Praxisausfallversicherung im Griff
mit vergleichen24.de

Praxisausfallversicherung

Warum lohnt sich der Abschluss einer Praxisausfallversicherung?

Vergleichen24 | PraxisausfallversicherungDie Absicherung von laufenden Kosten, wenn der Verdienst in einer Praxis zeitweise ausf√§llt, soll √ľber eine Praxisausfallversicherung gew√§hrleistet werden. Denn nicht immer kann der Inhaber der Praxis, des B√ľros oder der Kanzlei ohne Unterbrechung arbeiten.

Geplante Arbeitspausen sind dabei nicht das Problem. Sorgen bereiten grundsätzlich die unvorhersehbaren Ereignisse, wie Unfall oder Krankheit.

√Ąrzte und Mediziner unterliegen dabei noch dem erweiterten Risiko, dass ihre Praxis bei schweren Krankheitsf√§llen und unter bestimmten Voraussetzung unter Quarant√§ne gestellt werden kann und w√§hrend dieser Zeit die Arbeit ruhen muss.

F√ľr wen lohnt sich die Praxisausfallversicherung

Eine Praxisausfallversicherung lohnt sich vor allem f√ľr diejenigen, die selbstst√§ndig arbeiten und f√ľr diese Arbeit B√ľros oder √§hnliche R√§ume, wie Arztpraxen oder Anwaltskanzleien, unterhalten m√ľssen.

In diesem Rahmen sind die Versicherten häufig die Leistungsträger ihrer Tätigkeit. Wenn sie wegen Krankheit oder nach einem Unfall eine zeitlang nicht arbeiten können, kommt auch das Geschäft zum erliegen.

Das wird nach einiger Zeit in der Regel zum Problem. Denn alle anderen Kosten laufen weiter: Das Einkommen von Angestellten muss gezahlt werden, Strom-, Kommunikations- und Mietkosten fallen weiterhin an und auch zus√§tzliche Aufgaben, wie Buchhaltung oder steuerliche Aufwendungen, m√ľssen weiterhin erbracht werden.

Die Praxisausfallversicherung soll ihrer Eigenschaft nach genau diese Kosten auffangen und f√ľr die Zeit der B√ľro-und Praxisschlie√üung einen Kostenausgleich bereitstellen.

Absicherung betrifft nicht nur Mediziner und √Ąrzte

In der Praxisausfallversicherung sind nicht nur Anforderungen von √Ąrzten und Medizinern abgedeckt. Grunds√§tzlich kann die Leistungen einer Praxisausfallversicherung beanspruchen, wer eine √§hnliche T√§tigkeitsform aus√ľbt.

Das bedeutet konkret: Auch Rechtsanw√§lte k√∂nnen Belange ihrer Kanzlei ebenso versichern, wie Architekten den Betrieb ihres B√ľros, und ebenso Wirtschafts- und Steuerberater.

Sinnvoll und lohnenswert ist eine Praxisausfallversicherung dann, wenn die Praxis oder Kanzlei selbstst√§ndig gef√ľhrt werden und die Arbeitst√§tigkeit Aufwendungen f√ľr B√ľromiete, Betriebskosten und Personalkosten verursacht.

Vor allem dann, wenn der Versicherte allein die Praxis oder die Kanzlei betreibt, ist die Absicherung laufender Kosten wichtig. Denn ein Arbeitsausfall kann „nicht mal eben“ kompensiert werden. Und auch, wenn ein Vertretungssystem laufende Auftr√§ge abfedern kann, gehen Eink√ľnfte verloren. Ggf. kommen f√ľr das Engagement einer Vertretung sogar weitere Kosten hinzu.

