Kapitallebensversicherung im Griff
mit vergleichen24.de

Kapitallebensversicherung

Warum lohnt sich der Abschluss einer Kapitallebensversicherung?

Um im Alter sich selbst und seine Angeh√∂rigen finanziell abzusichern, gibt es auf dem Versicherungsmarkt eine Reihe von Vorsorgeprodukten. Nach dem Prinzip 2-in-1 ist eine Kapitallebensversicherung aufgebaut. Sie vereint zwei Vorsorgeprodukte in einer Versicherung: einerseits eine Risikolebensversicherung und andererseits eine private Rentenversicherung. Damit stellt die Kapitallebensversicherung eine Kombination aus einem Schutz f√ľr die Hinterbliebenen f√ľr den Fall des eigenes Ablebens dar und zudem einen Verm√∂gensaufbau f√ľr das Alter. Die Kapitallebensversicherung zahlt daher sowohl im Todes- als auch Erlebensfall.

In der Regel haben Sie bei einer Kapitallebensversicherung die Wahl, ob Sie sich die Versicherungssumme einmalig auszahlen lassen oder ob Sie diese als monatliche Rente beziehen m√∂chten. Weiterhin besteht die M√∂glichkeit die Kapitallebensversicherung entweder als klassische Kapitallebensversicherung mit einer gesicherten Garantieverzinsung abzuschlie√üen oder sich f√ľr die risikobehaftete fondsgebundene Kapitallebensversicherung mit der Aussicht auf h√∂here Rendite zu entscheiden.

Die Kapitallebensversicherung ist eine g√§ngige und h√§ufig gew√§hlte Versicherung f√ľr die Vorsorge im Alter sowie den Todesfall und bereits seit vielen Jahren auf dem Versicherungsmarkt etabliert. Ist von einer Lebensversicherung die Rede, ist daher sogar meist die Kapitallebensversicherung gemeint. Im Grunde funktioniert eine Kapitallebensversicherung dabei wie ein normaler Banksparplan. Der Versicherte zahlt √ľber einen l√§ngeren, vorab festgelegten Zeitraum Beitr√§ge f√ľr die Kapitallebensversicherung. Diese legt die Beitr√§ge am Kapitalmarkt an und nach Ablauf der Laufzeit oder im Falle des Todes des Versicherungsnehmers wird eine Mindestleistung plus eine Beteiligung an den erwirtschafteten √úbersch√ľssen ausgezahlt.

Die Kapitallebensversicherung im √úberblick:

  • eine Kombination aus Risikolebensversicherung und klassischer Rentenversicherung
  • Zahlung sowohl im Erlebens- als auch Todesfall
  • Schutz f√ľr die Hinterbliebenen im Fall des eigenen Todes und Sparprodukt f√ľr die eigene Altersvorsorge
  • Auszahlung als monatliche Rente oder als Einmalzahlung
  • Abschluss als klassische oder fondsgebundene Kapitallebensversicherung m√∂glich
  • Neben einer Mindestleistung erh√§lt der Versicherte zudem eine √úberschussbeteiligung der erwirtschafteten Rendite

 

Welche Leistungen sind im Rahmen einer Kapitallebensversicherung mitversichert?

Bereits vor Vertragsabschluss m√ľssen Sie sich als Versicherungsnehmer entscheiden, wie Sie Ihre Kapitalleistung von der Kapitallebensversicherung erhalten m√∂chten. Zur Wahl stehen die Auszahlung – entweder nach Ablauf einer festgelegten Laufzeit oder im Todesfall – als

  • Einmalzahlung
  • monatliche Rente

Wie hoch diese finanzielle Leistung ausfällt, hängt im Wesentlichen davon ab, welche Anlageform der Kapitallebensversicherung Sie wählen:

  • eine klassische Kapitallebensversicherung
  • eine fondsgebundene Kapitallebensversicherung

Bei der klassischen Kapitallebensversicherung sind Sie auf der sicheren Seite: Ihr Kapital wird in sichere Anlageformen von der Kapitallebensversicherung f√ľr einen festgelegten Zeitraum angelegt. Sie erhalten zus√§tzlich zu den eingezahlten Betr√§gen (abz√ľglich der Geb√ľhren) eine garantierte Mindestverzinsung, die bei aktuellem Neuabschluss (2017) einer Kapitallebensversicherung 0,9 Prozent betr√§gt (bislang 1,25 Prozent). Dar√ľber hinaus erhalten Sie eine variable √úberschussbeteiligung des am Markt erwirtschafteten Kapitals. Durchschnittlich kann mit einer Gesamtrendite von zwischen vier bis f√ľnf Prozent gerechnet werden.

