Frachtf├╝hrerversicherung im Griff
mit vergleichen24.de

Frachtf├╝hrerversicherung

Warum lohnt sich der Abschluss einer Frachtf├╝hrerversicherung?

Ein Unfall, ein Brand oder ung├╝nstige Witterungsverh├Ąltnisse sind Risiken und Gefahren, die dazu f├╝hren k├Ânnen, dass bef├Ârderte Waren w├Ąhrend des Transports besch├Ądigt oder zerst├Ârt und/oder nicht p├╝nktlich am Zielort abgeliefert werden. Bef├Ârdert ein Frachtf├╝hrer im fremden Auftrag Waren, Erzeugnisse oder Rohstoffe f├╝r einen Kunden, ├╝bernimmt er f├╝r die Dauer des Transports das volle Haftungsrisiko und ist gesetzlich dazu verpflichtet, dem Dritten diesen Schaden bis zu einer maximalen Haftungsh├Âhe zu ersetzen. Er haftet sogar dann, wenn es zu Lieferverz├Âgerungen kommt und dem Auftraggeber dadurch Folgekosten entstehen.

Damit im Falle eines Schadens einerseits der Frachtf├╝hrer f├╝r den m├Âglicherweise sehr hohen finanziellen Schaden nicht selbst aufkommen muss┬áund andererseits der Eigent├╝mer der besch├Ądigten Waren als Produzent, Zwischenh├Ąndler oder Endverbraucher garantiert einen Schadensersatz erh├Ąlt, hat der Gesetzgeber die Frachtf├╝hrerversicherung als Pflichtversicherung gem├Ą├č G├╝terkraftverkehrsgesetz ┬ž7a eingef├╝hrt. Versicherungspflicht besteht dabei f├╝r jeden Frachtf├╝hrer

  • der mit einem Liefer- oder Lastkraftwagen
  • von einem zul├Ąssigen Gesamtgewicht von ├╝ber 3,5 Tonnen
  • fremde Waren im Auftrag f├╝r Dritte (Kunden) von A nach B transportiert.

Eine Bef├Ârderung von fremden Waren ist ohne den Abschluss einer Frachtf├╝hrerversicherung demnach nicht zul├Ąssig. So ben├Âtigen eine Frachtf├╝hrerversicherung unter anderem:

  • Speditionen
  • Fuhrbetriebe
  • Produktzusteller
  • Auftragsfahrer
  • Kurier- und Paketdienste
  • Werkverkehrsf├╝hrer

Die Frachtf├╝hrerversicherung deckt dabei vielf├Ąltige Risiken und Gefahren ab, die w├Ąhrend des Transports der G├╝ter sowie beim Be-, Ent- oder Umladen passieren k├Ânnen. Sie sichert dabei ausschlie├člich Sach- und Verm├Âgenssch├Ąden an fremden Waren ab, f├╝r die gesch├Ądigte Dritte Schadensersatzanspr├╝che geltend machen. Nutznie├čer der Frachtf├╝hrerversicherung sind dabei nicht nur der Frachtf├╝hrer und dessen Arbeitgeber, sondern auch der Auftraggeber, sprich der Eigent├╝mer der bef├Ârderten Ware. Durch die gesetzliche Verpflichtung einer Frachtf├╝hrerversicherung ist f├╝r den Kunden gew├Ąhrleistet, dass seine Ware auf dem Transportweg versichert ist und er im Schadensfall die entstandenen Kosten (zumindest bis zur maximalen Haftungsgrenze des Frachtf├╝hrers) erstattet bekommt. Die Frachtf├╝hrerversicherung kann so auch Unstimmigkeiten zwischen Frachtf├╝hrer und Auftraggeber im Falle eines Schadens bereits im Keim ersticken und ein gutes Gesch├Ąftsverh├Ąltnis sichern.

 

Welche Sch├Ąden sind im Rahmen einer Frachtf├╝hrerversicherung mitversichert?

Versichert ├╝ber die Frachtf├╝hrerversicherung sind Sch├Ąden, die Dritten durch beziehungsweise beim Transport von Waren entstehen und die der Frachtf├╝hrer zu verantworten hat. Unterschieden wird dabei allgemein zwischen zwei Arten von Sch├Ąden:

  • G├╝tersch├Ąden (Sachsch├Ąden): Besch├Ądigung, Zerst├Ârung oder Verlust von Waren
  • G├╝terfolgesch├Ąden (Lieferverzugs- und sonstige Verm├Âgenssch├Ąden): weitergehende Sch├Ąden, die durch die Besch├Ądigung oder den Lieferverzug von Ware entstehen.