Vor diesem Hintergrund können in der Praxisausfallversicherung versichert werden:

  • wie erw√§hnt niedergelassene √Ąrzte und Mediziner in einer eigenen Praxis oder getrennt organisierten Praxisgemeinschaft
  • daneben auch andere medizinische und pharmazeutische Berufstr√§ger, wie Apotheker und Heilpraktiker, eigenst√§ndige Psychologen und Psychotherapeuten, Physiotherapeuten, Logop√§den, u.a.
  • Rechtsanw√§lte, Fachanw√§lte, Notare und niedergelassene Rechtsberater
  • Architekten, Bauplaner, Landschaftsarchitekten, niedergelassene Statiker,
  • Ingenieure, Baupr√ľfer und Baugutachter
  • selbstst√§ndige Wirtschaftspr√ľfer
  • selbstst√§ndige Steuerberater und Steuerfachberater

Die Praxisausfallversicherung ist nicht f√ľr die Belange angestellter √Ąrzte und Mediziner entworfen. Berufsrisiken k√∂nnen hier ggf. in einer Berufsunf√§higkeitsversicherung abgefangen werden, die grunds√§tzlich auch selbstst√§ndigen Medizinern empfohlen wird. Die Praxisausfallversicherung jedoch deckt spezifische Risiken einer selbstst√§ndigen T√§tigkeit.

Welche Schäden sind im Rahmen einer Praxisausfallversicherung mitversichert?

Die Praxisausfallversicherung erstattet grundlegend zunächst die Kosten, die der laufende Betrieb einer Praxis oder einer Kanzlei u.ä. verursachen. Damit sind vor allem finanzielle Schäden, genauer: finanzielle Risiken versichert.

Unfall und Krankheit

Das zentrale Absicherungelement der Praxisausfallversicherung ist vor allem der längerfristige Ausfall der versicherten Person. Je nach Gestaltung der Versicherung und der konkreten Arbeitsumgebung, können auch mehrere Personen versichert werden. Das kann bspw. in einer Praxisgemeinschaft der Fall sein.

Die Praxisausfallversicherung tritt in der Regel nicht bei kurzem Ausfall, etwa bei Erk√§ltungen oder anderen kurzfristigen gesundheitlichen Einschr√§nkungen ein (zumindest w√ľrden die Versicherungspr√§mien unrentabel hoch, wenn die Versicherung schon ab dem ersten Ausfalltag leisten m√ľsste).
Die Absicherung zielt auf erhebliche Einschr√§nkungen von mittlerer oder l√§ngerer Dauer. Nur sie sind in der Praxisausfallversicherung sinnvoll absicherbar. Denn in der Regel tritt eine Einschr√§nkung, die √ľber eine Versicherung abgefangen werden m√ľsste, erst nach einiger Zeit ein, w√§hrend der der Praxiseigner bzw. der Versicherte allgemein nicht arbeiten kann.

Quarantäne-Schließung einer Arztpraxis

W√§hrend sich die Leistungen der Praxisausfallversicherung allgemein auch auf B√ľroeinrichtungen, wie Kanzleien oder Steuerb√ľros beziehen, tritt als besonderer Schadensfall f√ľr Arztpraxen die Versicherung auch dann ein, wenn die Praxis aus Quarant√§negr√ľnden zeitweise geschlossen bleiben muss. Die Schlie√üung kann auf Grund gesetzlicher Vorgaben erfolgen, wenn bestimmte Krankheiten in der Praxis festgestellt worden sind. Insofern kann der Arzt den Schlie√üungsgrund nicht beeinflussen. Wie lange die Quarant√§ne-Schlie√üung anh√§lt, wird auf Grund gesetzlicher Rahmenvorgaben vom Gesundheitsamt oder anderer zust√§ndiger Beh√∂rden festgelegt.

Die Versicherung tritt ein, wenn die Schließung länger anhält, als in den Tarifbestimmungen vereinbart. Das kann je nach Police unterschiedlich lange sein.

Anstelle der Wartezeit oder in Ergänzung der Wartezeit kann eine Selbstbeteiligung vereinbart werden.

Einbruch und Diebstahl

Kommt es nach einem Einbruch durch den entstandenen Sachschaden zu einer l√§ngerfristigen Schlie√üung der Praxis oder des B√ľros, tritt die Praxisausfallversicherung ein.

Das ist auch dann der Fall, wenn nach einem Einbruchdiebstahl Ger√§te oder andere Arbeitsmittel mit l√§ngerer Anschaffungsfrist wiederbeschafft werden m√ľssen. H√§ufig ist das bei medizinischen Ger√§ten der Fall. Allerdings trifft der Haftungsgrund auch auf die Wiederbeschaffung von Computern oder anderen wichtigen Einrichtungsgegenst√§nden zu, ohne die die Arbeitsf√§higkeit der Praxis oder der Kanzlei nicht gegeben ist.