Die Rendite kann bei der fondsgebundenen Kapitallebensversicherung deutlich h√∂her bis zu sieben Prozent ausfallen. Da die Beitr√§ge am Aktienmarkt angelegt werden, ist diese Form der Kapitallebensversicherung durch Schwankungen des Zinsniveaus und der Lage am B√∂rsenmarkt auch deutlich riskanter. Angelegt werden die Beitr√§ge der Versicherten dabei wahlweise und abh√§ngig vom Anbieter in Renten-, Aktien- oder Immobilienfonds. Die fondsgebundene Kapitallebensversicherung verspricht einen steuerlichen Vorteil gegen√ľber der klassischen Kapitallebensversicherung. Aufgrund des hohen Risikos, das allein der Versicherungsnehmer tr√§gt, entscheiden sich aber nur knapp ein F√ľnftel der Anleger f√ľr diese Form der Kapitallebensversicherung.

 

Was sollte ich beachten, bevor ich eine Kapitallebensversicherung abschließe?

Bevor Sie eine Kapitallebensversicherung abschließen, sollten Sie grundlegende Aspekte festlegen:

  • die Laufzeitdauer
  • die H√∂he der monatlich zu zahlenden Beitr√§ge
  • die Versicherungssumme

Die Laufzeitdauer seiner Kapitallebensversicherung kann der Versicherungsnehmer innerhalb bestimmter Grenzen frei festlegen. Grunds√§tzlich gilt: Je l√§nger Beitr√§ge gezahlt werden, desto h√∂her f√§llt die Leistung nach Ablauf aus. Die Mindestlaufzeit der Kapitallebensversicherung betr√§gt in der Regel nur wenige Jahre, die Maximallaufzeit ist bei vielen Anbietern auf circa 25 bis 30 Jahre gedeckelt, andere setzen ein H√∂chstalter fest, das circa 70 bis 75 Jahre betr√§gt. Dar√ľber hinaus gibt es auch Tarife, die keine Limits f√ľr die Laufzeit vorgeben. In den meisten F√§llen endet die Laufzeit der Kapitallebensversicherung mit Eintritt in das Rentenalter. Allgemein wird empfohlen, dass sich die Laufzeitdauer an den pers√∂nlichen Bed√ľrfnissen und Erwartungen an eine Kapitallebensversicherung orientieren sollte.

Die Entscheidung f√ľr die H√∂he der monatlich zu zahlenden Beitr√§ge h√§ngt im Wesentlichen davon ab, wieviel Geld Ihnen monatlich f√ľr die Kapitallebensversicherung (konstant √ľber einen langen Zeitraum) zur Verf√ľgung steht und wieviel Geld Sie nach Laufzeitende als Versicherungssumme erhalten m√∂chten. Beachten Sie, dass Ihre Beitr√§ge nicht nur aus Ihrem eigenen Sparanteil bestehen, sondern auch aus sogenannten Abschlussgeb√ľhren (unter anderem Verwaltungskosten und Maklerprovisionen). Diese werden f√ľr mindestens f√ľnf Jahre auf die Beitr√§ge der Kapitallebensversicherung verteilt. Nach der vollst√§ndigen Verrechnung f√§llt der Sparanteil dann entsprechend h√∂her aus. Bei der Festlegung der Versicherungssumme sollten immer die pers√∂nlichen Lebensumst√§nde und der eigene Bedarf Ber√ľcksichtigung finden.