Der versicherte Umfang an m├Âgliche Schadensursachen der Frachtf├╝hrerversicherung, die zu Besch├Ądigung, Zerst├Ârung und Verlust der Ware, aber auch zu Lieferverz├Âgerungen f├╝hren, erstreckt sich dabei in der Regel auf:

  • Unfall mit dem Transportmittel
  • Diebstahl, Raub und Vandalismus
  • Hagel, Sturm und Starkregen
  • Explosion und Brand

Zum Versicherungsumfang der Frachtf├╝hrerversicherung geh├Âren dabei neben dem reinen Transport auch s├Ąmtliche Um-, Be- und Entladevorg├Ąnge. Je nach Anbieter k├Ânnen auch Sch├Ąden w├Ąhrend der kurzeitigen (Zwischen-)Lagerhaltung mitversichert werden. Die Frachtf├╝hrerversicherung leistet zum Beispiel in folgenden Schadensf├Ąllen:

  • Bei einer kurzen Kaffeepause am Rastplatz wird in den Lastkraftwagen der Spedition eingebrochen und der gesamte Inhalt entwendet, darunter auch eine Lieferung von hochwertigen Smartphones. Der entstandene Schaden wird dem Kunden von der Frachtf├╝hrerversicherung ersetzt.
  • Eine Reifenpanne des Transporters auf der Autobahn f├╝hrt dazu, dass der Frachtf├╝hrer die Ware als Terminlieferung erst mit deutlicher Versp├Ątung zustellen kann. Da der Kunde dadurch nicht produzieren und einen Auftrag erst zu sp├Ąt erf├╝llen kann, tritt dessen Auftraggeber vom Vertrag zur├╝ck. Den Schaden hat der Frachtf├╝hrer zu verantworten, die Kosten, die dem Kunden durch den Verlust des Auftrags entstehen, ├╝bernimmt die Frachtf├╝hrerversicherung.

 

Was sollte ich beachten, bevor ich eine Frachtf├╝hrerversicherung abschlie├če?

Sofern Sie Waren f├╝r Dritte transportieren und Ihr Fahrzeug ein zul├Ąssiges Gesamtgewicht von 3,5 Tonnen ├╝berschreitet, sind Sie gesetzlich zum Abschluss einer Frachtf├╝hrerversicherung verpflichtet. Somit stellt sich gar nicht erst die Frage, ob ein Abschluss sinnvoll ist, Sie stehen in einer gesetzlichen Verpflichtung. Sollte der Liefer- oder Lastkraftwagen weniger als 3,5 Tonnen wiegen, kann eine Frachtf├╝hrerversicherung jedoch auch durchaus empfehlenswert sein. In dem Fall spricht man jedoch von einer Frachtf├╝hrerhaftpflichtversicherung. Der kleine, aber feine Unterschied der beiden Versicherungen besteht darin, dass die Frachtf├╝hrerversicherung ausschlie├člich die gesetzliche Pflichtversicherung bezeichnet, die Frachtf├╝hrerhaftpflichtversicherung sich dar├╝ber hinaus auch an Frachtf├╝hrer wendet, die sich ÔÇô zum Beispiel durch ein geringeres Fahrzeuggewicht ÔÇô freiwillig versichern.

Vor dem Abschluss einer Frachtf├╝hrerversicherung sollten Sie sich zudem ├╝ber die Grenzen der Frachtf├╝hrerversicherung bewusst sein und eine Abgrenzung zu anderen wichtigen Versicherungen vornehmen:

