Versicherung f├╝r Apotheker im Griff
mit vergleichen24.de

Versicherung f├╝r Apotheker

Warum lohnt sich der Abschluss einer Versicherung f├╝r Apotheker?

Versicherungen f├╝r Freiberufler, die eine Apotheke betreiben, k├Ânnen wirksam vor dem finanziellen Ruin sch├╝tzen, wenn es zum Beispiel infolge von Fahrl├Ąssigkeit zu Schadensersatzanspr├╝chen kommt, die bedient werden m├╝ssen. Versicherungen f├╝r Existenzgr├╝nder unter den Apothekern, die den Schritt in die Selbst├Ąndigkeit wagen, sind hierbei jedoch ganz besonders wichtig, denn gerade in der Startphase eines Unternehmens ist der Kapitalbedarf durch Anschaffungen wie das erste Warenlager hoch und m├Âgliche Schadensersatzanspr├╝che k├Ânnen die Liquidit├Ąt empfindlich bedrohen.

Der Abschluss einer Versicherung f├╝r Apotheker kann unter Umst├Ąnden existenzsichernd sein. Versicherungen f├╝r Existenzgr├╝nder und Versicherungen f├╝r Freiberufler wurden gerade deshalb etabliert und ins Leben gerufen, um diesen Personenkreis vor m├Âglichen hohen finanziellen Belastungen zu sch├╝tzen, wie sie zum Beispiel aus Schadensersatzforderungen resultieren k├Ânnen. Um die Liquidit├Ąt des Apothekers zu waren und vor allem auch das Privatverm├Âgen zu sch├╝tzen, ist f├╝r Apotheker der Abschluss der einschl├Ągigen Versicherungen f├╝r Existenzgr├╝nder und der Versicherungen f├╝r Freiberufler unbedingt zu empfehlen.

Welche Leistungen sind im Rahmen einer Versicherung f├╝r Apotheker mitversichert?

Dies kommt stets auf den Inhalt und die Ausgestaltung der einzelnen Police und die jeweils g├╝ltigen Allgemeinen Versicherungsbedingungen eines Anbieters an. Besonders die Allgemeinen Versicherungsbedingungen sollten beim Abschluss einer solchen Versicherung f├╝r Existenzgr├╝nder oder Versicherung f├╝r Freiberufler gr├╝ndlich studiert werden. Meist sind jedoch standardm├Ą├čig die Risiken einer Berufshaftpflicht f├╝r Apotheker durch die entsprechende Police abgedeckt. Verkauft der Apotheker irrt├╝mlich ein falsches Medikament, welches die Gesundheit oder gar das Leben der betreffenden Patienten gef├Ąhrdet, so sch├╝tzt ihn die Berufshaftpflicht, die ├╝brigens auch von den einschl├Ągigen Kammern stets gefordert wird, vor hohen Schadensersatzforderungen, die ihn finanziell ruinieren k├Ânnten. Viele Policen machen es jedoch auch m├Âglich, zus├Ątzliche Bausteine nach einem modularen System f├╝r weitere Risiken hinzu zu kaufen.

Was sollte ich beachten, bevor ich eine Versicherung f├╝r Apotheker abschlie├če?

Bevor man als Apotheker eine Versicherung f├╝r Existenzgr├╝nder oder eine Versicherung f├╝r Freiberufler abschlie├čt, sollte man sich bei der fachlichen und regional jeweils zust├Ąndige Kammer oder auch bei einem einschl├Ągigen Fachverband dar├╝ber erkundigen, welche Risiken durch die berufliche T├Ątigkeit als Apotheker auf einen zukommen k├Ânnen und welche davon sinnvoller Weise durch eine Versicherung, die die jeweiligen potentiellen Sch├Ąden abdeckt, abgesichert werden m├╝ssen. Nicht alle Risiken, wie zum Beispiel auch der Glasbruch in der Apotheke, m├╝ssen n├Ąmlich zwingend durch Versicherungen abgedeckt werden, denn auch eine ├ťberversicherung ist teuer und beeintr├Ąchtigt die Liquidit├Ąt des Apothekers.