Ist die durch in Verbindung mit dem Einbruch entstandene Besch√§digung der Arbeitsr√§ume so umfangreich, dass f√ľr die Renovierung und erneute Herstellung der Arbeitsf√§higkeit erheblich Zeit aufgewendet werden muss, tritt die Praxisausfallversicherung in Leistung, wenn Sch√§den durch Vandalismus im Versicherungsvertrag mit erfasst sind.

Die Versicherung ersetzt laufende Kosten und entgangenen Gewinn f√ľr die Zeit der Schlie√üung bis zur Wiederaufnahme der Arbeitst√§tigkeit. Grunds√§tzlich greifen auch f√ľr die Erstattung von Sch√§den nach Einbr√ľchen die Vereinbarungen zur Selbstbeteiligung.

Unwetterschäden, Wasser und Feuer

Muss der versicherte Arbeitsbereich infolge schwerer Unwettersch√§den geschlossen werden, tritt die Praxisausfallversicherung ein. Sie erstattet laufende Kosten, Lohnkosten und pauschale Kosten (je nach Versicherungsvertrag auch Ausf√§lle beim Gewinn und f√ľr eine Vertretung). In der Regel erstreckt sich der versicherte Zeitraum bis zur Wiederaufnahme der Arbeitst√§tigkeit innerhalb einer festgelegten Frist, also auch √ľber die Dauer einer Renovierung.

Ebenso erfasst sind Schäden durch Feuer, Wasserschäden bzw. Schäden durch Löschwasser.

Was sollte ich beachten, bevor ich eine Praxisausfallversicherung abschließe?

Die Praxisausfallversicherung stellt eine sinnvolle und wesentliche Absicherung dar, wenn selbstst√§ndige √Ąrzte, Anw√§lte, Wirtschaftspr√ľfer oder Steuerberater, etc., neben ihrer eigenen Arbeit eine Praxis oder eine Kanzlei bzw. ein B√ľro bewirtschaften. Sind daneben noch Angestellte besch√§ftigt, deren regelm√§√üige Bezahlung durch einen verl√§sslichen Betrieb sichergestellt werden muss, ist die Praxisausfallversicherung besonders empfehlenswert.

Grundlegend sollte also gekl√§rt werden, welchen Umfang die Praxisausfallversicherung haben soll und ob sie grunds√§tzlich sinnvoll ist. Wer ohne Angestellte arbeitet und keine besonders hohen monatlichen Verpflichtungen f√ľr seine Arbeitsr√§ume hat, muss ggf. nicht unbedingt √ľber eine Praxisausfallversicherung verf√ľgen.

Sicherung von Angestelltengehältern

Ein wichtiges Element der Praxisausfallversicherung ist die Absicherung der Geh√§lter aller Angestellten. Kommt es zu dauerhafter Arbeitsunterbrechung, tr√§gt die Versicherung den Ausfall und leistet f√ľr den Versicherten. Eingeschlossen sind Lohn- und Lohnnebenkosten. Genauere Abreden k√∂nnen dar√ľber hinaus getroffen werden, wenn der Versicherungsschutz spezifiziert werden soll.

Welche Kosten m√ľssen abgesichert werden?

Bevor eine Praxisausfallversicherung abgeschlossen werden soll, sollte gekl√§rt werden, welche Risiken und Kosten versichert werden m√ľssen. Denn je nach Versicherungsumfang fallen sehr unterschiedlich hohe Beitr√§ge an. Eine grundlegende Ma√ünahme zur Kostenkontrolle ist demnach die Anpassung der Versicherungsleistungen an die eigenen Anforderungen.

Die Praxisausfallversicherung ist f√ľr Selbstst√§ndige bzw. freiberuflich T√§tige konzipiert, die wirtschaftlich eigenst√§ndig eine Praxis, eine Kanzlei oder eine vergleichbare Form des Arbeitsbereichs betreiben und deren pers√∂nliches Wirken betriebsentscheidend ist. Sie stellt die Risikodeckung f√ľr den Fall sicher, dass der Versicherte eine zeitlang nicht arbeiten kann und infolge dieses Ausfalls auch die wirtschaftliche T√§tigkeit der Einrichtung zum Erliegen kommt.