Bedenken Sie vor dem Abschluss einer Kapitallebensversicherung zudem, dass die Versicherer in der Regel eine sogenannte Gesundheitspr√ľfung verlangen. Diese Gesundheitspr√ľfung ist vor allem f√ľr den Bereich der Risikolebensversicherung notwendig. Die Versicherer m√∂chten sich mit dieser Gesundheitspr√ľfung weitestgehend vor dem Risiko absichern, dass der Versicherungsnehmer bereits kurz nach Abschluss der Kapitallebensversicherung verstirbt und direkt eine Zahlung an die Angeh√∂rigen geleistet werden m√ľsste (ohne lange Beitragszahlung). Auf ein √§rztliches Gutachten wird bei der Gesundheitspr√ľfung zwar verzichtet, es werden jedoch gesundheitsrelevante Fragen zum allgemeinen Gesundheitszustand, zu m√∂glichen Vorerkrankungen sowie zum Lebenswandel des Versicherungsnehmers gestellt. Diese Fragen muss der Versicherungsnehmer vollst√§ndig und vor allem wahrheitsgem√§√ü beantworten. Sollte sich das Gegenteil herausstellen, kann der Anbieter der Kapitallebensversicherung seine Leistungen verweigern oder diese sogar im Nachhinein zur√ľckfordern.

Wird das gesundheitliche Risiko als hoch eingestuft, liegt es im Ermessen der Kapitallebensversicherung, den Antragsteller entweder abzulehnen oder auch Risikozuschl√§ge zu erheben. √úbrigens: Auch der ausge√ľbte Beruf sowie private Hobbys k√∂nnen als Risikofaktoren gelten und dementsprechend zu h√∂heren Kosten f√ľhren. Grunds√§tzlich werden die jeweiligen Risiken von den einzelnen Versicherern sehr unterschiedlich eingestuft, so dass es sich lohnen kann, sich von einem kompetenten Versicherungsexperten im Hinblick auf die Gesundheitsfragen und m√∂gliche Risikozuschl√§ge bei verschiedenen Anbietern eingehend beraten zu lassen. Teilweise verzichten Versicherer auch auf eine Gesundheitspr√ľfung. In der Folge sollten Sie jedoch mit niedrigen Versicherungssummen, einer langen Wartezeit und einem relativ hohen Kostenaufschlag rechnen. In der Regel ist von diesen Angeboten abzuraten.

 

In welchen Fällen erbringt eine Kapitallebensversicherung ihre Versicherungsleistungen?

Versicherungsleistungen erhalten Sie von der Kapitallebensversicherung in folgenden Fällen:

  • im Todesfall des Versicherten
  • im Erlebensfall nach Ablauf der vertraglich vereinbarten Laufzeit

Diese Leistungen entweder in Form einer einmaligen Kapitalzahlung oder einer monatlichen Rente werden im Falle des Ablebens des Versicherungsnehmers an die in der Police namentlich aufgef√ľhrten Hinterbliebenen ausgezahlt oder aber direkt an den Versicherungsnehmer im Erlebensfall. Beginn und Dauer der Versicherungsleistung der Kapitallebensversicherung werden in letzterem Fall individuell festgelegt. Soll eine monatliche Rente ausgezahlt werden, dann wird in der Regel eine lebenslange Auszahlung mit Beginn des Rentenalters vereinbart. Die jeweilige H√∂he der Leistungen entspricht der vorab festgelegten Versicherungssumme plus der variablen √úberschussbeteiligung.

Voraussetzung, dass die Kapitallebensversicherung Ihre Leistungen im Todesfall erbringt, ist das Vorliegen einer Sterbeurkunde sowie eines Totenscheins.

 

In welchen Fällen erbringt eine Kapitallebensversicherung ihre Versicherungsleistungen nicht?

Die Kapitallebensversicherung ist so konzipiert, dass eine Auszahlung grunds√§tzlich garantiert ist, da sowohl der Erlebens- als auch der Todesfall abgesichert sind. Sofern Sie Ihre Beitr√§ge f√ľr die Kapitallebensversicherung rechtzeitig zahlen und die Police der Kapitallebensversicherung nicht vorzeitig k√ľndigen, k√∂nnen Sie sicher sein, dass Sie Ihre Versicherungsleistungen auch erhalten.