In welchen F├Ąllen erbringt eine Versicherung f├╝r Apotheker ihre Versicherungsleistungen?

Wann und unter welchen Voraussetzungen und konkreten Umst├Ąnden bei einem Apotheker die Versicherung f├╝r Existenzgr├╝nder oder die Versicherung f├╝r Freiberufler einspringt und zahlt, ist meist im Detail in den jeweiligen Versicherungsbedingungen des Anbieters geregelt. Hier sind ganz spezielle Ausschlussgr├╝nde fixiert. Dabei kann es sich zum Beispiel um grobe oder fahrl├Ąssige Pflichtverletzungen des Apothekers handeln, die das Einspringen der jeweiligen Versicherung dann vertraglich ausschlie├čen. Liegen keine solcher Ausschlussgr├╝nde vor, dann greift die Versicherung im Regelfall.

Grunds├Ątzlich stellt n├Ąmlich jeder g├╝ltige Versicherungsvertrag, solange er nicht gek├╝ndigt worden ist, seitens der versichernden Gesellschaft aus der Sicht des Gesetzgebers die verbindliche Zusage einer finanziellen Leistung dar.

Hierbei ist im Versicherungsvertrag mit dem Apotheker exakt definiert, dass die Zahlungspflicht der ihn versichernden Gesellschaft immer dann zwingend begr├╝ndet ist, sofern der sogenannte Versicherungsfall eingetreten ist und keine Ausschlussgr├╝nde vorliegen, die die Gesellschaft von ihrer vertraglichen Zahlungspflicht befreien.

Ist der Versicherungsschein an den Apotheker seitens der versichernden Gesellschaft ausgeh├Ąndigt worden und wurden durch den Apotheker die Allgemeinen Versicherungsbedingungen der Gesellschaft anerkannt, so ist der Versicherungsvertrag nach der Definition des Gesetzgebers rechtskr├Ąftig. Zum Eintreten der Leistungspflicht des Versicherungsgebers bedarf es nun lediglich noch des Versicherungsfalls. Also des Eintreffens eines im Vertrag exakt definierten Ereignisses, dessen Risiken durch die betreffende Police abgesichert werden sollten.

In welchen F├Ąllen erbringt eine Versicherung f├╝r Apotheker ihre Versicherungsleistung nicht?

Dies ist immer dann der Fall, sofern einer oder mehrerer der in der Police benannten Ausschlussgr├╝nde eintreten. Meist beziehen sich solche Ausschlussgr├╝nde auf grobe oder fahrl├Ąssige Pflichtverletzungen des jeweiligen Apothekers. Weitere Ausschlussgr├╝nde k├Ânnen jedoch auch in der Tatsache bestehen, dass der betreffende Apotheker seine Beitr├Ąge gar nicht oder nicht vollst├Ąndig, beziehungsweise auch nicht regelm├Ą├čig, an die ihn versichernde Gesellschaft abgef├╝hrt hat.

Generell unterliegen Versicherungen f├╝r Existenzgr├╝nder und Versicherungen f├╝r Freiberufler, die durch Apotheker abgeschlossen werden, in der Bundesrepublik Deutschland dem sogenannten Versicherungsvertragsgesetz. Erg├Ąnzend zu den jeweiligen Versicherungsbedingungen einer Gesellschaft regelt dieses Gesetzeswerk ganz explizit, wann und unter welchen Bedingungen die Leistungspflicht eines Versicherers ausgeschlossen werden kann. Auch ist hier detailliert geregelt, ob und unter welchen konkreten Bedingungen die Leistungspflicht einer versichernden Gesellschaft ganz oder zumindest teilweise ausgeschlossen werden kann.