Abgesichert werden Kosten f√ľr:

  • Miete, Strom und andere Verbrauchskosten
  • Kommunikationskosten
  • Reinigungskosten und andere laufende Kosten
  • je nach Police weitere Leistungen

Welche Leistungen sind bei einer Praxisausfallversicherung im Schadensfall mit inbegriffen?

Vergleichen24 | PraxisausfallversicherungGrunds√§tzlich erstattet die Praxisausfallversicherung einen finanziellen Ausgleich, wenn der Finanzfluss aus der Praxist√§tigkeit bzw. dem B√ľrobetrieb zeitweise ungeplant zum Erliegen kommt. Versichert werden die wirtschaftlichen Akteure der Praxis bzw. des B√ľros. K√∂nnen sie nicht arbeiten, tritt die Praxisausfallversicherung ein.

Ebenso kann die Versicherung in Leistung treten, wenn die Arbeit aus anderen, ungeplanten Gr√ľnden zum Erliegen kommt. Z.B. nach einem Feuer oder infolge eines Einbruchs. Auch hier tritt die Praxisausfallversicherung ein.

Welche Kosten sie im Einzelfall erstattet, h√§ngt von der jeweiligen Gestaltung der Police ab. Grundlegend ersetzt die Praxisausfallversicherung jedoch mindestens die laufenden Kosten der Praxis bzw. des B√ľrobetriebes. Zus√§tzlich k√∂nnen entgangener Gewinn, Ausfallkosten und Kosten f√ľr Vertretungst√§tigkeiten, die ausgelagert werden m√ľssen, versichert werden.

Erstattung von Kosten f√ľr den B√ľrounterhalt

Stromkosten und Kosten f√ľr Heizung, Telefon und Internet werden von der Praxisausfallversicherung √ľbernommen. So m√ľssen Versorgungsvertr√§ge nicht aufgel√∂st werden und ein schneller Wiedereinstieg in die Gesch√§ftst√§tigkeit ist gew√§hrleistet.

Lohnkosten

F√ľr die Angestellten der Praxis oder des versicherten B√ľrobetriebes k√∂nnen in der Praxisausfallversicherung die L√∂hne angemessen versichert werden.

So sind mittelfristig durch einen pers√∂nlich begr√ľndete Unterbrechung des Praxisbetriebes unmittelbar keine Arbeitspl√§tze gef√§hrdet bzw. kommt der Versicherte nicht in Zahlungsr√ľckstand bei Lohn- und Personalkosten.

Reinigungs- und Betriebskosten

Die Fortf√ľhrung grundlegender Arbeitst√§tigkeiten, die nicht vom Versicherten ausgef√ľhrt wurden, k√∂nnen √ľber die Praxisausfallversicherung mitversichert werden. Dazu z√§hlen Betriebskosten f√ľr die Einrichtung, z.B. f√ľr die Reinigung, aber auch administrative Posten, wie die Buchhaltung oder Kosten f√ľr die Steuererkl√§rung.

B√ľromiete

Versichert wird der wichtige Teil der Mietzahlungen während der Ausfallzeit. Die Leistung trägt wesentlich zur Sicherung der späteren nahtlosen Wiederaufnahme der Arbeitstätigkeit bei, denn Mietverträge können weiterhin bedient und aufrechterhalten werden.

Vertretungskosten

K√∂nnen w√§hrend der Ausfallzeit √ľber eine Vertretung die Praxisleistungen bzw. die grunds√§tzlichen Arbeitsleistungen zur Fortf√ľhrung der T√§tigkeit √ľber eine Vertretung gesichert werden, kann die Praxisausfallversicherung die Kosten daf√ľr √ľbernehmen und den Vertreter entsprechend entlohnen. Besonders f√ľr die Aufrechterhaltung der Reputation und eines bereits vorhandenen Patientenkreises bzw. Kundenkreises kann damit √ľber die Versicherung beigetragen werden.

Absicherung von entgangenem Gewinn

Neben der Absicherung von laufenden Kosten, kann auch der erwartete Gewinn in der versicherten Zeit versichert werden. Die Leistung ist abhängig von der versicherten Höhe, den Beiträgen und der Wartezeit im Leistungsfall.