  • die Kfz-Haftpflichtversicherung: Eine Frachtf├╝hrerversicherung ersetzt keine Kfz-Haftpflichtversicherung, zu deren Abschluss Sie ├╝brigens auch gesetzlich als Frachtf├╝hrer verpflichtet sind. Diese leistet f├╝r Sachund Personensch├Ąden sowie daraus resultierende Verm├Âgenssch├Ąden, die der Frachtf├╝hrer unbeteiligten Dritten mit seinem Fahrzeug zuf├╝gt. Ein Beispiel: Der Frachtf├╝hrer f├Ąhrt auf ein bremsendes Auto auf. Das Auto hat einen Totalschaden, die Insassen tragen leichte Verletzungen davon. Die Kfz-Versicherung ├╝bernimmt die Kosten f├╝r die Wiederbeschaffung des Autos sowie die Behandlungskosten f├╝r die verletzten Personen.
  • die Kfz-Kaskoversicherung: Die Kfz-Kaskoversicherung leistet f├╝r Sch├Ąden, die am eigenen Fahrzeug des Frachtf├╝hrers entstanden sind, zum Beispiel bei Vandalismus, schlechten Witterungsverh├Ąltnissen oder Brand.
  • die Autoinhaltsversicherung: Der Leistungsumfang der Autoinhaltsversicherung beinhaltet das gesamte eigene Inventar des Fahrzeugs des Frachtf├╝hrers, das durch einen Schaden besch├Ądigt oder zerst├Ârt wurde.
  • die Transportversicherung: Die Transportversicherung wird h├Ąufig mit der Frachtf├╝hrerversicherung verwechselt. Dabei schlie├čt eine┬áTransportversicherung nicht der Frachtf├╝hrer ab, sondern ein Unternehmen, das seine eigenen Waren w├Ąhrend eines Transports im eigenen oder fremden Auftrag versichern will. Eine Transportversicherung kann trotz bestehender Frachtf├╝hrerversicherung sinnvoll sein, da durch die limitierte gesetzliche Haftungsh├Âhe des Frachtf├╝hrers nicht gew├Ąhrleistet ist, dass der entstandene Schaden auch tats├Ąchlich im vollen Umfang ersetzt wird. Die Transportversicherung ├╝bernimmt die verbleibenden Kosten.

Sollte der versicherte Liefer- oder Lastkraftwagen ├╝ber einen Anh├Ąnger, einen Auflieger oder einen Container verf├╝gen, m├╝ssen diese bereits vor dem Vertragsabschluss angegeben werden. Diese Bestandteile geh├Âren nicht automatisch zum Versicherungsumfang einer Frachtf├╝hrerversicherung und bed├╝rfen einer separaten Mitversicherung. Gleiches gilt f├╝r spezielle Transporte, zum Beispiel Gefahrgut- oder Schwerlasttransporte. Sie ben├Âtigen eine eigene Versicherung und werden den Beitrag entsprechend erh├Âhen.

Legen Sie zudem vor Vertragsabschluss der Frachtf├╝hrerversicherung die geografischen Grenzen des Versicherungsschutzes fest. H├Ąufig erstreckt sich der Geltungsbereich der Frachtf├╝hrerversicherung auf alle europ├Ąischen L├Ąnder. Wer auch Transporte in die GUS-Staaten ├╝bernimmt, muss diese Erweiterung bei fast allen Anbietern zus├Ątzlich absichern. Verkehrt das Fahrzeug grunds├Ątzlich nur in einem begrenzten Radius innerhalb der Republik, kann in der Police meist eine r├Ąumliche Eingrenzung mit entsprechend geringeren Beitr├Ągen vereinbart werden. In dem Fall darf der Frachtf├╝hrer dieses Gebiet aber auch niemals ├╝berschreiten.

 

Welche Leistungen sind bei einer Frachtf├╝hrerversicherung im Schadensfall mit inbegriffen?

Ist dem Frachtf├╝hrer beim Transport ein Schaden an fremder Ware entstanden, f├╝r die Dritte Schadensersatzanspr├╝che geltend machen, kann er folgende Leistungen aus seiner Frachtf├╝hrerversicherung in Anspruch nehmen:

  • bei G├╝tersch├Ąden: die Reparatur-, Ersatz- oder Wiederherstellungskosten bei besch├Ądigter, zerst├Ârter oder verlustiger Ware
  • bei G├╝terfolgesch├Ąden:
    • die Lieferungsverzugskosten
    • andere Verm├Âgenskosten, die durch Besch├Ądigung oder Verlust der Ware entstehen
  • optional, je nach Anbieter: die Bergungs-, Vernichtungs- und Beseitigungskosten bei besch├Ądigter oder zerst├Ârter Ware

Zum Leistungsumfang einer jeden Frachtf├╝hrerversicherung geh├Âren dar├╝ber hinaus die Pr├╝fungskosten im Hinblick auf die Berechtigung der Schadensersatzforderung sowie die Abwehrkosten unberechtigter Forderungen. In der Frachtf├╝hrerversicherung ist auch immer ein passiver Rechtsschutz inkludiert.

