Fuhrparkversicherung im Griff
mit vergleichen24.de

Fuhrparkversicherung

Warum lohnt sich der Abschluss einer Fuhrparkversicherung?

Die meisten grĂ¶ĂŸeren Unternehmen besitzen einen Fuhrpark mit mehreren Fahrzeugen, zum Beispiel LKWs, Lieferwagen, Transporter und/oder PKWs. FĂŒr viele Betriebe ist der Fuhrpark dabei ein wesentlicher Bestandteil fĂŒr die eigene Wirtschaftlichkeit und ProduktivitĂ€t. WĂ€hrend Speditionen meist viele LKWs besitzen, benötigt das Taxiunternehmen eine Reihe von PKWs. Aber auch kleinere Handwerksbetriebe verfĂŒgen meist ĂŒber einige Fahrzeuge, mit denen die Handwerker zum Beispiel zu den Kunden fahren. Jeder einzelne Wagen ist dabei einer Vielzahl von Risiken und Gefahren ausgesetzt – je grĂ¶ĂŸer der Fuhrpark, desto grĂ¶ĂŸer ist auch das Schadenspotential: sei es der Sach- oder Personenschaden, der mit dem Fahrzeug Dritten gegenĂŒber verursacht wird oder sei es der Schaden am eigenen oder geleasten Fahrzeug. UnfĂ€lle und SchĂ€den passieren dabei nicht nur im öffentlichen Straßenverkehr, sondern auch auf dem BetriebsgelĂ€nde sowie bei eigenen Fahrzeugen untereinander. Eine umfassende Absicherung fĂŒr die gesamte Wagenflotte des Unternehmens ist daher unbedingt zu empfehlen und unerlĂ€sslich.

Eine Fuhrparkversicherung, auch Flottenversicherung genannt, bietet einen passgenauen Versicherungsschutz fĂŒr sĂ€mtliche Fahrzeuge, die betriebsbedingt genutzt werden und auf den Betrieb zugelassen sind: fĂŒr den großen 3,5-Tonner genauso wie fĂŒr den Firmenwagen des Chefs. Sie bietet Versicherungsschutz fĂŒr SchĂ€den, die das Fahrzeug verursacht hat sowie fĂŒr SchĂ€den am eigenen Fahrzeug und beinhaltet daher in der Regel immer die gesetzlich vorgeschriebene Kfz-Haftpflichtversicherung sowie eine Teil- oder Vollkaskoversicherung. Versicherungsschutz ĂŒber die Fuhrparkversicherung besteht dabei grundsĂ€tzlich nicht nur auf öffentlichen Straßen, sondern (sofern nicht anders vereinbart) auch im nicht-öffentlichen Bereich, zum Beispiel auf dem BetriebsgelĂ€nde. Der Versicherungsschutz der Fuhrparkversicherung lĂ€sst sich individuell um weitere Versicherungen oder Zusatzbausteine erweitern, zum Beispiel

  • eine Eigenschadenversicherung (fĂŒr SchĂ€den, die zwei versicherte eigene Fahrzeuge verursacht haben)
  • eine Vorsorgeversicherung
  • eine Fahrerschutzversicherung
  • eine Insassenversicherung
  • eine GAP-Deckung (fĂŒr geleaste Fahrzeuge)
  • eine BBB-Deckung Zusatzleistung (fĂŒr Brems-, Bruch- und BetriebsschĂ€den)
  • einen Kfz-Schutzbrief
  • eine Kfz-Auslandsversicherung

Versichert sind ĂŒbrigens auch sĂ€mtliche Fahrer des Unternehmens. Denn selten steuert nur der Versicherungsnehmer sĂ€mtliche Fahrzeuge, außerdem finden hĂ€ufig auch mal Fahrerwechsel statt. Die Anzahl der zu versichernden Fahrzeuge ist bei der Fuhrparkversicherung relativ flexibel. Je nach Versicherer können nur drei Fahrzeuge ĂŒber die Fuhrparkversicherung versichert sein, möglich ist aber auch ein Versicherungsschutz fĂŒr mehrere hundert Wagen. Da sich bei grĂ¶ĂŸeren Unternehmen die jeweilige Zahl der Fahrzeuge schnell Ă€ndern kann, sollte die Fuhrparkversicherung einen flexiblen Versicherungsschutz anbieten, der sich schnell und unkompliziert der GrĂ¶ĂŸe des jeweiligen Fuhrparks anpassen kann. Wer mehrere Fahrzeuge ĂŒber eine Fuhrparkversicherung absichert, profitiert im Vergleich zu mehreren Kfz-Einzelpolicen nicht nur von einem deutlich geringeren Beitrag in der Gesamtsumme, sondern auch von weniger administrativem und damit zeitlichem Aufwand.

