versteuerndes Einkommen in H√∂he von insgesamt 17.900 Euro und bei der gemeinsamen Veranlagung von Eheleuten entsprechend auf maximal 35.800 Euro j√§hrlich zu versteuerndes Einkommen.

Beim Durchf√ľhrungsweg der Sparvertr√§ge und der Altersvorsorgeleistungen, welcher die dritte M√∂glichkeit zur offiziellen Realisierung von verm√∂genswirksamen Leistungen repr√§sentiert, gibt es, wie bereits erw√§hnt, keine aktive staatliche F√∂rderung in Gestalt von entsprechenden Sparzulagen und demzufolge auch keinerlei Restriktionen in Bezug auf eine m√∂gliche Sperrfrist oder auf Obergrenzen des j√§hrlich zu versteuernden Einkommens der Sparer. Die F√∂rderung ist hierbei eher passiver Natur.

Was sollte ich beachten, bevor ich einen Vertrag √ľber verm√∂genswirksame Leistungen abschlie√üe?

Zun√§chst sollte vor dem Abschluss eines entsprechenden Vertrages √ľber verm√∂genswirksame Leistungen gepr√ľft werden, ob durch den jeweiligen Interessenten an dieser Sparform √ľberhaupt ein Anspruch auf die Gew√§hrung der Zusch√ľsse und Verg√ľnstigungen gegeben ist. Hierzu gilt es, zun√§chst die Frage zu kl√§ren, wer √ľberhaupt Anspruch auf die Gew√§hrung von verm√∂genswirksamen Leistungen geltend machen kann?

Anspruch auf die Gew√§hrung von verm√∂genswirksamen Leistungen, unabh√§ngig von ihrem jeweiligen Durchf√ľhrungsweg, haben gegenw√§rtig in der Bundesrepublik Deutschland:

  • Arbeitnehmer
  • Beamte
  • Richter
  • Soldaten
  • Auszubildende.

Auch Teilzeitbeschäftigte haben grundsätzlich einen gesetzlich verbrieften Anspruch auf die Gewährung von vermögenswirksamen Leistungen. Allerdings ist es beim Teilzeitbeschäftigten inzwischen meist zur Regel geworden, dass dieser Personenkreis die entsprechenden Leistungen nur anteilig erhalten kann.

Keinen Anspruch auf die Gewährung von vermögenswirksamen Leistungen haben hingegen:

  • freie Mitarbeiter
  • Selbst√§ndige
  • Rentner.

Im zweiten Schritt gilt es dann, rechtzeitig vor dem Abschluss eines entsprechenden Vertrages √ľber verm√∂genswirksame Leistungen, die Problematik zu kl√§ren, wie hoch die F√∂rderung im Rahmen der einzelnen Durchf√ľhrungswege bei der verm√∂genswirksamen Leistung im konkreten Fall ist. Dies muss im Einzelfall gekl√§rt werden und h√§ngt von der jeweiligen Branche des Besch√§ftigten sowie von bestehenden Tarifvereinbarungen, Betriebsvereinbarungen oder auch von den individuell geschlossenen Arbeitsvertr√§gen ab.

Wichtig ist vor dem Abschluss eines Vertrages √ľber verm√∂genswirksame Leistungen jedoch stets auch die Frage danach, wo das angesparte Geld eigentlich angelegt werden darf und ob es bez√ľglich der Verwendung dieser nicht unbetr√§chtlichen Sparbetr√§ge Restriktionen oder gar Einschr√§nkungen seitens des Gesetzgebers oder des Initiators des einzelnen Durchf√ľhrungsweges gibt. Hierzu l√§sst sich feststellen, dass es f√ľr die verm√∂genswirksamen Leistungen generell mehrere Anlageformen gibt. Hierbei handelt es sich um:

  • den traditionellen Bausparvertrag
  • den Banksparplan
  • die Kapitallebensversicherung
  • unterschiedlichste Arten von Fonds.

Wer jedoch die staatliche F√∂rderung und deren Leistungen bei der Realisierung seiner jeweiligen verm√∂genswirksamen Leistungen in Anspruch nehmen m√∂chte, der sollte wissen, dass bei der verm√∂genswirksamen Leistung stets nur Aktienfonds und entsprechende Bausparvertr√§ge staatliche Zusch√ľsse erfahren k√∂nnen.