 

Welche Leistungen sind bei einer Frachtf├╝hrerversicherung im Schadensfall nicht mit inbegriffen?

Eine Frachtf├╝hrerversicherung leistet immer dann nicht, wenn der Frachtf├╝hrer den Schaden nicht zu vertreten hat und demnach nicht in einer gesetzlichen Haftungspflicht steht. Haftungsausschl├╝sse des Frachtf├╝hrers bestehen zum Beispiel bei

  • unzureichender oder mangelhafter Verpackung und Kennzeichnung der Ware.
  • mangelhafter Be- und Entladung, die der Auftraggeber selbst vorgenommen hat.
  • h├Âherer Gewalt (unabwendbaren Ereignissen).
  • der Bef├Ârderung von lebenden Tieren.

Weiterhin gibt es Leistungsausschl├╝sse bei der Frachtf├╝hrerversicherung f├╝r Sch├Ąden, die ├╝ber andere Versicherungen abgedeckt werden, unter anderem f├╝r

  • Personensch├Ąden: Versicherungsschutz besteht ├╝ber die Kfz-Haftpflichtversicherung
  • Sch├Ąden am Fahrzeug: Versichert ├╝ber die Kfz-Kaskoversicherung
  • Sch├Ąden am eigenen Inventar: Leistungen k├Ânnen ├╝ber die Autoinhaltsversicherung abgedeckt werden.
  • Sch├Ąden, die ├╝ber die maximale Haftungsh├Âhe des Frachtf├╝hrers hinausgehen: Versicherungsschutz f├╝r den Eigent├╝mer der besch├Ądigten Waren besteht ├╝ber die Transportversicherung

Dar├╝ber hinaus gibt es auch bei der Frachtf├╝hrerversicherung weitere allgemeine Leistungsausschl├╝sse bei Sch├Ąden, die

  • durch Vorsatz des Versicherungsnehmers
  • beim Fahren ohne g├╝ltigen F├╝hrerschein
  • ohne g├╝ltigen T├ťV
  • unter Alkohol- und Drogeneinfluss
  • bei Missachtung der Stra├čenverkehrsordnung
  • bei rechtswidrigen Transporten
  • durch Kernenergie
  • durch Streik, Krieg und inneren Unruhen

entstanden sind.

 

Was sollte ich tun, wenn ein Schadensfall eintritt?

Ist es w├Ąhrend des Transports zu einem Schaden an der fremden Ware gekommen, sollten Sie als Versicherungsnehmer der Frachtf├╝hrerversicherung versuchen, diesen soweit m├Âglich einzud├Ąmmen beziehungsweise so gering wie m├Âglich zu halten. Daf├╝r stehen Sie in einer gesetzlichen Schadensminderungspflicht, sofern Sie dadurch nicht sich selbst oder andere in Gefahr bringen.

Die Frachtf├╝hrerversicherung ist dann so schnell wie m├Âglich ├╝ber den entstandenen Schaden in Kenntnis zu setzen. Eine Schadensmeldung sollte sogar schon dann erfolgen, wenn noch keine Schadensersatzanspr├╝che gestellt wurden, diese aber zu erwarten sind. Sollte erst nach Erhalt der Ware ein Schaden festgestellt werden und Sie selbst die Ursache f├╝r den Schaden nicht kennen, gilt es ebenfalls die Frachtf├╝hrerversicherung zu informieren.

F├╝r die Schadensmeldung steht Ihnen in der Regel eine kostenlose Hotline des Anbieters oder aber ein Schadensformular, welches meist auf der Internetseite des Versicherers zu finden ist, zur Verf├╝gung. Die Frachtf├╝hrerversicherung wird dann folgende Angaben von Ihnen verlangen: die Ursache beziehungsweise den Verursacher des Schadens, Zeit, Ort und Art des Schadens, eine detaillierte Schilderung des Schadenhergangs, die gesch├Ątzte oder falls bekannt die tats├Ąchliche Schadensh├Âhe.