Finanzierungsraten

Leasing-Kosten f√ľr Ger√§te und Raten f√ľr die Finanzierung von Arbeitsmitteln, werden √ľber die Praxisausfallversicherung mit abgedeckt. Ihre Zahlung wird im Leistungsfall durch das Versicherungsunternehmen sichergestellt. Damit k√∂nnen Verbindlichkeiten auf die Versicherung ausgelagert werden und sind im Krankheitsfall oder nach einem anderen unvorhergesehenen Arbeitsausfall nicht gef√§hrdet.

Steuern und Abgaben

Fallen im Leistungszeitraum Steuern oder anderen Abgaben an, tr√§gt die Praxisausfallversicherung die Kosten daf√ľr.

Welche Leistungen sind bei einer Praxisausfallversicherung im Schadensfall nicht mit inbegriffen?

Der Leistungsumfang der Praxisausfallversicherung bezieht sich auf die finanzielle Absicherung von Zeitr√§umen, in denen die versicherte Person arbeitsunf√§hig ist (bzw. der Arbeitsbereich selbst so beeintr√§chtigt ist, dass eine Arbeit unm√∂glich ist). Sachleistungen werden nur insofern ersetzt, als dass entsprechende Gegenwerte potentiell in der Versicherung erfasst sind. Bspw. k√∂nnten Raten f√ľr Leasingvertr√§ge als solche abgeleiteten Sachwerte gelten.

Geleistet wird jedoch immer durch eine finanzielle Unterst√ľtzung. Diese Vorgabe reglementiert den Leistungsbereich der Praxisausfallversicherung.

Sachschäden und Schadenersatz an der Einrichtung und Infrastruktur auch nach Einbruch

Zwar tritt die Praxisausfallversicherung nach einem Einbruch grundsätzlich in Leistung. Sie erstattet jedoch nur die Kosten, die auch bei einem regulären Arbeitsbetrieb angefallen wären.

Sachkosten f√ľr besch√§digte Einrichtungsgegenst√§nde, entwendete Ger√§te oder die Wiederherstellung der baulichen Infrastruktur der Praxis oder des B√ľros, werden √ľber andere Versicherungen gedeckt. Die Praxisausfallversicherung steht nur f√ľr solche Kosten ein, die aus dem laufenden Betrieb stammen. Sachkosten m√ľssen selbst erstattet werden, sind in der Regel jedoch alternativ abgesichert.

Haftpflichtschäden bei Patienten, Kunden oder Mitarbeitern

Kommt eine betriebsfremde Person im Bereich der Praxis bzw. der Kanzlei oder des B√ľros zu Schaden, tritt keine Leistung der Praxisausfallversicherung ein. Die Praxisausfallversicherung ist keine Haftpflichtversicherung. Als Beg√ľnstigter gilt der Versicherte selbst bzw. das von ihm versicherte Umfeld. Sch√§den und Kosten gegen√ľber Dritten, f√ľr die der Versicherte aufkommen muss, tragen in der Regel betriebliche Haftpflichtversicherungen.

Kosten nach Unfällen aus der Unfallversicherung und Sozialversicherung

Kosten, die nach Unf√§llen oder Krankheiten des Versicherten f√ľr Heilung und Genesung anfallen, sind nicht in der Praxisausfallversicherung abgedeckt. Diese Kosten decken in der Regel die jeweiligen Kranken- und Sozialversicherungen bzw. die Unfallversicherung, sofern keine Haftpflichtversicherung diese Kosten erstatten muss.

Die Praxisausfallversicherung √ľbernimmt auch keine Leistung von Krankentagegeldern. Jedoch kann entgangener Gewinn f√ľr die Zeit der Praxis- bzw. B√ľroschlie√üung von der Versicherung entgolten werden.

In bestimmten Fällen können die Leistungen der Praxisausfallversicherung Krankentagegelder jedoch ersetzen.

Was sollte ich tun, wenn ein Schadensfall eintritt?

Im Schadenfall muss das Versicherungsunternehmen unmittelbar informiert werden. Da die Praxisausfallversicherung meist mit einer Warte- bzw. Karenzzeit zwischen dem Ausfall des Versicherten und dem Eintritt der Leistungen verbunden ist, sollte der Schadenfall oft schon fr√ľhzeitig bekanntgegeben werden.