Ebenso ist f√ľr viele Interessenten an der Sparform der verm√∂genswirksamen Leistungen die elementare Frage wichtig, ob das angesparte Kapital zum Beispiel auch zur Tilgung einer Grundschuld verwendet werden kann, die aus einem Eigenheim-Projekt realisiert. Hierzu sollte der Interessent an verm√∂genswirksamen Leistungen wissen, dass diese Prozedur generell zul√§ssig ist. Dazu m√ľssen die verm√∂genswirksamen Leistungen durch den zust√§ndigen Arbeitgeber jedoch grunds√§tzlich auf ein entsprechendes Darlehenskonto bei einer der gro√üen deutschen Bausparkassen √ľberwiesen werden.

Schlie√ülich ist es im Vorfeld des Abschlusses eines Vertrages √ľber verm√∂genswirksame Leistungen f√ľr den Interessenten auch noch wichtig, zu wissen und zu kl√§ren, wo er de verm√∂genswirksamen Leistungen √ľberhaupt beantragen kann. Hierf√ľr wird die sogenannte Anlage N zur Steuererkl√§rung ben√∂tigt, welche der betreffende Arbeitnehmer j√§hrlich von seinem Anlageinstitut ausgeh√§ndigt bekommt. In der Zeile 23 dieser Anlage N muss schlie√ülich die jeweilige Anzahl der Bescheinigungen √ľber verm√∂genswirksame Leistungen durch den betreffenden Arbeitnehmer eingetragen werden. Der Antrag auf Gew√§hrung der entsprechenden verm√∂genswirksamen Leistung muss durch den Arbeitnehmer grunds√§tzlich bis zum Ende des zweiten Kalenderjahres gestellt werden, welches auf das Sparjahr folgt.

In welchen Fällen werden vermögenswirksame Leistungen gewährt?

Verm√∂genswirksame Leistungen werden offiziell stets gew√§hrt, sofern der betreffende Antragsteller die jeweiligen personellen und einkommenstechnischen Voraussetzungen erf√ľllt, die an die Gew√§hrung de Zusch√ľsse gekn√ľpft sind.

Es wurde an anderer Stelle bereits darauf hingewiesen, dass sich de Kreis potenzieller Bezugsberechtigter auf den Personenkreis der Arbeitnehmer in einer Vollzeitbeschäftigung, auf Beamte, auf Richter, Soldaten und Auszubildende beschränkt. Teilzeitbeschäftigte haben zwar auch grundsätzlich einen Anspruch auf Gewährung von vermögenswirksamen Leistungen, doch werden diese aufgrund der Teilzeitarbeit dann lediglich nur anteilig durch den Fiskus gewährt.

An zweiter Stelle ist die Gew√§hrung von bestimmten Durchf√ľhrungswegen zur Realisierung der verm√∂genswirksamen Leistung an bestimmte Einkommensgrenzen beim j√§hrlich zu versteuernden Einkommen des betreffenden Antragstellers gebunden. So werden beim Durchf√ľhrungsweg de betrieblichen Sparformen in Gestalt von Aktienfonds oder auch von sogenannten Mitarbeiterkapitalbeteiligungen Leistungen nur gew√§hrt, sofern das j√§hrlich zu versteuernde Einkommen des betreffenden Antragstellers bei der Einzelveranlagung 20.000 Euro und bei der gemeinsamen Veranlagung von Eheleuten 40.000 Euro je Kalenderjahr nicht √ľberschreitet. Bei der Durchf√ľhrungsform des klassischen Bausparvertrages gelten hingegen √§hnliche Regelungen. Auch hier werden verm√∂genswirksame Leistungen Arbeitnehmern nur dann gew√§hrt, wenn das j√§hrlich zu versteuernde Einkommen bei der Alleinveranlagung de Interessenten 17.900 Euro und bei der gemeinsamen Veranlagung von Eheleuten 35.800 Euro keinesfalls √ľberschreitet. Lediglich die Durchf√ľhrungswege der Sparvertr√§ge und der Altersvorsorgeleistungen sind bei der Gew√§hrung von verm√∂genswirksamen Leistungen nicht an entsprechende fiskaltechnische Reglementierungen gebunden.