Sollte bereits eine Schadensersatzforderung vorliegen, dann sollten Sie diese der Frachtf├╝hrerversicherung einreichen. Ist der Schaden dar├╝ber hinaus zum Beispiel mit Fotos dokumentiert, ben├Âtigt die Frachtf├╝hrerversicherung diese Dokumente ebenfalls.

In der Folge ist es Aufgabe der Frachtf├╝hrerversicherung den Schaden eingehend zu pr├╝fen. Handelt es sich um einen gr├Â├čeren Schaden oder bestehen Zweifel an der Schuld des Frachtf├╝hrers, zum Beispiel bei Sch├Ąden, die erst nach Erhalt der Ware offensichtlich werden, wird die Frachtf├╝hrerversicherung einen Sachverst├Ąndigen zu Rate ziehen. Im Falle einer berechtigen Schadensersatzforderung tr├Ągt die Frachtf├╝hrerversicherung die Kosten im Rahmen der maximal vereinbarten Deckungssumme.

 

Wann setzt der Versicherungsschutz der Frachtf├╝hrerversicherung ein?

Mit schriftlichem Abschluss der Police beginnt bei der Frachtf├╝hrerversicherung auch der Versicherungsschutz, eine Wartezeit ist nicht vorgesehen. Auf Wunsch kann der Versicherungsbeginn aber auch zeitlich nach hinten verschoben werden. Das kann sich beispielsweise bei einem Anbieterwechsel als sinnvoll erweisen, damit es nicht zu zeitlichen ├ťberschneidungen kommt. Da Sie als Frachtf├╝hrer mit einem Fahrzeug ab 3,5 Tonnen gesetzlich zum Abschluss einer Frachtf├╝hrerversicherung verpflichtet sind, sollte rechtzeitig an den n├Âtigen Versicherungsschutz gedacht werden. Die Frachtf├╝hrerversicherung muss sp├Ątestens mit dem ersten Transport im Kundenauftrag vorliegen, anderenfalls machen Sie sich strafbar.

F├╝r die Dauer der vereinbarten Laufzeit ist dann Versicherungsschutz gegeben. Diese betr├Ągt mindestens ein Jahr, kann individuell aber auch meist l├Ąnger vereinbart werden. Erfolgt keine K├╝ndigung, wird sich die Frachtf├╝hrerversicherung meist automatisch j├Ąhrlich verl├Ąngern, so dass ein Neuabschluss nach Ende der Laufzeit nicht n├Âtig ist.

 

Wie hoch sollte die Deckungssumme der Frachtf├╝hrerversicherung sein?

Die Haftung des Frachtf├╝hrers ist nach gesetzlichen Richtlinien gem├Ą├č ┬ž429 HGB begrenzt. So haftet der Frachtf├╝hrer im Schadensfall bis zur maximalen Haftungsh├Âhe von 8,33 Sonderziehungsrechten, kurz SRZ je Kilogramm Rohgewicht Frachtgut am Tag der Verladung. Ein Sonderziehungsrecht des internationalen W├Ąhrungsfonds ist eine Rechnungseinheit, deren Wert t├Ąglich neu festgelegt wird. Im Durchschnitt sind 8,33 SRZ circa zehn Euro.

So betr├Ągt die Deckungssumme der Frachtf├╝hrerversicherung h├Ąufig 8,33 SRZ je Kilogramm Frachtgut, sprich dem maximalen Betrag, f├╝r den Gesch├Ądigte vom Frachtf├╝hrer Schadensersatzanspr├╝che geltend machen k├Ânnen. Individuell lassen sich auch h├Âhere Deckungssummen bis zu 40 SRZ vereinbaren. Diese Versicherungssummen k├Ânnen zum Beispiel im Vorwege aus Kulanzgr├╝nden festgelegt werden oder da einige Kunden vor der Auftragsvergabe den Nachweis einer Frachtf├╝hrerversicherung mit einer hohen Deckungssumme verlangen. In dem Fall k├Ânnen zum Beispiel Faktoren, wie die Anzahl der Fahrzeuge und der Transporte insgesamt, der Wert der einzelnen Transporte sowie das jeweilige Risikopotential, die H├Âhe der jeweiligen Deckungssumme beeinflussen.

 

Nach welchen Faktoren wird der Beitrag zur Frachtf├╝hrerversicherung berechnet?