 

Welche SchÀden sind im Rahmen einer Fuhrparkversicherung mitversichert?

GrundsÀtzlich hÀngt der Versicherungsschutz einer Fuhrparkversicherung vom jeweiligen Umfang und von der Art der einzelnen Versicherungen ab. Die wichtigsten Bestandteile einer Fuhrparkversicherung, die das Versicherungspaket inkludieren sollte, sind

  • eine Kfz-Haftpflichtversicherung fĂŒr SchĂ€den, die das Fahrzeug gegenĂŒber Dritten verursacht hat
  • eine Kfz-Kaskoversicherung (Teil- oder Vollkasko) fĂŒr SchĂ€den am eigenen Fahrzeug

 

Die Kfz-Haftpflichtversicherung der Fuhrparkversicherung

Ganz gleich, ob PKW, LKW, Transporter, Lieferwagen oder Zugmaschine, sobald sich das Fahrzeug im öffentlichen Straßenverkehr aufhĂ€lt, ist der Fahrzeughalter zum Abschluss einer Kfz-Haftpflichtversicherung gesetzlich verpflichtet. Diese bietet Versicherungsschutz sowohl im öffentlichen als auch nicht-öffentlichen Bereich (zum Beispiel dem abgeschlossenen BetriebsgelĂ€nde) fĂŒr

  • SachschĂ€den
  • PersonenschĂ€den
  • VermögensschĂ€den, die aus Sach- oder PersonenschĂ€den resultieren
  • optional, je nach Anbieter: UmweltschĂ€den

Die Kaskoversicherung der Fuhrparkversicherung

Die Kaskoversicherung der Fuhrparkversicherung bietet dahingegen Versicherungsschutz fĂŒr SchĂ€den, die am eigenen Fuhrpark entstehen. Auch wenn eine gesetzliche Verpflichtung bei der Kaskoversicherung nicht besteht, ist sie doch grundsĂ€tzlich zu empfehlen. Selbst kleinere Reparaturen können bei mehreren Fahrzeugen schnell ins Geld gehen. GrundsĂ€tzlich wird bei der Kaskoversicherung unterschieden zwischen einer Teil- und einer Vollkaskoversicherung.

Die Teilkasko der Fuhrparkversicherung leistet bei SchĂ€den, die dem FahrzeugfĂŒhrer unverschuldet entstehen, zum Beispiel bei folgenden Ursachen:

  • Brand, Kurzschluss und Explosion
  • Hagel und Sturm (ab WindstĂ€rke acht)
  • Unfall
  • Diebstahl
  • Elementargefahren, wie Überschwemmungen oder Erdbeben
  • Zusammenstoß mit Tieren
  • Tierbisse an SchlĂ€uchen und Kabeln

Die Vollkasko der Fuhrparkversicherung bietet zusĂ€tzlich zu den Leistungen der Teilkasko Versicherungsschutz fĂŒr selbstverschuldete UnfĂ€lle sowie bei Vandalismus und mutwilliger Zerstörung durch Dritte.

 

Was sollte ich beachten, bevor ich eine Fuhrparkversicherung abschließe?

Vor dem Abschluss einer Fuhrparkversicherung sollten Sie sich mit den Vertragsbedingungen der in Frage kommenden Tarife auseinandersetzen. Viele Versicherer knĂŒpfen an das Zustandekommen des Vertrags beziehungsweise an den Versicherungsschutz der Fuhrparkversicherung bestimmte Bedingungen, zum Beispiel:

