Feuerrohbauversicherung im Griff
mit vergleichen24.de

Feuerrohbauversicherung

Warum lohnt sich der Abschluss einer Feuerrohbauversicherung?

Eine zerst√∂rte Dachkonstruktion infolge eines Blitzschlags oder gar ein bis auf die Grundmauern niedergebranntes fast fertig gestelltes Haus als Folge einer defekten Gasleitung sind Sch√§den, die sich kein Bauherr w√ľnscht. Das Risiko wird h√§ufig untersch√§tzt, dennoch kann es auch am Rohbau zu vielerlei Sch√§den kommen, die durch Brand, Explosion oder Blitzschlag entstehen, und dessen Kosten der Eigent√ľmer selbst zu tragen hat. Wird gar der komplette Rohbau besch√§digt, dann kann es f√ľr den Bauherrn teuer werden, im schlimmsten Fall sogar existenzbedrohende Auswirkungen haben.

Aus diesem Grund sollte sich jeder, der ein Haus baut, rechtzeitig ‚Äď bereits vor dem ersten Spatenstich ‚Äď um eine ausreichende Absicherung k√ľmmern und nicht erst, wenn die Immobilie bezugsfertig ist. Eine Feuerrohbauversicherung bietet daf√ľr passenden Versicherungsschutz w√§hrend der gesamten Bauphase gegen s√§mtliche Sch√§den, die durch Feuer entstehen. Auch wenn es durch den Schaden zu zeitlichen Verz√∂gerungen und zu einem organisatorischen Mehraufwand durch Reparatur- und Wiederaufbauma√ünahmen kommt, ist durch den Abschluss einer Feuerrohbauversicherung dennoch gew√§hrleistet, dass der Schaden finanziell ersetzt wird und die Immobilie fertig gestellt werden kann.

H√§ufig ist die Feuerrohbauversicherung ein kostenloser Baustein einer Geb√§udeversicherung (sofern diese mit einer langen Laufzeit abgeschlossen wird) und kann als sogenannte Vorversicherung betrachtet werden, die automatisch mit Fertigstellung in eine Geb√§udeversicherung √ľbergeht. Es lohnt sich daher f√ľr jeden Bauherrn bereits vor Baubeginn eine Geb√§udeversicherung abzuschlie√üen. So besteht w√§hrend der Bauphase Versicherungsschutz √ľber den zus√§tzlich integrierten Zusatz der Feuerrohbauversicherung. Beitr√§ge werden jedoch erst nach der Fertigstellung der Immobile f√§llig. Eine Feuerrohbauversicherung kann alternativ auch separat oder als Bestandteil einer Bauleistungsversicherung abgeschlossen werden. Dies ist jedoch mit zus√§tzlichen Kosten verbunden und in der Praxis auch eher un√ľblich.

Eine Feuerrohbauversicherung ist genauso wie die daran anschlie√üende Geb√§udeversicherung nicht nur sinnvoll und wichtig, sondern wird sogar h√§ufig von den Kreditgebern als Sicherheit verlangt. Denn die Banken k√∂nnen mit dem Nachweis einer Feuerrohbauversicherung sicherstellen, dass die R√ľckzahlung des Kredits gew√§hrleistet ist.

 

Welche Schäden sind im Rahmen einer Feuerrohbauversicherung mitversichert?

Der Name suggeriert es bereits. Eine Feuerrohbauversicherung sch√ľtzt den Bauherrn vor Sch√§den, die am Rohbau durch Feuer entstehen. Dementsprechend sind folgende Schadensursachen √ľber die Feuerrohbauversicherung versichert:

  • Brand
  • Blitzschlag
  • Explosion
  • Flugzeugabsturz beziehungsweise Flugzeuganprall

In der Regel sind √ľber die Feuerrohbauversicherung auch Folgesch√§den durch L√∂schwasser und Rauch automatisch mit abgedeckt. Einige Versicherer der Feuerrohbauversicherung sichern dar√ľber hinaus das Risiko von Nutzw√§rme mit ab.