Der Beitrag der Frachtf├╝hrerversicherung ist keine konstante Gr├Â├če und f├Ąllt bei jedem Versicherten unterschiedlich hoch aus. Das liegt vor allem darin begr├╝ndet, dass es mehrere Faktoren gibt, die die H├Âhe des Beitrags beeinflussen, dazu geh├Âren zum Beispiel:

  • die Deckungssumme: Wer einen h├Âheren Versicherungsschutz abschlie├čt, zahlt h├Âhere Beitr├Ąge.
  • die Anzahl der versicherten Fahrzeuge: Je mehr versicherte Fahrzeuge, desto h├Âher der Beitrag. Viele Versicherer gew├Ąhren aber einen sogenannten Flottenrabatt.
  • der Selbstbehalt: Wird ein Selbstbehalt vereinbart, tr├Ągt der Versicherte zwar f├╝r jeden Schaden einen Teil der Kosten selbst, der Beitrag wird jedoch geringer ausfallen.
  • die geografische Eingrenzung: Eine Eingrenzung oder andersherum eine Ausdehnung des ├╝blicherweise europaweiten Versicherungsschutzes wirkt sich zu Gunsten beziehungsweise zu Lasten des Beitrags aus.
  • Rabatte: Einige Anbieter gew├Ąhren sogenannte Schadensfreiheitsrabatte.
  • die zus├Ątzlichen Leistungen: M├╝ssen zus├Ątzliche Bestandteile, wie beispielsweise Gefahr- oder Schwerguttransporte, mitversichert werden, f├Ąllt die Pr├Ąmie der Frachtf├╝hrerversicherung h├Âher aus.
  • die Laufzeit: Wer sich f├╝r eine lange Laufzeit von beispielsweise f├╝nf Jahren an seinen Anbieter bindet, profitiert von einem geringeren Beitrag.
  • die Zahlungsmodalit├Ąten: Eine j├Ąhrliche Zahlungsweise im Voraus kann den Beitrag der Frachtf├╝hrerversicherung reduzieren.

 

Welchen Nutzen hat ein Vergleich der Frachtf├╝hrerversicherung f├╝r mich?

Um einen Tarif der Frachtf├╝hrerversicherung zu finden, der nicht nur exakt Ihren Vorstellungen und Ihrem Bedarf entspricht, sondern gleichzeitig auch einen m├Âglichst g├╝nstigen Beitrag bietet, lohnt sich ein Vergleich der Frachtf├╝hrerversicherung in jedem Fall. Selbst wenn Sie schnellstm├Âglich eine Frachtf├╝hrerversicherung ben├Âtigen, da beispielsweise in naher Zukunft ein Transport im fremden Auftrag stattfindet, sollten Sie sich die Zeit nehmen, um mehrere Tarife einer Frachtf├╝hrerversicherung miteinander zu vergleichen.

├ťbersichtliche Ergebnisse erhalten Sie beispielsweise mit einem Online-Tarifrechner: Hierbei werden zun├Ąchst alle relevanten Daten von Ihnen abgefragt, zum Beispiel

  • der Fahrzeugtyp inklusive des zul├Ąssigen Gesamtgewichts
  • die Anzahl der zu versichernden Fahrzeuge
  • die gew├╝nschte Deckungssumme
  • die Anzahl der Transporte insgesamt und der durchschnittliche Wert der Waren
  • die Strecken, die die Fahrzeuge fahren (Deutschland, Europa, GUS-Staaten)
  • zus├Ątzliche Leistungen: Gefahrgut- oder Schwertransporte, Anh├Ąnger, Auflieger, Container etc.
  • Laufzeit, Zahlungsweise, Selbstbeteiligung

Schnell, kostenlos und unverbindlich ermittelt der Vergleichsrechner dann eine Auflistung von m├Âglichen Tarifen, die f├╝r Sie in Frage kommen, sortiert nach Beitragsh├Âhe und Leistung. Unser Tipp: Lassen Sie nicht nur den Preis entscheiden ÔÇô nur wenn der Versicherungsumfang passt, ist der Beitrag ein moderates Vergleichskriterium. Ist der passende Tarif gefunden, kann die Frachtf├╝hrerversicherung meist direkt online abgeschlossen werden. Wer eine pers├Ânliche Beratung w├╝nscht, kann das Fachwissen eines versierten Versicherungsexperten in Anspruch nehmen. Neben einer pers├Ânlichen Risikoanalyse kann er verschiedene Angebote einer Frachtf├╝hrerversicherung vergleichend gegen├╝berstellen und dar├╝ber hinaus Empfehlungen aussprechen.