Dennoch sollten Sie Ihre Versicherungspolice genau pr√ľfen, da die meisten Anbieter in der Regel auch einige F√§lle vorgeben, die zu einem Leistungsausschluss f√ľhren. So wird die Kapitallebensversicherung keine Leistungen erbringen, wenn

  • der Versicherungsnehmer innerhalb von drei Jahren nach Vertragsabschluss durch Suizid zu Tode kommt.
  • der Tod des Versicherungsnehmers auf kriegerische Ereignisse zur√ľckzuf√ľhren ist.
  • der Versicherungsnehmer durch Krankheiten oder Ereignisse zu Tode kommt, die durch die vorherige Gesundheitspr√ľfung vorher explizit ausgeschlossen wurden (zum Beispiel Lungenkrebs bei einem Raucher).
  • dem Versicherungsnehmer nachgewiesen werden kann, dass er beim Gesundheitstest falsche oder unvollst√§ndige Angaben gemacht hat.

 

Ist es möglich, zusätzliche Bausteine mitzuversichern?

F√ľr Versicherte einer Kapitallebensversicherung besteht die M√∂glichkeit, Ihre Vorsorgeabsicherung um zwei zus√§tzliche Bausteine zu erweitern. Diese erg√§nzenden Versicherungen sind

  • eine Berufsunf√§higkeitsversicherung
  • eine Unfalltodversicherung

Ein Hinterbliebenenschutz kann und muss nicht zusätzlich abgeschlossen werden, da er automatisch in der Kapitallebensversicherung enthalten ist.

Kapitallebensversicherung mit Berufsunfähigkeitsversicherung:

Eine Berufsunf√§higkeitsversicherung zahlt, wenn der Versicherungsnehmer aufgrund von Krankheit oder Unfall nicht mehr in der Lage ist, seinen Beruf zu mindestens 50 Prozent auszu√ľben. Wird die Berufsunf√§higkeitsversicherung in Kombination mit einer Kapitallebensversicherung geschlossen, so erh√§lt der Versicherte seine Leistungen bereits dann, wenn er berufsunf√§hig ist und nicht erst mit Beginn des Rentenalters beziehungsweise dem individuell vereinbarten Datum. Eine optionale Erg√§nzung der beiden Versicherungen kann auch darin bestehen, dass mit Bestehen einer Berufsunf√§higkeit die Beitr√§ge f√ľr die Kapitallebensversicherung frei gestellt werden, die Versicherungssumme davon jedoch unber√ľhrt bleibt.

Kapitallebensversicherung mit Unfalltodversicherung

Wie der Name bereits suggeriert, leistet eine Unfalltodversicherung, wenn der Versicherungsnehmer infolge eines Unfalls verstirbt. Die Versicherungssumme erhalten die Angeh√∂rigen beziehungsweise Hinterbliebenen. Sinnvoll ist diese Absicherung vor allem f√ľr Personen, die zum Beispiel bedingt durch ihren Beruf, einem hohem Risiko f√ľr einen Unfalltod ausgesetzt sind, und gleichzeitig Familie haben, die sie abgesichert wissen m√∂chten. Wird eine Unfalltodversicherung in eine Kapitallebensversicherung integriert, erhalten die Angeh√∂rigen im Falle des Unfalltods des Versicherungsnehmers eine zweite Versicherungssumme ausgezahlt. Die Versicherungsleistung weist damit einen deutlich h√∂heren Betrag, teilweise sogar den doppelten, auf.

 

Wann setzt der Versicherungsschutz der Kapitallebensversicherung ein?

Bei der Kapitallebensversicherung wird grundsätzlich unterschieden zwischen

  • Vertragsabschluss
  • Versicherungsbeginn

Mit Vertragsabschluss der Kapitallebensversicherung kommt eine schriftliche Vereinbarung zwischen Versicherer und Versicherungsnehmer zustande. Darin verpflichtet sich der Versicherungsnehmer zur regelm√§√üigen Zahlung seiner Beitr√§ge und der Versicherer zur Zahlung seiner Leistungen gem√§√ü den vorab festgelegten Vertragsbedingungen. Mit Zustandekommen dieses Vertrags beginnt in aller Regel die Laufzeit noch nicht. Das Datum des offiziellen Versicherungsbeginns f√§ngt meist kurze Zeit sp√§ter an. Relevant ist dieses vertraglich vereinbarte Datum f√ľr die Berechnung des jeweiligen Versicherungszeitraums. Voraussetzung f√ľr den Versicherungsbeginn ist grunds√§tzlich, dass der Versicherte seine erste Beitragspr√§mie nach Vertragsabschluss rechtzeitig √ľberwiesen hat. Die Vereinbarung einer Warte- oder Karenzzeit ist bei der Kapitallebensversicherung nicht vorgesehen.