Zum Versicherungsumfang geh√∂rt dabei nicht nur der komplette Rohbau selbst, sondern s√§mtliche Baustoffe und Baumaterialien, die sich am oder im Haus befinden. Weiterhin sind auch das Grundst√ľck sowie weitere zum Haus geh√∂rige Nebengeb√§ude, wie Garagen, Carports oder ein Gartenhaus, in der Feuerrohbauversicherung inkludiert, sofern sie in der Police separat aufgef√ľhrt werden.

 

Was sollte ich beachten, bevor ich eine Feuerrohbauversicherung abschließe?

Wer eine Feuerrohbauversicherung abschlie√üen m√∂chte, sollte sich bereits fr√ľhzeitig dar√ľber Gedanken machen, ob er sich f√ľr eine separate Police entscheidet oder diese in eine Wohngeb√§udeversicherung oder eine Bauleistungsversicherung integriert. W√§hrend bei der einzelnen Police sowie als Zusatz zur Bauleistungsversicherung Kosten anfallen, ist die Vorversicherung zu einer Geb√§udeversicherung f√ľr die Dauer der Bauzeit fast immer kostenlos. Daher entscheiden sich die meisten Bauherren auch f√ľr diese Option. Pr√§misse f√ľr die kostenlose Mitversicherung ist jedoch, dass die Feuerrohbauversicherung automatisch in eine Geb√§udeversicherung √ľbergeht, f√ľr die dann f√ľr die Dauer der Laufzeit nat√ľrlich Beitr√§ge f√§llig werden.

Seien Sie sich zudem vor dem Abschluss √ľber die Grenzen der Feuerrohbauversicherung bewusst. Die Feuerrohbauversicherung deckt ausschlie√ülich das Risiko eines Feuerschadens am Rohbau ab. Daher sollte sich jeder Bauherr bereits im Vorwege √ľber einen weitreichenderen Versicherungsschutz Gedanken machen. Wichtige Versicherungen w√§hrend der Bauphase einer Immobilie sind:

  • die Bauleistungsversicherung bietet einen erg√§nzenden Schutz zur Feuerrohbauversicherung gegen Eigensch√§den am Rohbau durch unvorhergesehene Ereignisse, wie Hagel, Regen und Sturm, Vandalismus, Sch√§den am Baugrund, Material- und Konstruktionsfehler sowie meist auch gegen Elementargefahren. Mit Bezugsfertigkeit des Geb√§udes werden fast all diese Schadensursachen dann √ľber die Geb√§udeversicherung abgedeckt.
  • die Bauherrenhaftpflichtversicherung sichert den Bauherren gegen Sach- und Personensch√§den sowie daraus resultierende Verm√∂genssch√§den, die durch seinen Bau gegen√ľber Dritten entstehen k√∂nnen und f√ľr die Schadensersatzanspr√ľche erhoben werden. Ein Schaden kann beispielsweise durch eine unzureichende Absicherung der Baustelle entstehen.
  • die Bauhelferversicherung ist dann sinnvoll, wenn nicht nur beauftragte Gewerke das Haus errichten, sondern auch freiwillige Helfer aus dem Freundes- oder Bekanntenkreis mithelfen. Die Bauhelferversicherung fungiert als eine private Unfallversicherung f√ľr den Fall, dass den Helfern ein Schaden auf dem Rohbau passieren sollte.

Dar√ľber hinaus sollten Sie sicher stellen und sich im Zweifel auch einen Nachweis zeigen lassen, dass die von Ihnen beauftragten Bauunternehmen, Handwerker, aber auch der Architekt oder der Ingenieur √ľber eine Betriebs- beziehungsweise Berufshaftpflichtversicherung verf√ľgen. Denn sollte eine am Bau beteiligte Person einen Schaden verursachen, sollte auch gew√§hrleistet sein, dass sie Ihnen diesen ersetzen kann. Liegt diese Haftpflichtversicherung vor, sind Sie auf der sicheren Seite, dass im Schadensfall ausreichend finanzielle Mittel zur Reparatur oder auch f√ľr den Wiederaufbau vorhanden sind.