  • die Anzahl der versicherten Fahrzeuge: Je nach Anbieter gibt es entweder eine Mindestzahl von Fahrzeugen, die fĂŒr die Versicherung ĂŒber eine Fuhrparkversicherung nötig sind, oder aber (jedoch eher selten) auch eine Höchstbegrenzung. KlĂ€ren Sie daher genau ab, wie groß der Fuhrpark mindestens sein muss oder andersherum höchstens sein darf.
  • der FahrzeugfĂŒhrer: Auch wenn Sie generell alle Fahrer ĂŒber die Fuhrparkversicherung mit absichern können, setzen einige Versicherer ein bestimmtes Mindestalter voraus. Hat der FahrzeugfĂŒhrer ein gewisses Alter ĂŒberschritten, gewĂ€hren einige Anbieter sogar Rabatte. Flexibel ist die Fuhrparkversicherung jedoch, wenn es darum geht, welches Fahrzeug der versicherte Fahrer fĂ€hrt. So sollte bei einer guten Fuhrparkversicherung auch weiterhin Versicherungsschutz bestehen, wenn die Fahrer ihre Fahrzeuge zum Beispiel temporĂ€r tauschen. Bei einem beitragsgĂŒnstigeren Einzelfahrertarif darf nur die versicherte Person das Fahrzeug fĂŒhren, was zum Beispiel bei Firmenwagen von Vertriebsmitarbeitern sinnvoll ist.
  • die Dokumentation: In der Regel wird bei der Fuhrparkversicherung das FĂŒhren eines Fahrtenbuchs verlangt.

Je nach Bedarf ist der Versicherungsumfang der Fuhrparkversicherung individuell erweiterbar. PrĂŒfen Sie daher vor dem Abschluss Ihr Risikopotential und nehmen gegebenenfalls eine oder mehrere von folgenden zusĂ€tzlichen Versicherungen beziehungsweise Leistungen in Ihre Fuhrparkversicherung mit auf:

  • eine Eigenschadenversicherung: Die Eigenschadenversicherung der Fuhrparkversicherung leistet bei SchĂ€den, die durch Unfall, zum Beispiel Zusammenstoß, von zwei eigenen versicherten Fahrzeugen (auch auf dem BetriebsgelĂ€nde) entstanden sind.
  • eine Vorsorgeversicherung: Wird eine Vorsorgeversicherung im Rahmen der Fuhrparkversicherung abgeschlossen, besteht automatisch Versicherungsschutz fĂŒr Fahrzeuge, die neu hinzukommen.
  • eine Fahrerschutzversicherung: Verschuldet der Fahrer einen Unfall gegenĂŒber Dritten und wird dabei selbst verletzt, ĂŒbernimmt die Fahrerschutzversicherung die Kosten fĂŒr nötige Behandlungs- und weiterfĂŒhrende therapeutische Maßnahmen fĂŒr den geschĂ€digten Fahrer.
  • eine Insassenversicherung: Eine Insassenversicherung schĂŒtzt die Insassen des versicherten Fahrzeugs, das selbst einen Unfall verursacht hat.
  • eine GAP-Deckung: Die Vereinbarung einer GAP-Deckung ist bei geleasten Fahrzeugen sinnvoll. Bei einem Totalschaden oder Verlust des Fahrzeugs erstattet die Fuhrparkversicherung immer den Betrag, der fĂŒr die Wiederbeschaffung des Fahrzeugs notwendig ist. Die verbleibenden Leasingraten, die weiterbezahlt werden mĂŒssen, sind jedoch in der Regel höher als der Wiederbeschaffungswert. Die GAP-Deckung erstattet die Differenz zwischen dem Betrag der Wiederbeschaffung und der Leasingrate und schließt damit die DeckungslĂŒcke (englisch Gap: LĂŒcke).
  • eine BBB-Deckung: Die AbkĂŒrzung BBB steht fĂŒr Brems-, Bruch- und BetriebsschĂ€den und sichert genau diese SchĂ€den am eigenen Fahrzeug ab, auch wenn diese nicht durch einen Unfall, sondern beispielsweise durch Abnutzung oder hohe Belastung entstanden sind.
  • ein Schutzbrief: Der Schutzbrief trĂ€gt die Kosten fĂŒr Pannen- und Unfallhilfe, fĂŒr Abschleppkosten sowie mögliche Hotelkosten. Der Schutzbrief der Fuhrparkversicherung bietet auch Versicherungsschutz bei Verlust oder Einschließen von FahrzeugschlĂŒsseln, Falschbetankung oder Treibstoffmangel wĂ€hrend der Fahrt.
  • eine Kfz-Auslandsversicherung: Halten sich einige Fahrzeuge auch im Ausland auf oder werden dort angemietet, bedarf es eines speziellen Kfz-Auslandsschutzes der Fuhrparkversicherung.