Drittens gilt als elementare Voraussetzung zur Gew√§hrung entsprechender verm√∂genswirksamer Leistungen, dass diese zun√§chst erst einmal beantragt werden m√ľssen, denn eine automatische Gew√§hrung der betreffenden Geldleistungen und Subventionen gibt es in der Bundesrepublik Deutschland nicht. Die offizielle Beantragung der verm√∂genswirksamen Leistungen muss per Anlage N sp√§testens zum Ende des zweiten Kalenderjahres erfolgen, welches auf das Sparjahr folgt. Erst bei Erf√ľllung der arbeitsrechtlichen und der fiskaltechnischen Auflagen, an die einzelne der Durchf√ľhrungswege der verm√∂genswirksamen Leistung gebunden sind sowie auch nach formaler Antragstellung, kann die Subvention dem Antragsteller letztendlich auch gew√§hrt werden.

Ebenso ist es auch seitens des betreffenden Antragstellers, de in den Genuss entsprechender verm√∂genswirksamer Leistungen gelangen m√∂chte, dringend erforderlich, dass er sich f√ľr einen f√∂rderf√§higen Anlageweg der verm√∂genswirksamen Leistung entscheidet, da nicht alle gegenw√§rtig auf dem Geld- und Finanzmarkt angebotenen Anlageformen f√ľr eine staatliche F√∂rderung durch verm√∂genswirksame Leistungen in Frage kommen.

In welchen Fällen werden vermögenswirksame Leistungen nicht gewährt?

Vermögenswirksame Leistungen werden zunächst erst einmal in all jenen Fällen nicht gewährt, in denen aufgrund der arbeitsrechtlichen Stellung und Zuordnung des betreffenden Interessenten und Antragstellers eine Gewährung der Subventionen ausgeschlossen ist.

Vermögenswirksame Leistungen werden heute nicht gewährt an:

  • Freie Mitarbeiter
  • Selbst√§ndige
  • Rentner.

Auch werden bei den beiden Durchf√ľhrungsformen der verm√∂genswirksamen Leistungen in Form von betrieblichen Sparformen und von Bausparvertr√§gen die Subventionen nur dann gew√§hrt, sofern das zu versteuernde j√§hrliche Einkommen bestimmte H√∂chstgrenzen bei der Alleinveranlagung und bei der gemeinsamen Veranlagung mit dem jeweiligen Ehepartner nicht √ľberschreitet.

Au√üerdem gilt in der Bundesrepublik Deutschland der Grundsatz, dass keine automatische Gew√§hrung der verm√∂genswirksamen Leistungen m√∂glich wird. Stets bleibt die Gew√§hrung der entsprechenden Subventionen an einen formalrechtlichen Antrag seitens des Interessenten gebunden, welcher mit der sogenannten Anlage N zur Steuerkl√§rung einzureichen ist. Auch wird im Allgemeinen in der Bundesrepublik Deutschland keine verm√∂genswirksame Leistung gew√§hrt, sofern der betreffende Interessent nicht zuvor explizit einen Sparvertrag √ľber die verm√∂genswirksamen Leistungen abgeschlossen hat. Erst nach Abschluss eines Sparvertrages √ľber verm√∂genswirksame Leistungen erh√§lt der betreffende Arbeitnehmer eine entsprechende Bescheinigung. Die Anzahl dieser vorliegenden Bescheinigungen ist dann in die Zeile 23 der Anlage N zur j√§hrlichen Steuererkl√§rung einzutragen, denn es ist grunds√§tzlich m√∂glich, mehrere unterschiedliche Durchf√ľhrungswege der verm√∂genswirksamen Leistung parallel als Arbeitnehmer zu beschreiten. Ebenfalls muss diese Bescheinigung, die der betreffende Arbeitnehmer erst nach dem Abschluss eines Vertrages √ľber verm√∂genswirksame Leistungen erh√§lt, an den Arbeitgeber ausgeh√§ndigt werden. Nur so kann dieser n√§mlich wissen, auf welches Konto er die betreffenden Betr√§ge monatlich zu √ľberweisen hat.

Sind all diese hier genannten elementaren Voraussetzungen zur Erlangung de verm√∂genswirksamen Leistung nicht erf√ľllt, so kann die entsprechende Subventionierung letztendlich auch nicht erfolgen.