Weitere Ausschlussgr├╝nde, die eine den Apotheker versichernde Gesellschaft bei Eintritt des sogenannten Versicherungsfalles regelm├Ą├čig von ihrer Leistungspflicht befreien sind:

  • der Ablauf eines Versicherungsvertrages (der Vertrag ist ausgelaufen und wurde seitens der beiden den Vertrag schlie├čenden Seiten nicht verl├Ąngert)
  • der Vertrag wurde durch eine oder durch beide der Vertrag schlie├čenden Seiten rechtswirksam gek├╝ndigt und diese K├╝ndigung hat bereits Rechtskraft erlangt.

Ist es m├Âglich, zus├Ątzliche Bausteine mitzuversichern?

Dies h├Ąngt von der konkreten Ausgestaltung der jeweiligen Versicherungen f├╝r Existenzgr├╝nder oder der Versicherungen f├╝r Freiberufler ab. In den meisten F├Ąllen ist es jedoch problemlos m├Âglich, ein sogenannte Upgrade der Police durchzuf├╝hren, um damit zus├Ątzliche Bausteine in den Vertrag aufzunehmen. Allerdings wird eine Versicherung f├╝r Apotheker durch zus├Ątzliche Module und zu versichernde Risiken meist auch teurer.

Wann setzt der Versicherungsschutz ein?

Auch dies l├Ąsst sich nicht pauschal beantworten, sondern h├Ąngt von den konkreten Vertragsbedingungen der jeweiligen Versicherungen f├╝r Existenzgr├╝nder oder Versicherungen f├╝r Freiberufler ab. Auch bei der Versicherung von Apothekern gibt es hier ganz unterschiedliche M├Âglichkeiten. So kann zum Beispiel bei Vertragsabschluss ein verbindliches Beginndatum in der Police fixiert werden. Andere Vertr├Ąge greifen jedoch automatisch ab dem Tag ihrer Unterzeichnung. Es kann jedoch auch m├Âglich sein, dass die versichernde Gesellschaft auf der Einhaltung einer gewissen Karenzzeit besteht, ehe sie dem Versicherungsnehmer schlie├člich entsprechende finanzielle Leistungen gew├Ąhrt.

In der Regel setzt der Versicherungsschutz mit der Anerkenntnis der Allgemeinen Versicherungsbedingungen und der Aush├Ąndigung des Versicherungsscheines ein. Es ist jedoch auch m├Âglich, einen vorl├Ąufigen Versicherungsschutz f├╝r den Apotheker zu vereinbaren, welcher bereits ab der Unterschriftleistung durch den Versicherungsnehmer greift.

Wie hoch sollte die Deckungssumme der Versicherungen f├╝r Apotheker sein?

Der Beruf als Apotheker ist riskant und birgt für den Gründer dementsprechend viele Risiken. Bereits beim Abschluss von entsprechenden Versicherungen für Existenzgründer oder von Versicherungen für Existenzgründer sollte daher auf ausreichende Deckungssummen geachtet werden. Die Deutsche Ärzteversicherung empfiehlt daher für den Abschluss von Apothekenversicherungen ihren Mitgliedern folgende

Deckungssummen:

  • pauschale Absicherung von Personen- und Sachsch├Ąden: Deckungssumme 10 Mio. Euro
  • zus├Ątzliche Absicherung von Verm├Âgenssch├Ąden: Deckungssumme 5 Mio. Euro
  • Produkthaftpflicht f├╝r Apotheker: Deckungssumme bis zu 120 Mio. Euro
  • Technische und kaufm├Ąnnische Absicherung von Waren und von der Gesch├Ąftseinrichtung der Apotheke: Deckungssumme bis zu 1,5 Mio. Euro pro Schadensfall
  • Absicherung gegen Medikamentenverderb: Deckungssumme 25.000 Euro
  • Absicherung gegen Krankenkassenrezepte: Deckungssumme bis zu 50.000 Euro
  • Absicherung gegen Sch├Ąden durch ├ťberspannung in der Apotheke: Deckungssumme bis zu 1,5 Mio. Euro.