 

Welche Leistungen sind bei einer Feuerrohbauversicherung im Schadensfall mit inbegriffen?

Wer eine Feuerrohbauversicherung abgeschlossen hat, der kann im Schadensfall folgende Leistungen bis zur Höhe der vereinbarten Deckungssumme beanspruchen:

  • die Kosten f√ľr die Reparatur und die Wiederherstellung zum (gleitenden) Neuwert von s√§mtlichen Bauteilen und Baumaterialien, die sich auf dem Baugrund befinden
  • die Kosten f√ľr den Einsatz der Feuerwehr
  • die Kosten f√ľr Sch√§den infolge von Ru√ü- und L√∂schwasser

Zusätzlich bieten viele Versicherer einer Feuerrohbauversicherung auch zusätzliche Leistungen an:

  • die Kosten f√ľr die Aufr√§umarbeiten und einen Abriss des Geb√§udes
  • die Kosten zur Absicherung der Schadensstelle
  • die Kosten f√ľr (beh√∂rdliche) Genehmigungen
  • die Kosten f√ľr m√∂gliche Ersatzbeschaffungen
  • die Kosten f√ľr Umweltsch√§den

In der Regel sind diese Zusatzleistungen in der Höhe der Versicherungssumme limitiert und betragen nur einen Teil der festgelegten Deckungssumme der Feuerrohbauversicherung.

 

Welche Leistungen sind bei einer Feuerrohbauversicherung im Schadensfall nicht mit inbegriffen?

Eine Feuerrohbauversicherung bietet Versicherungsschutz ausschlie√ülich f√ľr Sch√§den gegen Feuer, die dem Versicherungsnehmer selbst entstanden sind. Dementsprechend besteht kein Leistungsanspruch f√ľr

  • Sch√§den an Baustoffen und -teilen von Bauunternehmen und Handwerkern,¬†die w√§hrend der Bauphase am Rohbau lagern (kann √ľber eine Bauleistungsversicherung abgedeckt werden)
  • Sch√§den durch Sturm, Hagel, Leitungswasser, Vandalismus oder Konstruktionsfehler (kann ebenfalls √ľber eine Bauleistungsversicherung versichert werden)
  • Sch√§den, die Dritten auf dem Rohbau entstanden ist (hier kann eine Bauherrenhaftpflicht Versicherungsschutz bieten)
  • Sch√§den, die Dritte auf dem Baugrundst√ľck verursacht haben (der Schaden muss von den Dritten entsch√§digt werden, zum Beispiel √ľber die betreffende Haftpflichtversicherung)
  • Sch√§den, die freiwilligen Helfern entstehen (versichert √ľber die Bauhelferversicherung)

Weiterhin bestehen bei der Feuerrohbauversicherung folgende Leistungsausschl√ľsse:

  • vors√§tzliches Verhalten und arglistige T√§uschung des Versicherungsnehmers (zum Beispiel Brandstiftung)
  • Sch√§den durch Krieg, innere Unruhe und Terrorakte
  • Sch√§den durch Kernenergie
  • Sch√§den durch grobe Fahrl√§ssigkeit

Verzicht der Einschluss der groben Fahrlässigkeit

Auch wenn es bei der Feuerrohbauversicherung eher selten zum Tragen kommt, kann bei der Geb√§udeversicherung in der Regel der ‚ÄěVerzicht auf die Einrede der groben Fahrl√§ssigkeit‚Äú vereinbart werden. So besteht durch einen kleinen, unbedachten Fehler, der zu einem gro√üen Schaden f√ľhrt und gem√§√ü Versicherungsbedingungen als grob fahrl√§ssig gilt, mit dem Ausschluss der groben Fahrl√§ssigkeit Versicherungsschutz, zumindest bis zu einer H√∂he von meist 10.000 Euro.