Wie jede Kfz-Versicherung bietet auch die Fuhrparkversicherung einen sogenannten Schadensfreiheitsrabatt an. Dieser kann entweder einheitlich fĂŒr alle Fahrzeuge gelten, möglich ist aber auch eine Betrachtung der VorschĂ€den bei den Einzelfahrzeugen.

 

Welche Leistungen sind bei einer Fuhrparkversicherung im Schadensfall mit inbegriffen?

FĂŒr die zwei wichtigsten Bereiche Haftpflicht und Kasko ĂŒbernimmt die Fuhrparkversicherung im Schadensfall folgende Leistungen fĂŒr sĂ€mtliche Fahrzeuge des versicherten Fuhrparks:

bei der Kfz-Haftpflichtversicherung der Fuhrparkversicherung

Sollten Dritte SchadensersatzansprĂŒche fĂŒr SchĂ€den stellen, die das versicherte Fahrzeug verursacht hat, trĂ€gt die Fuhrparkversicherung folgende Kosten:

  • bei SachschĂ€den: die Kosten fĂŒr die Reparatur oder die Wiederbeschaffung
  • bei PersonenschĂ€den: die Kosten fĂŒr Behandlungen und Therapien, fĂŒr Medikamente und weitere Heilmittel, fĂŒr Renten- und Pflegezahlungen, fĂŒr Kuren und Rehabilitationsmaßnahmen
  • bei VermögensschĂ€den als Folge von Sach- und PersonenschĂ€den: zum Beispiel die Kosten fĂŒr VerdienstausfĂ€lle
  • optional bei UmweltschĂ€den: die Kosten zur Beseitigung

Zu den Leistungen einer Kfz-Haftpflichtversicherung gehört weiterhin die PrĂŒfung der jeweiligen Forderung in Hinblick auf die Berechtigung. So sind Gutachter- und SachverstĂ€ndigenkosten im Leistungsumfang enthalten. Auch Abwehrkosten bei unberechtigten Forderungen sind Bestandteil der Haftpflichtversicherung. Bei Bedarf wird der Schadensersatzanspruch sogar mit rechtlichen Mitteln als sogenannter passiver Rechtsschutz abgewehrt.

bei der Kaskoversicherung der Fuhrparkversicherung

Sowohl bei der Teilkasko- als auch der Vollkaskoversicherung kann der Versicherungsnehmer folgende Leistungen der Fuhrparkversicherung beanspruchen:

  • die Reparaturkosten bei TeilschĂ€den
  • die Wiederbeschaffungskosten bei einem Totalschaden oder Verlust des Fahrzeugs. Generell wird das Fahrzeug zum Zeitwert erstattet, sprich zu dem Wert, den das Fahrzeug unmittelbar vor Schadenseintritt hatte. Viele Anbieter einer Fuhrparkversicherung bieten jedoch den Zusatz einer Neuwerterstattung an, sofern der Wagen nach Erstzulassung nicht Ă€lter als ein oder zwei Jahre ist.

 

Welche Leistungen sind bei einer Fuhrparkversicherung im Schadensfall nicht mit inbegriffen?

GrundsĂ€tzlich besteht kein Leistungsanspruch bei einer Fuhrparkversicherung, wenn der Schaden auf vorsĂ€tzliches Verhalten des Versicherungsnehmers zurĂŒckzufĂŒhren ist. Auch grobe FahrlĂ€ssigkeit fĂŒhrt grundsĂ€tzlich zu einem Leistungsausschluss der Fuhrparkversicherung. Da ein kleiner, unbedachter Fehler jedoch schnell passieren und schwerwiegende Folgen haben kann, bieten viele Versicherer die Klausel „Verzicht der Einrede der groben FahrlĂ€ssigkeit“ mit an. In dem Fall leistet die Fuhrparkversicherung bis zu einer festgelegten Höhe auch bei SchĂ€den durch grobe FahrlĂ€ssigkeit.