Bei den hier genannten Deckungssummen handelt es sich grunds├Ątzlich um Richtwerte und um allgemeinverbindliche Empfehlungen f├╝r den Apotheker gem├Ą├č der Deutschen ├ärzteversicherung.

Nach welchen Faktoren wird der Beitrag zur Versicherung f├╝r Apotheker berechnet?

Ma├čgeblich f├╝r die H├Âhe des Beitrages einer Police bei Versicherungen f├╝r Existenzgr├╝nder oder bei Versicherungen f├╝r Freiberufler, welche der jeweilige Apotheker abschlie├čen kann, ist jeweils der gebuchte Leistungsumfang. Die meisten, der heute am Markt erh├Ąltlichen Versicherungen f├╝r Apotheker sind nach einem modularen System oder nach einem Bausteinsystem aufgebaut. Hierbei entscheidet der betreffende Apotheker grunds├Ątzlich selbst, welche einzelnen Gesch├Ąftsrisiken, die sich aus seiner beruflichen T├Ątigkeit ergeben, er absichern m├Âchte. Dabei gilt der Grundsatz, je mehr Module durch den Apotheker gebucht werden, um sich abzusichern, desto teuer wird er j├Ąhrliche, quartalsweise zu entrichtende oder auch der monatliche Beitrag.

Meist besteht eine moderne Apothekenversicherung, die ach bereits als Versicherungen f├╝r Existenzgr├╝nder oder als Versicherungen f├╝r Freiberufler durch die unterschiedlichsten Gesellschaften angeboten werden, aus den folgenden Bausteinen oder Modulen:

  • der f├╝r alle Apotheker obligatorischen Betriebshaftpflicht, die f├╝r den dreifachen Schutz von Personen-, Sach- oder Verm├Âgenssch├Ąden zust├Ąndig ist
  • der Privathaftpflicht, die den Zugriff auf das Privatverm├Âgen des Apothekers verhindert und zus├Ątzlich f├╝r den dreifachen Schutz bei Personen-, Sach- oder Verm├Âgenssch├Ąden sorgt
  • der technischen und kaufm├Ąnnischen Absicherung des sogenannten Apothekeninhalts gegen Feuer, Einbruchdiebstahl, Vandalismus, Sch├Ąden durch austretendes Leitungswasser, Sturm und Hagel und sich daraus ergebende Berufsunf├Ąhigkeit f├╝r diese Gefahren. Au├čerdem eine Absicherung vor Glasbruch.

Alle hier genannten Leistungspakete bieten meist den sogenannten Starter-Schutz f├╝r den Apotheker und sollten zumindest gebucht werden. Die Berufshaftpflicht versichert dabei Personen-, Sach- und Verm├Âgenssch├Ąden bis zu einer maximalen Deckungssumme von 3 oder 5 Mio. Euro. Die Privathaftpflicht versichert noch einmal Personen-, Sach- oder Verm├Âgenssch├Ąden bis zu einer maximalen Deckungssumme von 3 oder 5 Mio. Euro.

Als zus├Ątzliches Modul kann bei den meisten Versicherungen f├╝r Existenzgr├╝nder oder den Versicherungen f├╝r Freiberufler, die dem Apotheker angeboten, werden, das Modul ÔÇ×BasicÔÇť hinzu gebucht werden. Hierbei handelt es sich um einen erweiterten Versicherungsschutz in Bezug auf die Produkthaftpflicht gem├Ą├č Arzneimittelgesetz (AMG), dementsprechend sind Risiken bis zu einer Deckungssumme von maximal 120 Mio. Euro zus├Ątzlich abgesichert. Wird dieses Leistungspaket ÔÇ×BasicÔÇť durch den Apotheker hinzu gebucht, so verteuert sich die Police durch diese zus├Ątzliche Absicherung nat├╝rlich entsprechend.