Je nach Versicherungsunternehmen und Police wird die Karenzzeit unterschiedlich lang bemessen. Wichtig ist in jedem Fall die fr√ľhzeitige Meldung, damit nach Ablauf der Karenzzeit die Leistungen unmittelbar einsetzen k√∂nnen.

Ist in der Praxisausfallversicherung eine Gewinnabsicherung enthalten, m√ľssen hierf√ľr ggf. Prognosen bzw. eine aktuelle Aufrechnung der Versicherung mitgeteilt bzw. ihr gegen√ľber aktualisiert zugearbeitet werden. Das gilt auch f√ľr andere Faktoren, wie die Anzahl und Verg√ľtung von Angestellten usw.

Vorgelegt werden muss ein Sachverst√§ndigengutachten √ľber den bevorstehenden Praxisausfall bzw. die Arbeitsunterbrechung im B√ľro. Es muss Auskunft √ľber Ursache und Dauer geben. Das Versicherungsunternehmen kann hier entsprechend nachpr√ľfen oder ggf. eine eigene Begutachtung anstreben. Die genaueren Bedingungen dazu sind in der jeweiligen Police spezifiziert.

Die Begr√ľndung f√ľr die Ausfallprognose wird gegeben:

  • vom Arzt, wenn Unfall oder Krankheit die ausl√∂senden Ursachen sind
  • von einem Sachverst√§ndigen, wenn Einbruch oder Schaden an Praxis oder B√ľro urs√§chlich sind

Wann setzt der Versicherungsschutz der Praxisausfallversicherung ein?

Der Versicherungsschutz beginnt zum vereinbarten Zeitpunkt, fr√ľhestens mit Abschluss des Versicherungsvertrages und Zahlung des ersten Versicherungsbeitrages.

Gewinnabsicherung in der Praxisausfallversicherung

Ist eine Absicherung von entgangenem Gewinn Teil der Versicherungsleistungen, beginnt die Gewinnermittlung mit dem Tag des Ausfallbeginns oder mit dem Ende der Karenzzeit oder unter Abzug einer ggf. vereinbarten Selbstbeteiligung. Hier zeigt die Versicherungspolice die genauen Voraussetzungen.

Wirkung der Karenzzeit auf den Versicherungsbeginn

Die Karenzzeit wirkt nicht auf den Versicherungsbeginn, sondern auf den Leistungsbeginn. Konkret bedeutet das, dass die fälligen und versicherten Zahlungen durch die Praxisausfallversicherung erst nach Ablauf einer vorher vereinbarten Wartezeit fällig werden.

Die Karenzzeit soll verhindern, dass die Versicherung schon nach dem ersten Tag oder bei einem kurzfristigen Ausfall bereits eintreten muss. Das w√ľrde den Verwaltungsaufwand meist unwirtschaftlich hoch machen. Und damit auf der anderen Seite die Kosten f√ľr Beitr√§ge wesentlich erh√∂hen.

Vor diesem Hintergrund wird die L√§nge der Karenzzeit oft genutzt, um die Beitr√§ge positiv zu beeinflussen. Vor allem dieses Werkzeug macht es m√∂glich, die Praxisausfallversicherung in die individuellen Gegebenheiten einzupassen. Je l√§nger die Karenzzeit gefasst wird, desto g√ľnstiger k√∂nnen die Beitr√§ge in der Regel gestaltet werden. Ein Vergleichsrechner hilft bei der Bewertung.

Die Karenzzeit sollte lang genug gefasst werden, um ernsthafte wirtschaftliche Bedrohungen vermeiden zu können, wenn es zum Versicherungsfall kommt.

Wie hoch sollte die Deckungssumme der Praxisausfallversicherung sein?

Vergleichen24 | PraxisausfallversicherungIn der Praxisausfallversicherung wird keine pauschale Deckungssumme vereinbart. Grundlage f√ľr die Bemessung der Versicherungsleistungen ist die konkrete Situation beim Versicherten.

Im Schadenfall m√ľssen erstattet werden:

  • umfassende Kosten f√ľr Personal
  • laufende Kosten f√ľr Strom, W√§rme und Kommunikation
  • weitere Betriebskosten f√ľr die Praxis bzw. das B√ľro, wie z.B. Reinigungskosten
  • Finanzierungs- oder Leasing-Kosten
  • Steuern, Versicherungsbeitr√§ge, etc.
  • je nach Vertrag auch ersatzweise Aufwendungen f√ľr eine Vertretung u.a.