 

Was sollte ich tun, wenn ein Schadensfall eintritt?

Wer ein eigenes Haus baut, der steckt in der Regel eine Menge Herzblut mit hinein, schlie√ülich geht es um das sp√§tere Eigenheim, in dem man im Idealfall viele Jahre leben m√∂chte. Kommt es bereits am Rohbau des Hauses zu einem Feuerschaden, ist das wohl der Albtraum eines jeden Bauherrn, vor allem dann, wenn der Bau bereits weit fortgeschritten ist, wom√∂glich kurz vor der Fertigstellung steht. Dennoch gilt es im Schadensfall einen k√ľhlen Kopf zu bewahren und richtig zu handeln.

Zun√§chst stehen Sie als Versicherungsnehmer der Feuerrohbauversicherung im Falle eines Schadens in der gesetzlichen Verpflichtung der Schadensminderung. Entsteht beispielsweise ein kleineres Feuer, sollten Sie versuchen, dieses soweit m√∂glich einzud√§mmen. Selbstverst√§ndlich muss ein gro√üer Brand nicht selbst gel√∂scht werden, die Feuerwehr m√ľssen Sie aber umgehend benachrichtigen. Grunds√§tzlich gilt die Schadensminderungspflicht nicht, wenn Sie sich oder andere dadurch in Gefahr bringen.

Sofern es m√∂glich ist, w√§re es f√ľr die schnellere Schadensregulierung der Feuerrohbauversicherung von Vorteil, wenn Sie an der jeweiligen Schadenssituation so lange keine Ver√§nderungen vornehmen, bis ein Gutachter den Schaden eingehend gepr√ľft hat. Ist das nicht m√∂glich, sollten Sie zumindest mithilfe von Fotos den Schaden dokumentieren und besch√§digte Gegenst√§nde aufbewahren.

Der Schaden sollte dann unverz√ľglich der Feuerrohbauversicherung beziehungsweise der Geb√§udeversicherung gemeldet werden. F√ľr die Schadensmeldung k√∂nnen Sie eine kostenlose Hotline des Anbieters nutzen. Die pers√∂nliche Meldung hat den Vorteil, dass ein Versicherungsexperte Ihnen am Telefon direkt Anweisungen geben kann, wie Sie weiter vorgehen sollten. Alternativ kann die Schadensmeldung aber auch √ľber ein Onlineformular erfolgen. Die meisten Anbieter stellen dies auf ihrer Homepage zur Verf√ľgung.

Machen Sie hierbei m√∂glichst genaue Angaben zum jeweiligen Feuerschaden: Wann und wie hat sich der Schaden ereignet? Was ist die Ursache des Schadens? Und wie hoch ist das tats√§chliche oder gesch√§tzte Ausma√ü des Schadens? Welche Leistungen m√ľssen aus der Feuerrohbauversicherung beansprucht werden?

Sollte der Schaden √ľberschaubar sein, kann es schon ausreichen, eine Reparaturrechnung bei der Feuerrohbauversicherung einzureichen. Ein gro√üer Schaden verlangt in der Regel immer einen Kostenvoranschlag, der von der Feuerrohbauversicherung zun√§chst genehmigt werden muss. Weiterhin wird der Schaden von einem Sachverst√§ndigen der Feuerrohbauversicherung begutachtet, damit die Schadensursache genau bestimmt werden kann und sichergestellt ist, dass diese tats√§chlich zum Leistungsumfang der Feuerrohbauversicherung geh√∂rt.

 

Wann setzt der Versicherungsschutz der Feuerrohbauversicherung ein?