Ein weiteres zus├Ątzliches Modul f├╝r den Apotheker bildet schlie├člich noch das Leistungspaket ÔÇ×KomfortÔÇť, welches viele einschl├Ągige Versicherungsgesellschaften im Angebot bereit halten. Hierdurch ist praktisch ein Rundumschutz des betreffenden Apothekers m├Âglich, allerdings ist die Police dann auch wesentlich teurer. Zus├Ątzlich zur Apothekeninhaltsversicherung k├Ânnen durch dieses Modul weitere der sogenannten Elementarsch├Ąden mit versichert werden. Dabei handelt es sich zum Beispiel um Erdbeben, um ├ťberschwemmungen oder auch um R├╝ckstau. Ebenfalls kann das zus├Ątzliche Modul der sogenannten Elektronikversicherung den Apotheker f├╝r den Fall der falschen Handhabung der zur Ausstattung der Apotheke geh├Ârenden elektronischen Ger├Ąte sch├╝tzen.

Weitere wesentliche Faktoren, die die H├Âhe der Beitr├Ąge zu einer Apothekenversicherung ganz ma├čgeblich bestimmen und beeinflussen sind:

  • die jeweils vertraglich vereinbarte Deckungssummen
  • die Zahlungsweise des Beitrages an die versichernde Gesellschaft.

Bez├╝glich der Deckungssumme gilt der Grundsatz, je h├Âher dieser Betrag, desto gr├Â├čer das Risiko f├╝r die versichernde Gesellschaft und desto teurer letztendlich auch die entsprechende Police.

Die Zahlungsweise des Betrages an die versichernde Gesellschaft ist ma├čgeblich f├╝r deren Liquidit├Ątssituation. Daher ist der Beitrag entsprechend niedriger, wenn der Versicherungsnehmer den vereinbarten Beitrag in einer einzigen summe entrichtet. Wird der Betrag jedoch ├╝ber mehrere Einzelbeitr├Ąge im Jahresverlauf gestreckt und quasi in Raten gezahlt, so verteuert sich dadurch.

Auch kann es f├╝r die H├Âhe des jeweiligen Beitrages zu einer Apothekenversicherung bedeutsam sein, ob der Versicherungsnehmer bereits andere Versicherungsvertr├Ąge bei der versichernden Gesellschaft unterh├Ąlt. Dadurch kommt er n├Ąmlich im Regelfall in den Genuss von Rabatten und von Nachl├Ąssen, die die H├Âhe des Beitrags zu seiner Apothekenversicherung nicht unbetr├Ąchtlich reduzieren.

Welchen Nutzen hat ein Vergleich der Versicherungen f├╝r Apotheker f├╝r mich?

Versicherungen f├╝r Existenzgr├╝nder und Versicherungen f├╝r Freiberufler in Gestalt von Apothekenversicherungen sind letztendlich ein ganz normales Produkt, welches wie viele andere auch am Markt angeboten wird. Ein Vergleich der entsprechenden Konditionen, der Preise und Leistungen kann also f├╝r den Apotheker durchaus lohnenswert sein und zur Einsparung von Geld f├╝hren.

Jedoch sollten nicht nur die einzelnen Preise der angebotenen Apothekenversicherungen gr├╝ndlich und aufmerksam miteinander verglichen werden, sondern auch weitere Parameter und Kriterien der einzelnen versichernden Gesellschaften. Es lohnt zum Beispiel in jedem Fall, sich mit den Allgemeinen Versicherungsbedingungen und Konditionen ausf├╝hrlich vertraut zu machen. Ausschlussgr├╝nde, die die Erbringung von vertraglich vereinbarten Leistungen seitens der Gesellschaft beschr├Ąnken, sollten ebenfalls gr├╝ndlich studiert werden.