Die Festlegung der Deckungssumme bedeutet in diesem Fall die Festlegung des Leistungsumfangs der Praxisausfallversicherung.

Hier spielt die entscheidende Rolle, welche Erwartungen der Versicherte an die Praxisausfallversicherung hat und wie sein konkretes Arbeitsumfeld aussieht. Z.B. m√ľssen Leistungen f√ľr Personal nicht pauschal versichert werden, wenn gar keine Angestellten abgesichert sein m√ľssen bzw. wenn Versicherungsleistungen nach Einbr√ľchen bereits anders abgesichert sind. Eine doppelte Versicherung kann entsprechend vermieden werden, damit sich die Versicherungsbeitr√§ge nicht unrentabel erh√∂hen.

Praxisausfallversicherung nach Wert der Praxis

Verschiedene Versicherungsunternehmen bieten an, z.B. den Ausfall von entgangenem Gewinn an den Praxiswert zu binden. In diesem Zusammenhang wird der ermittelte Praxiswert als Deckungssumme gewertet und bestimmt den Beitrag wesentlich mit. F√ľr kleinere Praxiseinrichtungen oder Selbstst√§ndige ohne Angestellte kann sich diese Bewertung rechnen.

Nach welchen Faktoren wird der Beitrag zur Praxisausfallversicherung berechnet?

Der Beitrag zur Praxisausfallversicherung setzt sich aus verschiedenen Faktoren zusammen, die jeweils die individuelle Versicherungssituation ber√ľcksichtigen. Sie k√∂nnen je nach Versicherungsunternehmen und der jeweiligen Vertragsgestaltung unterschiedlich sein.

Zu den wichtigsten Faktoren zählen:

  • die Gr√∂√üe der versicherten Praxis, des B√ľros oder der Apotheke
  • Anzahl der Mitarbeiter und deren konkrete Arbeitsvertr√§ge
  • avisierte Dauer der Ausfallleistung im Schadensfall
  • vereinbarte Zusatzleistungen, wie Erstattung des entgangenen Gewinns oder Kosten f√ľr eine Vertretung
  • etc.

Gemeinschaftsrabatt

Gr√∂√üere Praxiseinrichtungen k√∂nnen von Gemeinschaftsrabatten profitieren. Wenn mehrere selbstst√§ndige √Ąrzte, Anw√§lte oder andere Berufsgruppen gemeinsam in einer Praxis arbeiten, k√∂nnen sie ihre Anforderungen gemeinsam versichern. Erfolgt die Versicherung beim gleichen Versicherer, wird der Beitrag in der Regel rabattiert.

Welchen Nutzen hat ein Vergleich der Praxisausfallversicherung f√ľr mich?

Sowohl der Leistungsumfang als auch die Beitragsgestaltung und der Tarifaufbau unterscheiden sich in der Praxisausfallversicherung erheblich untereinander. Das trifft zum Teil bereits auf Tarife beim gleichen Versicherungsunternehmen zu.

Ein valider Versicherungsvergleich zeigt, welche Tarife √ľberhaupt relevant sind, auf welche die individuellen Anforderungen zutreffen, und listet die Leistungen √ľbersichtlich und transparent auf.

Die erzeugte Auswahl l√§sst sich nach Tarifen sortieren. Der Vergleich ist damit eine optimierte Voraussetzung f√ľr sowohl einen ersten Abschluss oder auch einen Wechsel der Praxisausfallversicherung.

Kann ich die Versicherungsbeiträge von der Steuer absetzen?

Die Praxisausfallversicherung dient der Vorsorge und ist im Rahmen betrieblicher Ausgaben von der Steuer absetzbar.

Je nachdem, welche Sonderleistungen in welchem Umfang vereinbart werden, kann der absetzbare Betrag jedoch auch niedriger sein, als der vollständige Beitrag. Ggf. können also nicht alle Leistungsbestandteile von der Steuer abgesetzt werden.

Worauf muss ich bei der K√ľndigung meiner Praxisausfallversicherung achten?