Ist die Feuerrohbauversicherung Bestandteil einer Geb√§udeversicherung, beginnt der Versicherungsschutz mit Zustandekommen der Versicherungspolice der Geb√§udeversicherung. Im Idealfall wird der Vertrag so abgeschlossen, dass mit dem ersten Spatenstich des Eigenheims auch Versicherungsschutz √ľber die Feuerrohbauversicherung besteht. W√§hrend der Bauphase gilt dann die beitragsfreie Mitversicherung √ľber die Geb√§udeversicherung. In der Regel ist die Laufzeit der Feuerrohbauversicherung jedoch zeitlich limitiert und betr√§gt je nach Anbieter zwischen sechs und zw√∂lf Monaten. Meistens ist eine Verl√§ngerung (zum Beispiel bei Bauverz√∂gerungen) auf bis zu 24 Monate m√∂glich.

Mit Bezugsfertigkeit der Immobilie, sprich, wenn nur noch die Einrichtungsgegenst√§nde fehlen, endet automatisch der Versicherungsschutz der Feuerrohbauversicherung und geht in die Wohngeb√§udeversicherung √ľber. Eine K√ľndigung der Feuerrohbauversicherung ist daher nicht n√∂tig. Weiterhin entf√§llt bei der Wohngeb√§udeversicherung durch die vorherige Feuerrohbauversicherung die ansonsten √ľbliche Wartezeit.

Sollte die Feuerrohbauversicherung als selbstständige Police oder als Bestandteil einer Bauleistungsversicherung abgeschlossen worden sein, dann beginnt der Versicherungsschutz ebenfalls mit dem ersten Tag der Baumaßnahme (sofern die Police rechtzeitig abgeschlossen wurde) und endet mit der Fertigstellung des Gebäudes.

 

Wie hoch sollte die Deckungssumme der Feuerrohbauversicherung sein?

Die Ermittlung der Versicherungssumme f√ľr die Feuerrohbauversicherung erfolgt analog der der Wohngeb√§udeversicherung und kann bereits mit Baubeginn festgelegt werden, so dass auch w√§hrend der Bauzeit stets ein optimaler Versicherungsschutz gew√§hrleistet ist.

Dabei wird die Deckungssumme der Feuerrohbauversicherung in aller Regel zum gleitenden Neuwert ermittelt. Diese g√§ngige Methode ber√ľcksichtigt die Wertentwicklung der Immobilie, damit im Schadensfall s√§mtliche tats√§chlich entstehenden Kosten abgedeckt sind. F√ľr die Festlegung des gleitenden Neuwerts werden zwei Berechnungsgr√∂√üen herangezogen, zum einen der sogenannte Wert 1914, zum anderen der Baupreisindex.

Der Wert 1914 ist dabei eine fiktive Gr√∂√üe und dient als unabh√§ngige Vergleichsgrundlage. Hierbei wird ausgehend vom Basisjahr 1914 kalkuliert, wieviel das Haus in dem Jahr in Goldmark gekostet h√§tte. Dabei gilt das Jahr 1914 als das letzte Jahr, in dem es in Deutschland noch einen stabilen Baumarkt gab. Ber√ľcksichtigung finden beim Wert 1914 neben dem Geb√§udetyp, der Bauausf√ľhrung, die Bauartklasse auch die Fl√§chengr√∂√üe. Der Baupreisindex dahingegen beschreibt die jeweilige Entwicklung der Kosten in der Baubranche und ist eine Zahl, die in regelm√§√üigen Abst√§nden vom Statistischen Bundesamt herausgegeben wird.

Werden beide Berechnungsgr√∂√üen miteinander kombiniert, resultiert daraus der gleitende Neuwert. Dieser stellt sicher, dass f√ľr den Wiederaufbau der Immobilie zu jedem Zeitpunkt s√§mtliche Kosten gedeckt sind. Der gleitende Neuwert der Feuerrohbauversicherung verhindert damit sowohl eine Unter- als auch √úberversicherung.

F√ľr die zus√§tzlichen Leistungen, wie Aufr√§umarbeiten oder Ersatzbeschaffungen, wird bei den meisten Anbietern, sofern sie √ľberhaupt zum Versicherungsumfang geh√∂ren, eine deutlich geringere Deckungssumme festgelegt. Diese weist meist einen bestimmten prozentualen Anteil der vereinbarten Gesamtversicherungssumme auf.