Nicht minder wichtig ist jedoch auch das Hinterfragen der jeweiligen Gesellschaft, die Apothekenversicherungen anbietet. Dabei sollte im Zuge eines Versicherungsvergleichs ├╝berpr├╝ft werden, wie es um das Renommee und den Leumund der Gesellschaft bestimmt ist. Auch die Gr├Â├če, die Erreichbarkeit und die Qualit├Ąt des jeweils den einzelnen Versicherungsnehmern gebotenen Services sollten in die Evaluierung einer geeigneten Gesellschaft unbedingt mit einflie├čen.

Um einen Versicherungsvergleich durchf├╝hren zu k├Ânnen, bieten sich dem Apotheker verschiedene M├Âglichkeiten an:

  • das Internet mit seinen einzelnen Portalen zum Versicherungsvergleich
  • das Studium der Publikationen von Verbraucherschutz- oder Verbandsorganisationen zum Thema
  • die Einholung von entsprechenden Informationen bei anderen Apothekern.

Ein weiterer wichtiger Schritt, der im Rahmen eines Versicherungsvergleichs von verf├╝gbaren Apothekenversicherungen durchaus sinnvoll und zweckm├Ą├čig sein kann, besteht auch darin, sich von den Gesellschaften unterschiedliche unverbindliche Angebote und vor allem auch deren Versicherungsbedingungen zusenden zu lassen.

Sinnvoll ist es auch, die Vertreter oder Au├čendienstmitarbeiter der einzelnen Gesellschaften zu einem unverbindlichen Besuch in die Apotheke zu bitten. Hierbei k├Ânnen dann detailliert die Preise und Konditionen eruiert und explizit miteinander verglichen werden.

Vor dem Anschluss von entsprechenden Versicherungen f├╝r Existenzgr├╝nder oder auch von Versicherungen f├╝r Freiberufler sollte auch der Apotheker in jedem Falle die Preise und die Konditionen der einzelnen in Frage kommenden Gesellschaften miteinander gr├╝ndlich vergleichen. Dies garantiert ihm unter Umst├Ąnden nicht nur eine betr├Ąchtliche finanzielle Ersparnis. Es erm├Âglicht ihm ferner auch, diejenige Gesellschaft ausfindig machen zu k├Ânnen, die seiner Apotheke letztendlich ein Maximum an Leistung und an Service zu bieten vermag.

Ist es m├Âglich, den Versicherungsschutz und die Versicherungsbetr├Ąge flexibel an meine Bed├╝rfnisse anzupassen?

Bei den heute am Markt erh├Ąltlichen Versicherungen f├╝r Existenzgr├╝nder und den Versicherungen f├╝r Freiberufler ist es fast durchweg m├Âglich, den Versicherungsschutz und die Versicherungsbetr├Ąge an die jeweiligen individuellen Bed├╝rfnisse des Apothekers anpassen zu k├Ânnen.

Hierf├╝r gibt es viele gute Gr├╝nde. Die Gesch├Ąftsentwicklung ist gerade auch beim Apotheker nicht starr und nicht immer planbar. Die T├Ątigkeit gilt aus der Sicht der versichernden Gesellschaften als hoch riskant und sowohl das Arzneimittelgesetz, wie aber auch das Produkthaftungsgesetz, setzen hohe H├╝rden auf dem Weg in eine Selbst├Ąndigkeit als Apotheker.

Kommen zudem gesetzliche Neuerungen aus der Bundesrepublik Deutschland oder gar aus der EU in Br├╝ssel hinzu, die die Gesch├Ąftst├Ątigkeit des Apothekers regulieren und betreffen, so sind unter Umst├Ąnden auch w├Ąhrend eines bereits laufenden Versicherungsschutzes Erweiterungen oder Reduzierungen erforderlich, die der einzelne Versicherungstr├Ąger anbieten muss.