Weiterhin erhĂ€lt der Versicherungsnehmer keine KostenĂŒbernahme bei SchĂ€den, die zurĂŒckzufĂŒhren sind auf (hierbei gilt auch nicht der Verzicht der groben FahrlĂ€ssigkeit):

  • Fahren ohne gĂŒltige Fahrerlaubnis
  • Fahren ohne TÜV
  • Missachtung der Straßenverkehrsordnung (zum Beispiel Überfahren einer roten Ampel oder Überschreitung der Höchstgeschwindigkeit)
  • Fahren trotz Kenntnis ĂŒber technische Defekte des Fahrzeugs
  • bei Unfallflucht
  • falsche Bedienung des Fahrzeugs
  • Verstoß gegen vertragliche Vorschriften der Fuhrparkversicherung (zum Beispiel Unterschreitung des Mindestalters des FahrzeugfĂŒhrers)
  • beim Bereich Kasko: SchĂ€den durch allgemeine Abnutzung und Alterung, durch Verschleiß und durch Konstruktionsfehler

 

Was sollte ich tun, wenn ein Schadensfall eintritt?

Sollte an einem oder mehreren der versicherten Fahrzeuge selbst ein Schaden entstehen oder erleiden Dritte einen Schaden, sind Sie als Versicherungsnehmer zunÀchst dazu verpflichtet, den Schaden möglichst gering zu halten. Diese sogenannte Schadensminderungspflicht beinhaltet zum Beispiel, dass Sie die Unfallstelle sichern oder die Polizei beziehungsweise bei PersonenschÀden einen Krankenwagen verstÀndigen.

Melden Sie den Schaden dann umgehend der Fuhrparkversicherung, ĂŒbrigens auch bereits dann, wenn noch keine SchadensersatzansprĂŒche gestellt wurden, diese aber absehbar sind. Folgende Angaben sind bei der Schadensmeldung der Fuhrparkversicherung in der Regel notwendig:

  • Um welche Art von Schaden handelt es sich (Eigen- oder Fremdschaden)? Wurden Personen verletzt oder handelt es sich um einen Sachschaden?
  • Um welches versicherte Fahrzeug handelt es sich und wer war der FahrzeugfĂŒhrer zum Zeitpunkt des Schadens?
  • Was ist die Ursache beziehungsweise wer ist der Verursacher des Schadens?
  • Wann, wo und wie hat sich der Schaden ereignet?
  • Wie groß ist das Ausmaß des Schadens? Gibt es bereits eine geschĂ€tzte Schadenshöhe?
  • Wurden SchadensersatzansprĂŒche gestellt?

Sollten Zeugen oder Behörden, wie die Polizei, involviert sein, geben Sie diese ebenfalls bei der Fuhrparkversicherung an, genauso wie vorhandene offizielle SchriftstĂŒcke. Auch beweisrelevante Fotoaufnahmen nimmt jede Fuhrparkversicherung gern entgegen.

Bei kleineren SchĂ€den am eigenen oder fremden Fahrzeug kann der Fuhrparkversicherung schon das Einreichen der Reparaturrechnung genĂŒgen. GrĂ¶ĂŸere SchĂ€den, wie ein Totalschaden, wird die Fuhrparkversicherung wahrscheinlich eingehender prĂŒfen und bei Bedarf auch einen SachverstĂ€ndigen hinzuziehen. Nach erfolgter PrĂŒfung ĂŒbernimmt die Fuhrparkversicherung die berechtigte Forderung bis zur Höhe der vereinbarten Deckungssumme, anderenfalls wehrt sie die AnsprĂŒche ab.

 

Wann setzt der Versicherungsschutz der Fuhrparkversicherung ein?

Bedingt durch die Tatsache, dass Sie gesetzlich zu einer Kfz-Haftpflichtversicherung der Fuhrparkversicherung verpflichtet sind, sollte der Versicherungsschutz spĂ€testens dann beginnen, wenn sich mindestens ein Fahrzeug des Fuhrparks das erste Mal im öffentlichen Straßenverkehr aufhĂ€lt. Denken Sie daher rechtzeitig an eine Absicherung der Fuhrparkversicherung. Mit Zustandekommen des Versicherungsvertrags beginnt dann fĂŒr den Versicherungsnehmer der essentielle Versicherungsschutz, eine Wartezeit muss er nicht einkalkulieren. Möglich ist es jedoch, den Versicherungsbeginn zeitlich nach hinten zu verschieben, zum Beispiel dann, wenn der Anbieter der Fuhrparkversicherung gewechselt wird und es nicht zu zeitlichen Überschneidungen kommen soll.