 

Wie hoch sollte die Versicherungssumme der Kapitallebensversicherung sein?

Die Versicherungssumme der Kapitallebensversicherung kann der Versicherungsnehmer frei w√§hlen. Meist beginnt die Mindesth√∂he bei 2.500 Euro, nach oben sind (fast) keine Grenzen gesetzt. Bei der jeweiligen Festlegung der Deckungssumme sollte jedoch stets sorgf√§ltig √ľberlegt sein, welche finanziellen Mittel im Alter beziehungsweise den Angeh√∂rigen im eigenen Todesfall zur Verf√ľgung stehen sollen. Folgende Aspekte k√∂nnen hierbei Ber√ľcksichtigung finden:

  • Soll der bisherige Lebensstandard im Alter aufrechterhalten bleiben?
  • Sind gr√∂√üere finanzielle Aufwendungen oder Ma√ünahmen im Rentenalter geplant (zum Beispiel altersgerechte Umbauten)?
  • Gibt es Verbindlichkeiten, wie Schulden oder Kredite, die weiter bezahlt werden m√ľssen?
  • Wieviel finanzielle Mittel ben√∂tigen meine Angeh√∂rigen, wenn der eigene Verdienst ausfallen sollte?
  • Ben√∂tigen die Angeh√∂rigen Geld f√ľr die Bestattung?
  • Gibt es ein Erbe, √ľber das die Angeh√∂rigen im Falle des eigenen Ablebens verf√ľgen k√∂nnten?

Eine zu niedrig angesetzte Versicherungssumme kann dazu f√ľhren, dass der Lebensstandard nicht mehr aufrechterhalten werden kann. Eine zu hoch kalkulierte Versicherungssumme der Kapitallebensversicherung f√ľhrt dagegen unweigerlich zu einer h√∂heren Beitragsbelastung. Bedenken Sie zudem, dass Sie die ausgezahlten Leistungen versteuern m√ľssen.

Meist wird f√ľr die beiden Bereiche der Kapitallebensversicherung (Rentenversicherung und Risikolebensversicherung) eine Versicherungssumme festgelegt. Je nach Anbieter kann auch die Option bestehen, zwei Versicherungssummen zu vereinbaren.

Bei der Kapitallebensversicherung werden zusätzlich zur festgelegten Versicherungssumme auch die

  • vereinbarten Zinsen (mindestens der Garantiezins) sowie
  • die m√∂gliche √úberschussbeteiligung

ausgezahlt.

 

Nach welchen Faktoren wird der Beitrag zur Kapitallebensversicherung berechnet?

Der Beitrag der Kapitallebensversicherung wird von mehreren Faktoren beeinflusst. Grundlegenden Einfluss auf die Beitragsh√∂he nimmt vor allem die festgelegte Versicherungssumme: Je mehr Leistungen Sie im Erlebens- oder im Todesfall erhalten, desto h√∂her wird auch der Beitrag der Kapitallebensversicherung ausfallen. Dar√ľber hinaus spielen weitere individuelle Aspekte bei der Beitragskalkulation eine Rolle. Dazu geh√∂ren:

  • die Dauer der Laufzeit
  • das Alter des Versicherten bei Vertragsabschluss
  • der Gesundheitszustand sowie m√∂gliche Vorerkrankungen
  • besondere Risikofaktoren
  • zus√§tzliche Bausteine, wie Berufsunf√§higkeits- und Unfalltodversicherung

Die Beiträge der Kapitallebensversicherung setzen sich dabei aus folgenden Bestandteilen zusammen:

  • einem Kostenanteil: Zu diesen Kosten geh√∂ren die Verwaltungsgeb√ľhren sowie die Maklerprovisionen.
  • einem Risikoanteil: Dieser Anteil wird von den Versicherern dazu angelegt, um die zugesicherte Versicherungssumme zu gew√§hrleisten. Abgedeckt wird beispielsweise das Risiko eines vorzeitigen Versicherungsfalls.
  • einem Sparanteil: Der Sparanteil, der zwischen 75 bis 80 Prozent des Gesamtbeitrags ausmacht, dient zur Investition und Anlegung in verschiedene Kapitalanlagen.