Hinzu kommt, dass auch die Apotheke ein erwerbswirtschaftlicher Betrieb ist, er marktrelevanten Einflussfaktoren, wie zum Beispiel Nachfrage- und Konkurrenzsituation am jeweils gew├Ąhlten Standort oder auch er Preisentwicklung bei Arzneien sowie bei Heil– und Hilfsmitteln unterliegt. Es kann also auch beim Apotheker erforderlich werden, zu expandieren oder den Gesch├Ąftsbetrieb durch die Aufgabe von nicht mehr profitabel gewordenen Standorten entsprechend zu schrumpfen und zu reduzieren. Diese betriebswirtschaftlichen Ma├čnahmen erfordern dann jeweils eine Umstellung, beziehungsweise auch eine Anpassung des jeweiligen Versicherungsschutzes durch den betreffenden Apotheker und durch die ihn versichernde Gesellschaft.

Bereits im Vorfeld des Abschlusses einer entsprechenden Police f├╝r Versicherungen f├╝r Existenzgr├╝nder oder f├╝r Versicherungen f├╝r Freiberufler f├╝r den Apotheker sollte daher die M├Âglichkeit der Ver├Ąnderung von Umfang und Beitr├Ągen f├╝r den Versicherungsschutz hinterfragt werden. Die meisten Gesellschaften zeigen sich jedoch diesbez├╝glich kulant und agieren kundenbezogen. Daher ist es auch in der ├╝berwiegenden Mehrzahl der F├Ąlle problemlos m├Âglich, auch w├Ąhrend der Laufzeit von Versicherungen f├╝r Apotheker deren Umfang und Konditionen zu ver├Ąndern.

So k├Ânnen beispielsweise bei Expansion weitere Module hinzu gekauft werden, um zus├Ątzliche gesch├Ąftliche Risiken entsprechend abzusichern (Upgrade der bestehenden Police). Hat sich jedoch im Verlaufe eines oder mehrerer Gesch├Ąftsjahre gezeigt, dass eine teure ├ťberversicherung besteht und bestimmte Risiken gar nicht relevant sind oder mussten einzelne Filialen oder Standorte, beziehungsweise Gesch├Ąftssegmente aufgegeben werden, f├╝r die nun kein Versicherungsschutz mehr erforderlich ist, so k├Ânnen diese einzelnen Module meist auch separat gek├╝ndigt werden, ohne den Gesamtschutz im Rahmen einer bestehenden Apothekenversicherung dadurch zu beeintr├Ąchtigen (Herabstufung einer bestehenden Police).

Meist ist es, zum Beispiel aus Liquidit├Ątsgr├╝nden heraus, die Zahlungsweise der Beitr├Ąge zu einer bestehenden Apothekenversicherung zu ver├Ąndern und zu variieren. Hierbei sollte dann allerdings bereits bei Vertragsabschluss durch den Apotheker darauf geachtet werden, was die jeweiligen Versicherungsbedingungen zum Up- oder Downgrade einer Police oder zur Ver├Ąnderung der Zahlungsweise der Beitr├Ąge sagen. Besonders wichtig ist es dabei f├╝r den Apotheker oder Existenzgr├╝nder stets, zu wissen, ob und inwiefern solche Ver├Ąnderungen bestehender Policen zum Beispiel dann auch unterj├Ąhrig m├Âglich sind.

Kann ich Versicherungsbeitr├Ąge f├╝r meine Versicherungen f├╝r Apotheker von der Steuer absetzen?

Der Gesetzgeber hat hierbei eindeutig kodifiziert, dass alle beruflich bedingten Policen von der Steuer abgesetzt werden k├Ânnen. Da zumindest die Berufshaftpflicht f├╝r Apotheker verbindlich geordert wird, sind die entsprechenden Versicherungen f├╝r Existenzgr├╝nder und Versicherungen f├╝r Freiberufler steuerlich relevant.

Auch Beitr├Ąge f├╝r private Versicherungen, die der Apotheker t├Ątigt, sind als sogenannte Sonderausgaben steuerlich bis zu einer bestimmten j├Ąhrlichen H├Âchstgrenze absetzbar. Hierbei spielt es dann allerdings eine Rolle, ob der Apotheker verheiratet oder ledig ist. Verheiratete k├Ânnen n├Ąmlich regelm├Ą├čig den doppelte H├Âchstbetrag privater Vorsorgeaufwendungen von der Steuer absetzen.