Ist es möglich, zusätzliche Bausteine in Anspruch zu nehmen?

Grunds√§tzlich ist das System der Gew√§hrung der verm√∂genswirksamen Leistungen in der Bundesrepublik Deutschland hinsichtlich seiner einzelnen Arten von m√∂glichen Durchf√ľhrungswegen modular aufgebaut, wie eingangs bereits aufgezeigt werden konnte.

So gibt es f√ľr die Umsetzung und Realisierung der verm√∂genswirksamen Leistungen gegenw√§rtig die Durchf√ľhrungswege:

  • der betrieblichen Sparformen in Gestalt von Aktienfonds und Mitarbeiterkapitalbeteiligungen
  • der klassischen Bausparvertr√§ge
  • der Sparvertr√§ge und der Altersvorsorgeleistungen.

Werden die Grenzen des durch den Sparer j√§hrlich zu versteuernden Einkommens dabei stets eingehalten, so ist es allgemein zul√§ssig, dass diese drei genannten Durchf√ľhrungswege und Anlageformen bei der verm√∂genswirksamen Leistung auch nebeneinander bestehen k√∂nnen.

So können beispielsweise ein VL-fähiger Aktienfonds und ein VL-fähiger Bausparvertrag durchaus ergänzend und parallel zueinander durch einen Sparer unterhalten und entsprechend unter Mitnahme der staatlichen Förderung durchaus parallel zueinander bespart werden.

Eine Anpassung und Ausweitung der vermögenswirksamen Leistung ist also bei entsprechendem Bedarf durchaus möglich und aus fiskaltechnischer Sicht heraus auch insgesamt legitim.

Wann setzt die Gewährung von vermögenswirksamen Leistungen ein?

Rein formell ist die Gewährung von entsprechenden vermögenswirksamen Leistungen an unterschiedlichste juristische Voraussetzungen und Gegebenheiten gebunden. So muss der betreffende Sparer zunächst erst einmal einen VL-Vertrag abgeschlossen und ein entsprechendes Konto eingerichtet haben. Hierauf bekommt er eine Bescheinigung, wobei die Anzahl der Bescheinigungen spätestens zum Ende de zweiten Kalenderjahres, welches auf das Sparjahr folgt, in die Zeile 23 der Anlage N zur jährlichen Steuererklärung eingetragen werden muss.

Nach Erhalt der entsprechenden Bescheinigung kann der Sparer diese an den Arbeitgeber aush√§ndigen, damit dieser wei√ü, auf welches Konto er die monatlichen Betr√§ge √ľberweisen soll. Die Gew√§hrung verm√∂genswirksamer Leistungen an den betreffenden Sparer kann damit einsetzen.

Wie hoch ist die Summe der gewährten vermögenswirksamen Leistungen?

Wie hoch die Summe der jeweils gew√§hrten verm√∂genswirksamen Leistungen im Einzelnen ist, h√§ngt von vielen unterschiedlichen Faktoren ab, wie zum Beispiel vom Tarifvertrag, von der vorhandenen Betriebsvereinbarung, vom individuellen Arbeitsvertrag und vom gew√§hlten Durchf√ľhrungsweg der verm√∂genswirksamen Leistung.

Betriebliche Sparformen werden als Durchf√ľhrungswege mit maximal 400 Euro j√§hrlich durch den Fiskus subventioniert, Bausparvertr√§ge j√§hrlich mit maximal 470 Euro. Parallel k√∂nnen Zulagen aus unterschiedlichsten staatlichen F√∂rderk√∂rben durch den einzelnen Arbeitnehmer in Anspruch genommen werden.

Nach welchen Faktoren wird der Beitrag zur vermögenswirksamen Leistung berechnet?