 

Kann ich die Versicherungsbeitr├Ąge von der Steuer absetzen?

Zahlen Sie Versicherungsbeitr├Ąge f├╝r Ihre Frachtf├╝hrerversicherung, k├Ânnen Sie diese bei der j├Ąhrlichen Steuer geltend machen. Gewerbliche Versicherungen gelten dabei als Betriebsausgaben, die den Zweck erf├╝llen, betriebliche Risiken abzusichern. Als solche Betriebsausgaben bei der Steuererkl├Ąrung angegeben, werden sie die Steuerbelastung reduzieren.

In weiterer Hinsicht besteht ein steuerlicher Vorteil: Da Sie mit dem Besitz einer Frachtf├╝hrerversicherung auf betriebliche R├╝cklagen f├╝r das Schadensrisiko w├Ąhrend des Transports verzichten k├Ânnen, f├Ąllt die Bilanzsumme geringer aus und damit die Steuerzahlung.

 

Worauf muss ich bei der K├╝ndigung meiner Frachtf├╝hrerversicherung achten?

F├╝r die K├╝ndigung der Frachtf├╝hrerversicherung stehen Ihnen zwei Optionen zur Verf├╝gung:

  • die ordentliche K├╝ndigung
  • die au├čerordentliche K├╝ndigung

Die ordentliche K├╝ndigung der Frachtf├╝hrerversicherung kann jeweils zum Laufzeitende und unter Einhaltung der K├╝ndigungsfrist von etwa ein bis drei Monaten erfolgen. Der Versicherer ben├Âtigt die K├╝ndigung in schriftlicher Form, Gr├╝nde f├╝r Ihren Entschluss m├╝ssen Sie ihm jedoch nicht mitteilen. Geht die K├╝ndigung nicht rechtzeitig ein oder wird gar komplett vers├Ąumt, wird sich die Police der Frachtf├╝hrerversicherung stillschweigend um ein Jahr verl├Ąngern.

F├╝r die au├čerordentliche K├╝ndigung der Frachtf├╝hrerversicherung m├╝ssen triftige Gr├╝nde vorliegen, zum Beispiel eine Beitragserh├Âhung des Anbieters, ein bereits regulierter Schadensfall oder ein gegenseitig gest├Ârtes Vertrauensverh├Ąltnis. In dem Fall kann die K├╝ndigung auch w├Ąhrend der Laufzeit mit der Frist von einem Monat erfolgen.

Bedenken Sie, dass es sich bei der Frachtf├╝hrerversicherung um eine gesetzlich vorgeschriebene Pflichtversicherung handelt. Mit anderen Worten: Nehmen Sie gewerbliche Transporte im fremden Auftrag vor, so m├╝ssen Sie eine Frachtf├╝hrerversicherung nachweisen. Da mit der K├╝ndigung auch der wertvolle und verpflichtende Versicherungsschutz erlischt, darf diese nur dann erfolgen, wenn der Tarif der Frachtf├╝hrerversicherung gewechselt wird oder aber der versicherte Betrieb keine Transporte f├╝r Kunden mehr ├╝bernimmt.

 

Worauf muss ich bei einem Wechsel meiner Frachtf├╝hrerversicherung achten?

Sofern der bestehende Vertrag zum jeweiligen Zeitpunkt k├╝ndbar ist, kann ein Tarifwechsel der Frachtf├╝hrerversicherung erfolgen. M├Âgliche Gr├╝nde daf├╝r k├Ânnen zum Beispiel sein:

  • wirtschaftliche Gr├╝nde: Ein anderer Anbieter bietet einen Tarif einer Frachtf├╝hrerversicherung mit einem g├╝nstigeren Beitrag und gleichem Versicherungsumfang. M├Âglich ist es auch, dass ein neuer Tarif h├Âhere Leistungen bei gleichbleibenden Pr├Ąmien verspricht. Der Versicherungsnehmer verspricht sich von einem Wechsel, in wirtschaftlicher Hinsicht zu profitieren.
  • betriebsinterne Gr├╝nde: Die eigene Gesch├Ąftsstruktur hat sich ge├Ąndert, zum Beispiel hat sich der Flottenpark deutlich erweitert, so dass ein erh├Âhter Versicherungsbedarf besteht. Unter Umst├Ąnden bietet ein anderer Tarif f├╝r den neuen Bedarf bessere Konditionen.
  • pers├Ânliche Gr├╝nde: Der Versicherte ist mit dem Anbieter allgemein unzufrieden, zum Beispiel durch eine unzureichende oder schlechte Schadensregulierung.