GewĂ€hrleistet ist der Versicherungsschutz dann fĂŒr die Dauer der Laufzeit, die in der Police vereinbart wurde. Die Mindestlaufzeit betrĂ€gt ein Jahr, kann jedoch auch lĂ€nger ausfallen. In der Regel erfolgt eine automatische VerlĂ€ngerung der Fuhrparkversicherung, sofern keine (rechtzeitige) KĂŒndigung erfolgt.

Im Bereich Haftpflicht der Fuhrparkversicherung besteht fĂŒr den Versicherungsnehmer immer eine Nachhaftung. Jeder Versicherer ist gesetzlich dazu verpflichtet, diese Nachhaftung fĂŒr einen Monat nach Ende der Laufzeit zu gewĂ€hren. Die Nachhaftung gilt auch bei VerĂ€ußerung von einem oder mehreren Fahrzeugen.

 

Wie hoch sollte die Deckungssumme der Fuhrparkversicherung sein?

Auch bei der Festlegung der Deckungssumme muss bei der Fuhrparkversicherung unterschieden werden zwischen Kfz-Haftpflicht- und Kaskoversicherung. Daher gilt es, mindestens zwei Deckungssummen zu kalkulieren. ZusĂ€tzliche Leistungen und Versicherungen bedĂŒrfen in der Regel ebenfalls eigene Versicherungssummen.

Deckungssumme der Kfz-Haftpflichtversicherung der Fuhrparkversicherung

Die Deckungssumme der Fuhrparkversicherung bezieht sich auf jedes einzelne Fahrzeug und jeden Schadensfall. UnabhĂ€ngig davon, ob es sich um einen PKW, einen LKW, eine Sattelzugmaschine oder einen Traktor handelt, gibt es gesetzlich vorgeschriebene Mindestversicherungssummen. Diese betragen 1,1 Millionen Euro fĂŒr SachschĂ€den, 7,5 Millionen Euro bei PersonenschĂ€den sowie 50.000 Euro bei VermögensschĂ€den. Da diese Summen relativ niedrig bemessen sind, bieten die meisten Versicherer weitaus höhere Deckungssummen an.

Deckungssumme der Kaskoversicherung der Fuhrparkversicherung

Im Gegensatz zum Haftpflichtbereich findet beim Kaskobereich eine individuelle Berechnung der Deckungssumme statt. Diese ergibt sich aus

  • der Anzahl der versicherten Fahrzeuge
  • dem Wiederbeschaffungs- beziehungsweise Neuwert der einzelnen Fahrzeuge

 

Nach welchen Faktoren wird der Beitrag zur Fuhrparkversicherung berechnet?

Maßgeblich wird der Beitrag der Fuhrparkversicherung beeinflusst von

  • der Höhe der einzelnen Deckungssummen
  • der Anzahl der Fahrzeuge
  • dem Umfang der Versicherungspolice mit Versicherungen und Zusatzleistungen

Weitere Faktoren nehmen bei der Kalkulation Einfluss auf die Höhe des Beitrags der Fuhrparkversicherung, zum Beispiel:

  • der jeweilige Fahrzeugtyp (PKW, LKW, Transporter, Sattelzugmaschine, Traktor)
  • die Art und der Ort der Nutzung (ausschließlich auf dem BetriebsgelĂ€nde und/oder im öffentlichen Straßenverkehr)
  • die HĂ€ufigkeit der Nutzung (Berechnung zum Beispiel anhand der jĂ€hrlich gefahrenen Kilometer)
  • die Selbstbeteiligung (bis zu deren Höhe der Versicherungsnehmer selbst fĂŒr den Schaden aufkommt)
  • der Schadensfreiheitsrabatt (die Anzahl der unfallfrei gefahrenen Jahre entweder je Fahrzeug oder auf den gesamten Fuhrpark bezogen)
  • die AbstellflĂ€che (relevant ist vor allem der nĂ€chtliche Abstellort und wie sicher das Fahrzeug steht)
  • die Laufzeit der Fuhrparkversicherung
  • die ZahlungsmodalitĂ€ten

 

Welchen Nutzen hat ein Vergleich der Fuhrparkversicherung fĂŒr mich?