Die K√ľndigungsfrist in der Praxisausfallversicherung betr√§gt in der Regel 3 Monate zum Ende des Versicherungsjahres hin. Das Versicherungsjahr l√§uft in vielen Vertr√§gen parallel mit dem Kalenderjahr. Allerdings werden auch Vertr√§ge mit zeitgleichem Versicherungsbeginn und Beginn des Versicherungsjahres zum Datum des Vertragsschlusses geschlossen. Hier ist f√ľr die K√ľndigung nicht zum 31.12., sondern zum konkreten Datum in der Police ausschlaggebend. Diese Regelung ist im Vertrag festgehalten.

Wurde eine Mindestversicherungslaufzeit vereinbart, kann erstmals nach dem Ablauf dieser Frist, sp√§testens mit Ende des 3. Versicherungsjahres gek√ľndigt werden.

Praxisausfallversicherung als Krankentagegeld-Versicherung ausgleichen

Die Praxisausfallversicherung kann auf Grundlage des Versicherungswertes der Praxis bzw. der B√ľroeinrichtung geschlossen werden und auf dieser Grundlage auch ein Tagegeld schon bei k√ľrzeren Praxisschlie√üungen zahlen. Diese Versicherungsleistung kann von Selbstst√§ndigen anstelle einer Krankentagegeld-Versicherung genutzt werden. Wird die Praxisausfallversicherung unter dieser Voraussetzung gek√ľndigt, entsteht eine Versorgungsl√ľcke.

Worauf muss ich bei einem Wechsel meiner Praxisausfallversicherung achten?

Der Wechsel der Praxisausfallversicherung muss gut vorbereitet werden. H√§ufig sind unrentable Tarife der Grund f√ľr einen Wechsel, oder die Versicherungsvoraussetzungen haben sich ge√§ndert.

Vor dem Wechsel sollte ein Vergleich der relevantesten Tarife stattfinden. Darin muss vor allem auf ausreichende Absicherung der wichtigsten Posten geachtet werden.

Dazu gehört zentral:

  • die Absicherung umfassender Kosten der Praxis insgesamt
  • vor allem auch die Art der Deckung: Wird pauschal oder anhand der jeweiligen Kosten versichert?

Durch den Wechsel d√ľrfen keine Deckungsl√ľcken entstehen.

Besonders beachtet werden muss die Absicherung von Tagegeldern als Teilleistung der Praxisausfallversicherung. Hier k√∂nnen Gesundheitspr√ľfungen anstehen, die den Tarif verteuern k√∂nnen. Pr√ľfen Sie das im Vorfeld genauestens ab, um den Wechsel wirtschaftlich vorteilhaft zu gestalten.

Welche Vorteile hat eine Praxisausfallversicherung?

Die Praxisausfallversicherung leistet eine wesentliche Grundabsicherung f√ľr den Betrieb von:

  • Arztpraxen
  • medizinischen Gemeinschaftspraxen
  • Praxiseinrichtungen f√ľr medizinische Heil- und Pflegeberufe
  • B√ľroeinrichtungen von Rechtsanw√§lten, Notaren, Wirtschaftspr√ľfern, etc.
  • Apotheken
  • vergleichbaren Einrichtungen

Gesichert werden die laufenden Betriebskosten, die aktuellen Angestelltengeh√§lter und entgangene Gewinne in der Zeit einer Praxis- bzw. B√ľroschlie√üung.

Erweitert versichert werden können unterschiedliche Schadenarten, wie Krankheit oder Unfall, allerdings auch andere, äußere Ursachen.

Welche Nachteile hat eine Praxisausfallversicherung?

Vergleichen24 | PraxisausfallversicherungDie Praxisausfallversicherung deckt keine Sachsch√§den und leistet keinen Ausgleich von Haftpflichtsch√§den. Diese Schadenarten m√ľssen in separaten Versicherungen gedeckt werden.

Zus√§tzlich spielt eine gro√üe Rolle, inwieweit ein Rechtsschutz n√∂tig wird. F√ľr den Praxisbetrieb ist in der Regel meist eine separate Rechtsschutzversicherung n√∂tig, die wiederum zus√§tzlich angebotene Leistungen der Praxisausfallversicherung in der Regel nicht decken.