Jeder Wechsel einer Frachtf├╝hrerversicherung sollte dabei gut ├╝berlegt sein und immer nur nach einem umfassenden Tarifvergleich erfolgen. Daf├╝r stehen Ihnen zum Beispiel kostenlose Vergleichsrechner im Internet zur Verf├╝gung. Hierbei erhalten Sie einen guten ├ťberblick ├╝ber die Angebote einer Frachtf├╝hrerversicherung, die Sie im Hinblick auf Beitragsh├Âhe und Leistungsumfang ├╝bersichtlich vergleichen k├Ânnen.

 

Welche Vorteile hat eine Frachtf├╝hrerversicherung?

Die Frachtf├╝hrerversicherung ist nicht nur gesetzlich verpflichtend, sondern birgt f├╝r den versicherten Frachtf├╝hrer beziehungsweise die versicherte Spedition einige Vorteile. Das sind zum Beispiel:

  • Der Versicherungsschutz der Frachtf├╝hrerversicherung ist auf den Bedarf des versicherten Frachtf├╝hrers abgestimmt und gew├Ąhrleistet bei einer Vielzahl von Sch├Ąden, die w├Ąhrend des Transports von fremden Waren entstehen, eine Kosten├╝bernahme. Auch G├╝terfolgesch├Ąden, die der Kunde erleidet, sind mitversichert.
  • Neben dem Transport sind bei der Frachtf├╝hrerversicherung auch Sch├Ąden beim Be- und Entladen versichert.
  • Die Deckungssumme entspricht der Haftungsh├Âhe, die der Gesetzgeber vorschreibt. Individuell h├Âhere Deckungssummen sind m├Âglich.
  • Der Versicherungsumfang l├Ąsst sich auf das jeweilige Risikopotential anpassen (Zusatzleistungen von Schwer- und Gefahrguttransporten, Mitversicherung von Anh├Ąngern und Aufliegern, Ausweitung der geografischen Grenzen)
  • Bei der Frachtf├╝hrerversicherung bestehen Rabattm├Âglichkeiten, zum Beispiel bei der Versicherung von mehreren Fahrzeugen oder Schadensfreiheitsrabatte.
  • Die Frachtf├╝hrerversicherung schafft Vertrauen gegen├╝ber dem Kunden, der sicher sein kann, dass im Schadensfall die Kosten von der Frachtf├╝hrerversicherung (zumindest zum gr├Â├čten Teil) ├╝bernommen werden.

 

Welche Nachteile hat eine Frachtf├╝hrerversicherung?

Grunds├Ątzlich muss der Frachtf├╝hrer, der gesetzlich ├╝ber die Frachtf├╝hrerversicherung versichert ist, mit keinen Nachteilen rechnen, sofern er den Versicherungsumfang entsprechend auf seinen Bedarf abgestimmt hat und sich ├╝ber die Grenzen der Frachtf├╝hrerversicherung bewusst ist: So leistet die Frachtf├╝hrerversicherung beispielsweise nicht bei Personensch├Ąden oder Sch├Ąden am eigenen Fahrzeug.

Sofern die Deckungssumme nicht h├Âher, sondern nur bis zur maximalen Haftungsh├Âhe vereinbart wurde, kann es m├Âglich sein, dass der Kunde im Schadensfall nur einen Teil der Kosten von der Frachtf├╝hrerversicherung erstattet bekommt, sofern der Wert seiner Ware diese Grenze ├╝bersteigt. Damit sich die Frachtf├╝hrerversicherung am Ende nicht f├╝r den Kunden als nachteilig erweist, kann er selbst eine Transportversicherung abschlie├čen. Diese wird die verbleibenden Kosten ├╝bernehmen.