Der Vergleich verschiedener Tarife einer Fuhrparkversicherung kann und sollte sich immer lohnen, um eine Fuhrparkversicherung zu finden, die dem Bedarf des jeweiligen Unternehmens entspricht und damit einen ausreichenden Versicherungsschutz zu einem guten Preis bietet. Vor einem Vergleich sollten Sie jedoch eine ausfĂŒhrliche Bedarfs- und Risikoanalyse vornehmen. Aufgrund der Vielzahl an möglichen Versicherungen und Leistungen, die eine Fuhrparkversicherung beinhalten kann, ist die Beratung eines Fachmanns mit Sicherheit zu empfehlen. Gemeinsam können Sie anhand folgender Faktoren den Leistungsumfang festlegen:

  • Welche Fahrzeuge sollen versichert werden? (Fahrzeugtyp, Bauart, etc.)
  • Wer fĂ€hrt die Fahrzeuge?
  • Wie, wo und wann kommen sie zum Einsatz? Sind sie darĂŒber hinaus auch im Ausland unterwegs?
  • Welche Risiken und SchĂ€den sollen versichert werden?
  • Wo werden die Fahrzeuge abgestellt?
  • Gibt es bereits VorschĂ€den?
  • Wie oft kommen die Fahrzeuge zum Einsatz? Wie hoch ist das Risikopotential fĂŒr einen Schaden?

Wenn Sie wissen, was Sie wollen und benötigen, kann ein Online Tarifrechner eine gute Möglichkeit fĂŒr einen Vergleich der Fuhrparkversicherung bieten. Schnell, anonym und kostenlos ermittelt er anhand Ihrer Angaben eine Übersicht sĂ€mtlicher fĂŒr Ihr Unternehmen in Frage kommenden Tarife. WĂ€hlen Sie im besten Fall denjenigen mit dem besten Preis-LeistungsverhĂ€ltnis.

 

Kann ich die VersicherungsbeitrÀge von der Steuer absetzen?

Die BeitrĂ€ge fĂŒr die Fuhrparkversicherung, die eine rein gewerbliche Versicherung darstellt, können Sie bei Ihrer betrieblichen Steuer geltend machen. Sowohl die BeitrĂ€ge fĂŒr die Haftpflicht- als auch fĂŒr die Kaskoversicherung gelten als Betriebsausgaben, die dazu dienen, die betrieblichen Risiken abzusichern. Als solche Betriebsausgaben darf die gesamte Fuhrparkversicherung (inklusive sĂ€mtlicher Bestandteile) von der Steuer abgesetzt werden.

 

Worauf muss ich bei der KĂŒndigung meiner Fuhrparkversicherung achten?

Da es sich zumindest beim Bereich Kfz-Haftpflicht der Fuhrparkversicherung um eine Pflichtversicherung handelt, sollte die KĂŒndigung einer Fuhrparkversicherung nur dann erfolgen, wenn

  • der Tarif der Fuhrparkversicherung ohne zeitliche LĂŒcken gewechselt werden kann
  • eine andere Versicherungslösung gefunden wurde, zum Beispiel der Abschluss von mehreren Einzelpolicen
  • der Fuhrpark verĂ€ußert wurde und kein Bedarf mehr besteht

GrundsĂ€tzlich ist eine KĂŒndigung der Fuhrparkversicherung jedoch möglich: Eine ordentliche KĂŒndigung kann immer zum Ende einer Laufzeit erfolgen. Bei Kfz-Versicherungen endet diese meist zum Ende des Kalenderjahres. KĂŒndigungsfrist ist hierbei der 30.11, sprich einen Monat vor Laufzeitende. Liegt dem Anbieter diese KĂŒndigung nicht rechtzeitig in schriftlicher Form vor, erfolgt in aller Regel eine automatische VerlĂ€ngerung der Police der Fuhrparkversicherung.

Eine weitere Option fĂŒr eine KĂŒndigung der Fuhrparkversicherung besteht dann, wenn besondere GrĂŒnde vorliegen, zum Beispiel das Eintreten eines Schadens, eine Beitragserhöhung oder ein gestörtes VertrauensverhĂ€ltnis zwischen Versichertem und Versicherer. In dem Fall kann auch innerhalb der Laufzeit eine außerordentliche KĂŒndigung mit der Frist von einem Monat erfolgen.

 

Worauf muss ich bei einem Wechsel meiner Fuhrparkversicherung achten?