 

Welchen Nutzen hat ein Vergleich der Kapitallebensversicherung f√ľr mich?

Der Vergleich mehrerer Angebote einer Kapitallebensversicherung ist auf jeden Fall zu empfehlen, da Sie so die Möglichkeit haben, einen Tarif zu finden, der Ihrem Bedarf entsprechendend die besten Konditionen bietet.

Vergleichen Sie die diversen Angebote einer Kapitallebensversicherung zum Beispiel mit einem Vergleichsrechner im Hinblick auf folgende Kriterien:

  • die H√∂he des Beitrags in Bezug auf die gew√ľnschten Leistungen
  • die Laufzeitdauer
  • die Rendite
  • die Abschlusskosten
  • die M√∂glichkeit f√ľr flexible Erg√§nzungen und Anpassungen
  • die klassische oder fondsgebundene Anlageform
  • die Einmalzahlung oder die monatliche Rente
  • die pers√∂nlichen Voraussetzungen (Alter, Gesundheitszustand)

Der Vergleichsrechner ermittelt eine √ľbersichtliche Auflistung s√§mtlicher Tarife einer Kapitallebensversicherung und stellt die diversen Kriterien vergleichend gegen√ľber.

 

Ist es m√∂glich, den Versicherungsschutz und die Versicherungsbeitr√§ge flexibel an meine Bed√ľrfnisse anzupassen?

Bei der Kapitallebensversicherung gibt es diverse Möglichkeiten einer flexiblen Anpassung. Bei den Versicherungsbeiträgen bieten sich zum Beispiel folgende Möglichkeiten an:

  • eine Erh√∂hung des Beitrags der Kapitallebensversicherung:

Eine Erh√∂hung der Beitr√§ge ist bei den meisten Anbietern problemlos m√∂glich. Die Versicherungssumme wird sich entsprechend erh√∂hen. Gr√ľnde, die eine Beitragserh√∂hung sinnvoll werden lassen, sind zum Beispiel besondere Ver√§nderungen im Leben, wie die Geburt eines Kindes, eine Heirat oder ein Immobilienkauf.

  • eine Senkung des Beitrags der Kapitallebensversicherung:

Unter Umst√§nden kann es m√∂glich sein, die Beitr√§ge der Kapitallebensversicherung herabzusetzen, zum Beispiel da ein geringerer Finanzbedarf im Alter besteht (durch eine Erbschaft oder eine fr√ľhzeitig abbezahlte Immobilie).

  • eine Beitragsfreistellung der Kapitallebensversicherung:

Bei einer Beitragsfreistellung der Kapitallebensversicherung zahlt der Versicherte f√ľr einen bestimmten Zeitraum keine Beitr√§ge, zum Beispiel, da ihm durch besondere Lebensumst√§nde, wie Arbeitslosigkeit, nicht ausreichend finanzielle Mittel zur Verf√ľgung stehen. Der Vertrag der Kapitallebensversicherung l√§uft weiter, die Versicherungssumme reduziert sich jedoch.

  • eine √úberschussverrechnung der Kapitallebensversicherung:

Einige Anbieter gew√§hren eine sogenannte √úberschussverrechnung. In dem Fall sinken die Beitr√§ge, da sie mit den bereits erwirtschafteten √úbersch√ľssen verrechnet werden. Diese Option besteht jedoch erst nach einer mehrj√§hrigen Laufzeit, wenn bereits √úbersch√ľsse erwirtschaftet wurden.