Worauf muss ich bei der K├╝ndigung meiner Versicherungen f├╝r Apotheker achten?

Bei der K├╝ndigung einer Versicherung sollte der Apotheker darauf achten, dass diese rechtzeitig und fristgem├Ą├č erfolgt, da sich viele der heute angebotenen Vertr├Ąge n├Ąmlich automatisch verl├Ąngern.

Die genaue K├╝ndigungsfrist sollte dem jeweiligen Versicherungsvertrag entnommen werden und es empfiehlt sich, ein K├╝ndigungsschreiben mit der Bitte um die Zusendung einer entsprechenden K├╝ndigungsbest├Ątigung an die versichernde Gesellschaft zu verfassen. Das K├╝ndigungsschreiben sollte am besten als Einschreiben mit R├╝ckschein versendet werden, um maximale Rechtssicherheit zu garantieren.

Worauf muss ich beim Wechsel meiner Versicherungen f├╝r Apotheker achten?

Bei jedem Wechsel einer Apothekenversicherung sollte man zun├Ąchst erst einmal den Leistungsumfang der jeweiligen Police gr├╝ndlich ├╝berpr├╝fen. Es kann n├Ąmlich geschehen, dass man durch einen Versicherungswechsel zwar Geld spart, tats├Ąchlich aber hinsichtlich des Versicherungsschutzes schlechter gestellt ist.

Auch sollten die entsprechenden Stichtage und K├╝ndigungsfristen Ber├╝cksichtigung finden. Die K├╝ndigung von Versicherungen f├╝r Existenzgr├╝nder und von Versicherungen f├╝r Freiberufler sollten durch den Apotheker stets in schriftlicher Form und per Einschreiben mit R├╝ckschein erfolgen.Die K├╝ndigungsbest├Ątigung in schriftlicher Form sollte beim alten Versicherer unbedingt eingefordert werden.

Die Vorteile einer Versicherung f├╝r Apotheker sind?

Dem versicherungsnehmenden Apotheker wird durch eine moderne Apothekenversicherung ein modulares und umfassendes Schutz-Package gew├Ąhrt, welches ganz nach Risikoentwicklung und Gesch├Ąftsverlauf ausgebaut oder eingeschr├Ąnkt werden kann. Durch die vom Gesetzgeber geforderte Haftpflichtversicherung f├╝r Apotheker, die in allen Policen eingeschlossen ist, wird den gesetzlichen Auflagen Gen├╝ge getan und dem Apotheker bleiben l├Ąstige Kontrollen erspart. Im Schadensfall erfolgt die Zahlung meist kurzfristig und innerhalb von nur 3 Werktagen. Hierdurch wird die Liquidit├Ąt des betreffenden Apothekers geschont. Viele Vertr├Ąge sind sogar t├Ąglich k├╝ndbar. Durch die B├╝ndelung einzelner Module kann ein umfassender und vollst├Ąndiger Versicherungsschutz f├╝r den einzelnen Apotheker, bis hin zur Rechtsschutz-Versicherung, erzielt werden.

Welche Nachteile haben Versicherungen für Apotheker?

Jede Art von Apothekenversicherung, selbst dann, wenn sie modular aufgebaut und zudem auch noch t├Ąglich k├╝ndbar ist, belastet zun├Ąchst erst einmal die jeweilige Liquidit├Ątssituation des betreffenden Apothekers, der sie abgeschlossen hat. Auch ist durch viele Angebote und Policen eine bedarfsgerechte und individuelle Absicherung einzelner gesch├Ąftlicher Risiken des Apothekers nicht immer m├Âglich, da es sich oft um Pauschalangebote handelt.

Auch l├Ąsst die Betreuung w├Ąhrend der vertraglichen Laufzeit gelegentlich zu w├╝nschen ├╝brig.