 

Nach welchen Faktoren wird der Beitrag zur Feuerrohbauversicherung berechnet?

Viele Versicherer bieten eine Feuerrohbauversicherung kostenlos an, sofern sie als Vorversicherung einer Gebäudeversicherung abgeschlossen wurde und letztere eine Laufzeit von mehreren Jahren hat. In dem Fall beginnt die erste Beitragszahlung auch erst mit Bezugsfertigkeit des Hauses und Inkrafttreten der Wohngebäudeversicherung. Bei dieser berechnet sich der Beitrag dann wie folgt:

Gleitender Neuwertfaktor mal Wert 1914 mal Beitragssatz der jeweiligen Wohngebäudeversicherung/ 1000

Die variable Komponente ist der Beitragssatz, welcher von der jeweiligen Versicherung festgelegt wird. Da die Deckungssumme bedingt durch den gleitenden Neuwert keine konstante Größe darstellt, unterliegt auch der Beitrag der Gebäudeversicherung preislichen Schwankungen.

Sollte die Feuerrohbauversicherung als einzelne Police oder als Zusatz zur Bauleistungsversicherung abgeschlossen worden sein, ist es ebenfalls die jeweilige Deckungssumme, die den jeweiligen Beitrag bestimmt. Dar√ľber hinaus gibt es neben der Deckungssumme jeweils weitere beitragsbeeinflussende Faktoren, wie

  • die H√∂he der Selbstbeteiligung
  • die Laufzeit der Police
  • die Zahlungsmodalit√§ten
  • die zus√§tzlichen Versicherungsleistungen mit der jeweiligen H√∂he der Deckungssumme

Wer eine Selbstbeteiligung, eine lange Laufzeit sowie jährliche Beitragszahlungen im Voraus vereinbart, kann mit eine Reduzierung der Prämie rechnen.

 

Welchen Nutzen hat ein Vergleich der Feuerrohbauversicherung f√ľr mich?

Wer eine Feuerrohbauversicherung abschlie√üen m√∂chte, ist gut damit beraten, die unterschiedlichen Tarife einer Geb√§udeversicherung untereinander zu vergleichen. Dabei sollte der Fokus des Vergleichs stets auf dem Gesamtpaket Geb√§udeversicherung inklusive Feuerrohbauversicherung liegen. Behalten Sie daher stets den Blick darauf, welche Geb√§udeversicherung in der gesamten Versicherungsleistung √ľberzeugt: Es kann sich lohnen, sich vor einem Vergleich folgende Fragen zu stellen:

  • Ist die Feuerrohbauversicherung Bestandteil der Geb√§udeversicherung? Und wenn ja, ab welcher Laufzeit der Geb√§udeversicherung ist die Feuerrohbauversicherung kostenlos mitversichert?
  • Wie hoch sind die Beitr√§ge der Geb√§udeversicherung?
  • Welche Leistungen beinhaltet die Feuerrohbauversicherung und welche die Geb√§udeversicherung?
  • Wird die Deckungssumme zum gleitenden Neuwert versichert, damit weder eine √úber- noch Unterversicherung besteht?
  • Ab welchem Zeitpunkt m√ľssen Beitr√§ge gezahlt werden?
  • Wie lange ist die maximale Laufzeit der integrierten Feuerrohbauversicherung und gibt es die M√∂glichkeit f√ľr eine Verl√§ngerung, wenn sich die Fertigstellung des Geb√§udes verz√∂gern sollte?