Die Arbeitnehmersparzulage ist hinsichtlich ihrer maximalen H√∂he im gesamten Bundesgebiet an bestimmte H√∂chstgrenzen gebunden. Grunds√§tzlich muss ein Arbeitnehmer √ľber die staatliche F√∂rderung und √ľber die Subventionierung durch den jeweiligen Arbeitgeber hinaus keine Lohnbestandteile in einen Sparplan √ľber eine verm√∂genswirksame Leistung einzahlen. Wird jedoch beispielsweise im Rahmen der verm√∂genswirksamen Leistungen ein Fondssparplan abgeschlossen, der eine regelm√§√üige monatliche Mindesteinzahlung verlangt und zahlt der Arbeitgeber nur eine niedrige Summe an verm√∂genswirksamen Leistungen, so kann es unter Umst√§nden dazu kommen, dass eine entsprechende finanzielle L√ľcke bestehen bleibt, die der Arbeitnehmer w√§hrend der Sperrfrist mit eigenen Lohnbestandteilen auff√ľllen muss.

Welchen Nutzen hat ein Vergleich verm√∂genswirksamer Leistungen f√ľr mich?

Verm√∂genswirksame Leistungen lassen sich durch die drei unterschiedlichen Durchf√ľhrungswege realisieren. Ein Vergleich der entsprechenden Durchf√ľhrungswege erm√∂glicht es dem Interessenten dabei, die f√ľr ihn jeweils g√ľnstigste Form des staatlich bezuschussten Sparens heraus zu finden und ein Maximum an individueller F√∂rderung realisieren zu k√∂nnen.

Da nicht jeder dieser Durchf√ľhrungswege f√ľr jeden interessierten Sparer geeignet ist und die staatliche F√∂rderung teilweise recht erheblich voneinander abweicht, macht ein Vergleich der m√∂glichen und in Frage kommenden Durchf√ľhrungswege unbedingt Sinn.

Ist es m√∂glich, die verm√∂genswirksamen Leistungen flexibel an meine Bed√ľrfnisse anzupassen?

Ver√§nderungen und Anpassungen sind im Rahmen der Sperrfrist meist nur unter Schwierigkeiten und mit gro√üen Einschr√§nkungen m√∂glich, da w√§hrend dieser Zeit die vorher vertraglich vereinbarte Mindestsumme entsprechend akkumuliert werden soll. Zus√§tzliche private Einzahlungen eines Sparers, √ľber jenes Limit hinaus, welches der Staat f√∂rdert, sind bei den meisten Durchf√ľhrungswegen der verm√∂genswirksamen Leistung heute nicht m√∂glich und auch nicht sinnvoll. Auch eine vorzeitige Aufl√∂sung eines Bausparvertrages, zum Beispiel infolge von Arbeitslosigkeit, ist, sofern √ľberhaupt m√∂glich, mit Aufl√∂segeb√ľhren und entsprechenden Nachteilen f√ľr den betreffenden Sparer verbunden.

Kann ich die vermögenswirksame Leistung von der Steuer absetzen?

Rein steuerlich gelten verm√∂genswirksame Leistungen als Lohn- und Gehaltsbestandteil. Sie sind arbeitsrechtlich und im Sinne des Dritten Sozialgesetzbuches (SGB III) steuerpflichtigen Eink√ľnften aus nichtselbst√§ndiger Arbeit gleichgestellt. Ein Absetzen von der Steuer ist damit generell nicht m√∂glich.

Worauf muss ich bei der K√ľndigung meiner verm√∂genswirksamen Leistungen achten?

Die K√ľndigung ist, sofern w√§hrend der Sperrfrist √ľberhaupt m√∂glich, meist mit hohen Aufl√∂segeb√ľhren verbunden.

Worauf muss ich bei einem Wechsel meiner vermögenswirksamen Leistungen achten?

Ein genereller Wechsel der jeweiligen Durchf√ľhrungsform ist w√§hrend der Sperrfrist stets mit Aufl√∂segeb√ľhren verbunden.

Die Vorteile von vermögenswirksamen Leistungen sind?

Ihre vergleichsweise hohe staatliche F√∂rderung und Subventionierung machen die verm√∂genswirksamen Leistungen f√ľr viele Arbeitnehmer interessant.

Welche Nachteile haben vermögenswirksame Leistungen?

Die meist lange Sperrfrist, w√§hrend der das akkumulierte Kapital nicht angetastet werden darf. Die Bindung der F√∂rderung an bestimmte Durchf√ľhrungswege und an enge Einkommensgrenzen. Die generelle Unm√∂glichkeit, entsprechende Beitr√§ge steuerlich absetzen zu k√∂nnen.