In Bezug auf die Versicherungsleistungen besteht als Anpassungsmöglichkeit

  • die K√ľndigung oder die Hinzunahme von Zusatzleistungen der Kapitallebensversicherung

Die zus√§tzlichen Bausteine Berufsunf√§higkeitsversicherung sowie Unfalltodversicherung k√∂nnen in der Regel einzeln gek√ľndigt werden und f√ľhren damit zu einer Beitragsersparnis. Andersherum kann bei erh√∂htem Versicherungsbedarf auch ein Baustein nachtr√§glich zus√§tzlich mitversichert werden.

 

Kann ich die Versicherungsbeiträge von der Steuer absetzen?

Bei der steuerlichen Absetzbarkeit der eingezahlten Beiträge der Kapitallebensversicherung gilt es zu differenzieren, wann die Police der Kapitallebensversicherung abgeschlossen wurde:

Verträge, die vor dem 01. Januar 2005 abgeschlossen wurden:

Die Beitr√§ge f√ľr die Kapitallebensversicherung gelten gem√§√ü ¬ß 10 EStG als Sonderausgaben und k√∂nnen als solche bei der Einkommenssteuererkl√§rung geltend gemacht werden. Es gelten jedoch j√§hrliche H√∂chstgrenzen, die f√ľr Angestellte und Beamte 1.900 Euro und f√ľr Selbstst√§ndige 2.800 Euro betragen. Durch andere Vorsorgeaufwendungen, wie Kranken- oder Pflegeversicherungen, kann dieser Betrag bereits ausgesch√∂pft sein.

Verträge, die nach dem 01. Januar 2005 abgeschlossen wurden:

Grunds√§tzlich unterliegen die Beitr√§ge f√ľr die Kapitallebensversicherung keiner steuerlichen Verg√ľnstigung.

Bedenken Sie, dass Sie die Ertr√§ge, die Sie aus der Kapitallebensversicherung erhalten, versteuern m√ľssen. Auch hierbei gelten seit 2005 neue Regelungen:

Verträge, die vor dem 01. Januar 2005 abgeschlossen wurden:

Die Leistungen der Kapitallebensversicherung sind steuerfrei, sofern

  • eine Laufzeit von mindestens zw√∂lf Jahren vereinbart wurde.
  • bereits f√ľnf Jahre Beitr√§ge gezahlt wurden.
  • die vereinbarte Todesfallsumme mindestens 60 Prozent der Beitr√§ge entspricht.

Verträge, die nach dem 01. Januar 2005 abgeschlossen wurden:

Generell sind s√§mtliche Leistungen der Kapitallebensversicherung zu 100 Prozent steuerpflichtig. Lediglich auf 50 Prozent der Ertr√§ge m√ľssen Steuern gezahlt werden, wenn

  • die Laufzeit der Police mindestens zw√∂lf Jahre betr√§gt.
  • die Leistung erst nach dem vollendeten 60. beziehungsweise dem 62. Lebensjahr (bei Vertr√§gen ab 2012) f√§llig wird.

 

Worauf muss ich bei der K√ľndigung meiner Kapitallebensversicherung achten?

Auch wenn Sie als Versicherungsnehmer grunds√§tzlich das Recht haben, Ihre Kapitallebensversicherung unter Ber√ľcksichtigung der vorgegebenen K√ľndigungsfrist zu k√ľndigen, ist davon unbedingt abzuraten.

Trotz des Anrechts auf einen sogenannten R√ľckkaufswert Ihrer Kapitallebensversicherung f√§llt dieser meist sehr gering aus und wird in keiner Weise auch nur ann√§hernd Ihren bereits eingezahlten Beitr√§gen entsprechen. Vor allem in den ersten Jahren k√∂nnen Sie durch die Anrechnung der Verwaltungsgeb√ľhren mit wenig bis keiner R√ľckzahlung rechnen. Mit anderen Worten: Sie verschenken Geld!