Der Vergleich einer Gebäudeversicherung hat dabei immer das Ziel, einen Tarif zu finden, der gemäß den eigenen Kriterien einen optimalen Leistungsumfang, sowohl was Feuerrohbauversicherung als auch Gebäudeversicherung betrifft, bietet und dabei gleichzeitig einen möglichst geringen Beitrag hat. Denn die jeweiligen Beitragssätze können je nach Anbieter sehr stark schwanken. Das ergab bereits ein Test der Stiftung Warentest im Jahr 2015. Bei konstanten Bedingungen gab es Unterschiede bei den Prämien sogar um mehrere hundert Euro.

Der Vergleich verschiedener Tarife einer Feuerrohbauversicherung lohnt sich nur dann, wenn kein Bedarf an einer anschließenden Gebäudeversicherung besteht und die Feuerrohbauversicherung einzeln abgeschlossen werden soll.

Ganz gleich, ob der Vergleich f√ľr die Geb√§udeversicherung inklusive Feuerrohbauversicherung oder ausschlie√ülich f√ľr die Feuerrohbauversicherung erfolgen soll, ein Online-Tarifrechner ermittelt schnell, √ľbersichtlich und unverbindlich f√ľr Sie in Frage kommende Tarife. Je detailliertere Angaben Sie zu Ihrer Immobilie und ihren pers√∂nlichen Vorstellungen an eine Feuerrohbauversicherung machen k√∂nnen, desto aussagekr√§ftiger ist das Ergebnis. In der Regel werden folgende Daten erfragt:

  • der gew√ľnschte Versicherungsumfang
  • das Baujahr
  • der Geb√§udetyp
  • die Dachart
  • die Bauartklasse
  • die Geb√§udefl√§che
  • Standort mit Postleitzahl
  • zus√§tzliche Nebengeb√§ude (Garagen, Carports)
  • Fl√§che des Geb√§udes
  • allgemeine Angaben: die Selbstbeteiligung, die Laufzeit, das Zahlungsintervall

W√§hlen Sie aus den vorgeschlagenen Angeboten den Tarif einer Feuerrohbauversicherung mit oder ohne Geb√§udeversicherung, der am ehesten Ihren Vorstellungen entspricht und bei entsprechend ausreichender Leistung auch in der Beitragsh√∂he √ľberzeugt. Betrachten Sie die Auswahl nicht nur im Hinblick auf die Feuerrohbauversicherung, sondern auch auf lange Sicht, sofern die Geb√§udeversicherung inkludiert ist. Ein direkter Online Abschluss ist in der Regel m√∂glich.

 

Kann ich die Versicherungsbeiträge von der Steuer absetzen?

Sollte die Feuerrohbauversicherung eine separate Police sein, so unterliegen die Beiträge keiner steuerlichen Absetzbarkeit, genauso wenig wie auch die Beiträge einer Gebäudeversicherung oder einer Bauleistungsversicherung. Sie gelten nicht als Vorsorgeaufwendungen, wie das beispielsweise bei Haftpflicht- oder Lebensversicherungen der Fall ist, sondern als Schutz des privaten Vermögens und ermöglichen damit keinen steuerlichen Vorteil.

Ist die Feuerrohbauversicherung Bestandteil einer Geb√§udeversicherung, stellt sich die Frage nach einer steuerlichen Verg√ľnstigung erst gar nicht, da die Feuerrohbauversicherung in der Regel ein kostenloser Bestandteil ist.

 

Worauf muss ich bei der K√ľndigung meiner Feuerrohbauversicherung achten?

In der Regel ist die K√ľndigung einer Feuerrohbauversicherung nicht n√∂tig. Der Versicherungsschutz erlischt automatisch mit Fertigstellung der versicherten Immobilie, eine automatische Verl√§ngerung erfolgt nicht. Sollte die Feuerrohbauversicherung jedoch Bestandteil einer Geb√§udeversicherung sein, so geht diese mit Bezugsfertigkeit in die Geb√§udeversicherung √ľber. Diese k√∂nnen Sie dann nur unter Einhaltung der jeweiligen K√ľndigungsfristen von meist drei Monaten und zum Ende der vereinbarten Laufzeit k√ľndigen. Die K√ľndigung muss in schriftlicher Form, jedoch ohne Angabe von Gr√ľnden erfolgen.