Haben Sie einen Tarif fĂŒr die Fuhrparkversicherung gefunden, der in finanzieller Hinsicht attraktiver ist oder Ihrem jetzigen oder verĂ€nderten Bedarf besser entspricht, dann können Sie Ihre bestehende Fuhrparkversicherung kĂŒndigen und den Tarif wechseln. Zwar ist eine KĂŒndigung jederzeit möglich, dennoch sollten Sie beachten, dass diese erst zum Laufzeitende wirksam wird. Sofern Sie bereits am Anfang einer jeweiligen Versicherungsperiode zum nĂ€chstmöglichen Termin kĂŒndigen, sollte der folgende Tarif der Fuhrparkversicherung erst zeitlich versetzt im möglichst nahtlosen Übergang ansetzen. So ist einerseits gewĂ€hrleistet, dass Sie keine doppelten BeitrĂ€ge zahlen, ohne letztlich davon zu profitieren und andererseits nicht unterversichert sind. Vor allem bei der Kfz-Haftpflichtversicherung ist es notwendig, dass Sie einen durchgĂ€ngigen Versicherungsschutz haben. Anderenfalls wĂŒrden Sie sich sogar strafbar machen, wenn Sie im öffentlichen Straßenverkehr ohne gĂŒltige Kfz-Haftpflichtversicherung unterwegs wĂ€ren.

 

Welche Vorteile hat eine Fuhrparkversicherung?

Wer mehrere Fahrzeuge in seinem Unternehmen hat und sich fĂŒr den Abschluss einer Fuhrparkversicherung entscheidet, der kann folgende Vorteile beanspruchen:

  • Sind mehrere Fahrzeuge ĂŒber eine Fuhrparkversicherung abgesichert, wird der Gesamtbeitrag deutlich kleiner ausfallen, als wenn mehrere Einzelpolicen bestehen. DarĂŒber hinaus ist der administrative und zeitliche Aufwand geringer.
  • Der Versicherungsumfang der Fuhrparkversicherung lĂ€sst sich auf den jeweiligen Bedarf des Betriebs anpassen. Neben der gesetzlich verpflichtenden Kfz-Haftpflichtversicherung kann eine Fuhrparkversicherung eine Reihe an möglichen weiteren Versicherungen und Zusatzleistungen beinhalten, wie die Eigenschadenversicherung, eine GAP-Deckung, eine Insassenversicherung und weitere.
  • Die Fuhrparkversicherung lĂ€sst sich flexibel anpassen, zum Beispiel bei der Hinzunahme von neuen Fahrzeugen. Ein Fahrzeug kann von mehreren versicherten Fahrern gefahren werden.
  • Versicherungsschutz der Fuhrparkversicherung besteht sowohl auf dem BetriebsgelĂ€nde als auch im öffentlichen Straßenverkehr.
  • FĂŒr unfallfreie Fahrzeuge gewĂ€hrt die Fuhrparkversicherung sogenannte Schadensfreiheitsrabatte, die den Beitrag reduzieren.
  • Die Fuhrparkversicherung kann sich sowohl fĂŒr den kleinen Handwerksbetrieb als auch fĂŒr das große Produktionsunternehmen lohnen.

 

Welche Nachteile hat eine Fuhrparkversicherung?

GrundsĂ€tzlich gilt: Ist die Fuhrparkversicherung nach eingehender Risikoanalyse auf den jeweiligen Bedarf abgestimmt, sollte der Versicherungsnehmer Nutznießer der Fuhrparkversicherung sein. Unter UmstĂ€nden kann sich die Fuhrparkversicherung als nachteilig erweisen, wenn einem Betrieb beispielsweise der Zugang zu der Fuhrparkversicherung verwehrt bleibt, da

  • der Betrieb nicht die geforderte Mindestanzahl von Fahrzeugen besitzt (meist sind das zwischen drei und fĂŒnf)
  • die Fahrer nicht das vorgegebene Mindestalter aufweisen
  • es bereits zu viele VorschĂ€den gab (zum Beispiel bei der bestehenden Fuhrparkversicherung)

Sollte es sich um eine Police der Fuhrparkversicherung handeln, die Schadensfreiheitsrabatte pauschal fĂŒr alle Fahrzeuge vergibt, bedeutet dies im Umkehrschluss, dass im Falle eines Schadens sĂ€mtliche Fahrzeuge „hochgestuft“ werden.