Wer seine Kapitallebensversicherung aus finanziellen Gr√ľnden k√ľndigen m√∂chte oder sogar muss, f√ľr den kann es Alternativen geben, wie beispielsweise

  • eine Beitragsfreistellung der Kapitallebensversicherung: Mit dem Versicherer wird vereinbart, f√ľr einen bestimmten Zeitraum die Police beitragsfrei zu stellen. Die Versicherungsleistung verringert sich entsprechend, die eingezahlten Beitr√§ge gehen jedoch nicht verloren.
  • ein Verkauf der Kapitallebensversicherung: Unter Umst√§nden kann die Kapitallebensversicherung verkauft werden. Spezielle H√§ndler bieten diese Option an, meist jedoch erst ab einem bestimmten R√ľckkaufswert.
  • ein Policendarlehen: Die Kapitallebensversicherung wird entweder √ľber die Versicherung oder √ľber ein Kreditinstitut beliehen. Die n√∂tige Sicherheit stellt die Kapitallebensversicherung selbst dar. In dem Fall k√∂nnen die Beitr√§ge weiter eingezahlt werden und die H√∂he der Versicherungssumme bleibt konstant.

 

Worauf muss ich bei einem Wechsel meiner Kapitallebensversicherung achten?

Ein Anbieter- und Tarifwechsel ist bei der Kapitallebensversicherung m√∂glich, jedoch nicht sinnvoll. Ihre bereits angesparten Leistungen und bezahlten Beitr√§ge werden mit der K√ľndigung der bestehenden Police verloren gehen. Beim neuen Tarif der Kapitallebensversicherung, der nun unweigerlich eine k√ľrzere Laufzeit aufweist, beginnt das Ansparen der Leistungen von vorn.

Bedenken Sie zudem, dass ein √§lterer Tarif in der Regel noch bessere Renditen gew√§hrleistet und h√§ufig auch ein steuerlicher Vorteil gegeben ist. Ein Wechsel der Kapitallebensversicherung sollte deshalb nur erfolgen, wenn schwerwiegende Gr√ľnde vorliegen.

 

Vorteile einer Kapitallebensversicherung sind?

Mit dem Abschluss einer Kapitallebensversicherung kann der Versicherte von einer Vielzahl von Vorteilen profitieren:

  • Die Kapitallebensversicherung vereint zwei Versicherungen in einer: Einerseits bietet sie eine Absicherung der Hinterbliebenen im Todesfall (Risikolebensversicherung), andererseits ist sie eine private Altersvorsorge (private Rentenversicherung).
  • Die Leistungen k√∂nnen variabel als einmalige Kapitalzahlung oder als monatliche Rente ausgezahlt werden.
  • Die Kapitallebensversicherung ist eine langfristig sichere und damit berechenbare Anlageform. Bei der klassischen Kapitallebensversicherung erhalten Sie eine garantierte Leistung plus einer variablen √úberschussbeteiligung.
  • Die Kapitallebensversicherung kann flexibel den sich √§ndernden Lebensumst√§nden angepasst werden, zum Beispiel durch Beitragsfreistellung oder Erh√∂hung der Beitr√§ge.
  • Der Einschluss von zus√§tzlichen Bausteinen, wie eine Berufsunf√§higkeitsversicherung und eine Unfalltodversicherung, ist m√∂glich.

 

Welche Nachteile hat eine Kapitallebensversicherung?

Eine Kapitallebensversicherung ist (im Vergleich zu anderen Vorsorgeversicherungen) aber auch mit Nachteilen verbunden, zum Beispiel:

  • Der Abschluss einer Kapitallebensversicherung ist mit relativ hohen Verwaltungsgeb√ľhren verbunden.
  • Die Kapitallebensversicherung ist wenig flexibel: Wer sie einmal abgeschlossen hat, ist √ľber einen langen Zeitraum an sie gebunden. Eine K√ľndigung der Kapitallebensversicherung ist mit erheblichen Verlusten verbunden.
  • Der Garantiezins der Kapitallebensversicherung ist in den letzten Jahren stark gesunken, so dass nur mit einer¬†geringen Rendite zu rechnen ist.
  • Vor dem Abschluss einer Kapitallebensversicherung erfolgt eine Gesundheitspr√ľfung, die zu hohen Risikozuschl√§gen f√ľhren kann.
  • Eine private Rentenversicherung bietet f√ľr die Altersvorsorge in der Regel einen umfassenderen Leistungsumfang als eine Kapitallebensversicherung.