Eine au√üerordentliche K√ľndigung ist beim Vorliegen von besonderen Gr√ľnden (auch bei der Feuerrohbauversicherung) innerhalb der Laufzeit m√∂glich, zum Beispiel dann, wenn ein Schadensfall eingetreten ist oder der Versicherer die Beitr√§ge erh√∂ht. Bei der au√üerordentlichen K√ľndigung der Feuerrohbauversicherung gilt eine K√ľndigungsfrist von einem Monat.

 

Worauf muss ich bei einem Wechsel meiner Feuerrohbauversicherung achten?

Der Wechsel einer Feuerrohbauversicherung macht in den wenigsten F√§llen Sinn, da es sich zum einen um eine zeitlich √§u√üerst begrenzte Versicherungspolice handelt und zum anderen auch meist um einen beitragsfreien Zusatz der Wohngeb√§udeversicherung. Selbst wenn bereits in der Rohbauphase absehbar ist, dass es sich lohnen k√∂nnte, den Anbieter der jeweiligen Wohngeb√§udeversicherung zu wechseln, ist das zu diesem Zeitpunkt in der Regel nicht m√∂glich, da die bestehende Versicherung erst nach Ende der Laufzeit gek√ľndigt werden kann.

 

Welche Vorteile hat eine Feuerrohbauversicherung?

Mit einer Feuerrohbauversicherung als Zusatz einer Gebäudeversicherung profitieren Sie von folgenden Vorteilen:

  • Die Mitversicherung einer Feuerrohbauversicherung ist in der Regel kostenlos (sofern die Geb√§udeversicherung eine entsprechende Laufzeit aufweist).
  • Der Versicherungsschutz der Feuerrohbauversicherung wird automatisch in eine Geb√§udeversicherung mit erweitertem Leistungsumfang umgewandelt.
  • Die Feuerrohbauversicherung gew√§hrt Versicherungsschutz gegen s√§mtliche Sch√§den, die infolge von Feuer entstehen.
  • Die Feuerrohbauversicherung bietet eine ausreichende Laufzeit von sechs bis zw√∂lf Monaten, in der das Geb√§ude fertig gestellt sein muss. Eine optionale Verl√§ngerung ist bei den meisten Anbietern m√∂glich.
  • Durch die Deckungssumme, die sich √ľber den gleitenden Neuwert berechnet, ist zu jedem Zeitpunkt ein optimaler Versicherungsschutz gew√§hrleistet.
  • Zus√§tzliche Leistungen, zum Beispiel f√ľr Aufr√§umarbeiten, lassen sich bei den meisten Anbietern einer Feuerrohbauversicherung zus√§tzlich absichern.

 

Welche Nachteile hat eine Feuerrohbauversicherung?

Auch wenn eine Feuerrohbauversicherung in den meisten F√§llen automatisch in eine Wohngeb√§udeversicherung √ľbergeht, bietet sie nicht den gleichen umfassenden Versicherungsschutz wie eine Geb√§udeversicherung. So sind Sch√§den durch Sturm, Regen oder Hagel sowie gegen Vandalismus oder Konstruktionsfehler nicht im Versicherungsumfang der Feuerrohbauversicherung inbegriffen. F√ľr diese Schadensszenarien ist eine zus√§tzliche Absicherung √ľber die Bauleistungsversicherung notwendig. Eine Versicherung, die s√§mtliche Sch√§den w√§hrend der Bauphase abdeckt, gibt es jedoch nicht, so dass die Feuerrohbauversicherung die einzige und damit beste M√∂glichkeit ist, sich gegen das Risiko Feuer am Rohbau abzusichern. Wer sich √ľber diese Grenzen der Feuerrohbauversicherung bewusst ist, f√ľr den sollten mit dem Abschluss der Feuerrohbauversicherung keine weiteren Nachteile einhergehen.